Mittwoch, 25. Dezember 2013

Weissrusslands Präsident Lukaschenko über die "Demokratie" und die "Einzigartigkeit" des USA

Veröffentlicht am 25.11.2013 

Ein Ausschnitt aus einem Interview mit dem Präsidenten von Weissrussland Alexander Lukaschenko,  für einen TV-Sender aus Kasachstan am 2. Oktober 2013:


Die Kapitalismuskritik des Anke Domscheit-Berg (Piratenpartei)

Veröffentlicht am 05.12.2013

Anke Domscheit-Berg von der Piratenpartei. In der ARD-Sendung "Anne Will" am 4. Dezember 2013:


Colin Ryan: Wenn die Menschheit wirklich frei wird

"Wenn die Menschheit wirklich frei wird."

Ein Poem von Colin Ryan
Vorgetragen von Des Brittain


Putin: US-Raketenschild in Europa stellt eine Gefahr für Russland dar

Veröffentlicht am 19.12.2013 

Auf einer Pressekonferenz in Moskau erklärte Russlands Präsident Wladimir Putin, dass Russland sich gegen US-Raketenschild in Europa wehren wird, wenn nötig auch mithilfe von Stationierung von Kurzstreckenraketen "Iskander M" in Kaliningrad, weil sie für Russland eine Gefahr darstelle. Dabei sagte Putin, der Raketenschild der USA in Europa ist nur ein Teil der strategischen Waffen der USA, ein anderer Teil beinhaltet taktische Kernwaffen in Europa, welche von den Europäern nicht kontrolliert werden.


Musik: Kollegah - NWO


Charlie Chaplins Ansprache an die Menschheit

Charlie Chaplin im Spielfilm "Der große Diktator". Dieser Ausschnitt aus dem Film, zeigt die Schlussrede an die Menschheit:


Sonntag, 15. Dezember 2013

Musik: Azad feat. Gentleman - Es ist Zeit zu verstehen: Wach Auf


Musik: Warheit - Hölle auf Erden (2007)

Alt, jedoch immer noch Aktuell


Deutscher Ex-Minister Andreas von Bülow, über kriminelle Geheimdienste und gleichgeschaltete Medien/Presse

Veröffentlicht am 03.11.2013 

Andreas von Bülow (17. Juli 1937 in Dresden) ist ein ehemaliger deutscher Politiker (SPD) und Autor mehrerer politischer Sachbücher. Er war von 1980 bis 1982 Bundesminister für Forschung und Technologie - im Gespräch mit Michael Vogt über False Flag Operationen als Bestandteil der Politik des Westens. 

Andreas von Bülow gehörte viele Jahre der Parlamentarischen Kontrollkommission der Nachrichtendienste an. In dieser Funktion lernte er Denkweise und Praktiken von Geheimdiensten kennen, die Außenstehenden verschlossen sind. Seine Einblicke und Erfahrungen sind frappierend und beängstigend, vor allem aber eines: erhellend. 

Von Bülow belegt, daß die US-Politik und die amerikanischen Geheimdienste seit jeher vor keiner Tat zurückschrecken, um ihre Interessen kriminell durchzusetzen. Bei seinen Recherchen stieß er auf ein "erschreckendes Gemälde der systematischen operativen Verschränkung geheimdienstlicher, also staatlicher Operationen mit der organisierten Kriminalität, dem Drogenhandel und dem Terrorismus". 

Die Hauptrolle in diesem gnadenlosen Spiel dunkler Mächte haben die weltweit operierende CIA und ihr israelischer Gegenpart, der Mossad, inne. Beide Geheimdienste entpuppen sich als wahre Meister in der verdeckten Durchsetzung staatlicher Machtpolitik, und um sie herum spannt sich ein dichtes Netzwerk krimineller Machenschaften. 

Auf Grundlage der Geschehnisse der letzten Jahrzehnte und insbesondere des 11. September 2001 stellen sich Fragen nach der Geopolitik der USA, einer Weltmacht ohne Gegenspieler. Wer bestimmt die Marschroute, wo bleiben die Informationen einer „freien" Presse, das demokratische Volk, die Opposition? Wie kann es sein, daß die Welt von einem in den nächsten Krieg gelogen wird, false flag Operationen vorausgehen, Fakten erfunden, Sachverhalte gefälscht werden und nahezu gleichgeschaltete Medien all das kritiklos übernehmen und als Wahrheit präsentieren -- auf dem Rücken der Betroffenen und dem Leid der zu „Schurkenstaaten" erklärten Völker?


Sonntag, 8. Dezember 2013

Syrien - FSA Batalionsführer Ali Bello: "So Gott will, stehen wir an der Seite Israels und der USA"

Ali Bello, Batalionsführer der "Freien Syrischen Armee" (FSA) bestätigt, daß die FSA für die Interessen des Königs von Saudi Arabien und dem Hariri-Clan des libanesischen Ministerpräsidenten kämpft. Laut Ali Bello würde die FSA, Israel bei ihrem Kampf gegen die libanesische Hizbollah unterstützen aber auch an der Seite der USA gegen den Iran kämpfen! Ab Minute 2:18.

Veröffentlicht am 02.07.2013:


Ukraine - Staatstreich des Westens durch organisierte Krawallmacher (Opposition)

Randalierender NATO-EU-Mob in Kiew, will mit Gewalt die Regierung stürzen. Organisiert von westlichen NGO´s und Geheimdiensten.

Was würden wohl die deutschen Sicherheitskräfte unternehmen, wenn sie von so einer durch Manipulation aufgestachelten Mob, angegriffen werden würde?! Ehrlich gesagt. Mir tun die ukrainischen Polizisten in diesen Bildern leid.

Veröffentlicht am 01.12.2013:


Weniger ist mehr - Minimalist durch Konsumverzicht

Veröffentlicht am 01.08.2013 

Hauptsache Konsum? 
Beitrag im Rahmen der "3sat-Themenwoche zum Leben im Überfluss":


Monsanto - Der schlimmste Konzern der Welt

Veröffentlicht am 05.06.2013 

Vor kurzem sind weltweit mehr als zwei Millionen Menschen auf die Straßen gegangen, um gegen den Konzern Monsanto zu demonstrieren. Aber warum eigentlich? 
In diesem Video erfahrt ihr es:


Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden!



Paul Hellyer, kanadischer Politiker: "Eine kleine Gruppe von Fanatikern hat uns um unsere große Chance gebracht, nach Frieden zu streben und nicht nach Krieg. Wir haben im Traum damit nicht gerechnet, dass diese Gruppe eine komplett andere Vision von einer Neuen Weltordnung hat.

Ihr Plan, der mittlerweile bekannt ist, als ein neues amerikanisches Jahrhundert, schliesst folgendes mit ein: 

Vorbeugende Kriege mit klarer Verletzung von internationalem Recht Regimewechsel wo und wann immer es die Vereinigten Staaten wünschen Und wenn sie damit ohne übermäßig hohe Opferzahlen durchkommen, würden sie eine Art wirtchaftliche, kulturelle Vorherrschaft schaffen, mit dem Ziel, Amerika als globale Polizei auftreten zu lassen - das waren ihre eigenen Worte. 

Natürlich sollte dies ohne Erlaubnis der Vereinten Nationen durchgesetzt werden und auch ohne die Einschränkungen durch existierende internationale Verträge. Die Quintessenz wäre eine militärische Aufrüstung die beispiellos in der Geschichte wäre und würde einen Rüstungswettlauf auslösen, welches genau das Gegenteil zu der Friedensdividende wäre, worauf sich die Welt eigentlich gefreut hatte." 

Paul Theodore Hellyer ist ein kanadischer Unternehmer, Ingenieur, Kaufmann und Politiker der Liberalen Partei, der Progressiv-konservativen Partei sowie zuletzt der Canadian Action Party, der mehr als 23 Jahre Abgeordneter des Unterhauses und mehrfach Minister war. 

James Warburg, Mitglied des Rats für auswärtige Beziehungen (CFR) gegenüber dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten am 7. Februar 1950: "Wir werden eine Weltregierung haben, ob sie nun wollen oder nicht, entweder durch Unterwerfung oder durch Übereinkunft." 

Zusammengefasst: Die Neue Weltordnung soll im Namen des Friedens kommen, aber es wird eine Neue Weltordnung der Versklavung sein! Aussagen von Schäuble, Merkel, die Georgia Guidestones und mehr...

Hier geht es zum Video: Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden!

Samstag, 7. Dezember 2013

Zensur in der Wissenschaft - Humoristisches Referat von Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl

Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl (Hochschule Furtwangen University) referierte am 23.11. auf der 9. Anti Zensur Konferenz, über das Thema Medienzensur in der Wissenschaft.

Meyl wurde 1984 an der Universität Stuttgart promoviert und wurde 1986 als Professor an die Fachhochschule Furtwangen berufen, die inzwischen in Hochschule Furtwangen umbenannt wurde. Dort ist er Dozent für Leistungselektronik sowie der Antriebs- und Steuerungstechnik.

Daneben wirbt Meyl für seine Überzeugung, dass die klassische Elektrodynamik auf der Grundlage der Maxwellschen Gleichungen unvollständig sei und durch eine Theorie ersetzt werden müsse, die er selbst begründet hat. Zentrale Begriffe darin sind „Potentialwirbel", „Skalarwelle" oder „Neutrinopower" (auch in Bezug auf die Expansionstheorie der Erde). Er behauptet, damit eine einheitliche Feldtheorie entwickelt zu haben, aus der alle bekannten Wechselwirkungen ableitbar sind.

Die Hochschule Furtwangen hat sich von Meyls Ideen distanziert, darauf hingewiesen, dass sie „wissenschaftlich und methodisch nicht anerkannt, sondern in der Fachwelt äußerst umstritten sind" und klargestellt, dass sie nicht Gegenstand seiner Tätigkeiten an der Fakultät sind. Weiterhin darf Meyl über seine Theorien keine Vorlesungen an der Hochschule halten. Kritiker Meyls sind der Mathematikprofessor Gerhard Bruhn, der GWUP-Mitglied ist, und Klaus Keck. Bruhn hat mathematische Fehler und Widersprüche aufgezeigt, die Meyl bei der Herleitung seiner Theorie unterlaufen sind. Außerhalb der Skeptikerbewegung hat sich Thomas Eibert für die Forschungsgemeinschaft Funk mit einigen Arbeiten Meyls auseinandergesetzt.

Das Institut für Gravitationsforschung der Göde-Wissenschaftsstiftung hat den von Meyl vertriebenen Experimentierbausatz untersucht und kam zu dem Ergebnis, dass sich alle Beobachtungen im Rahmen der klassischen Elektrodynamik durch Übertragung mit transversalen elektromagnetischen Wellen erklären ließen.

Veröffentlicht am 05.12.2013:

Sonntag, 1. Dezember 2013

Matt Damon: "Unser Problem ist nicht ziviler Ungehorsam - unser Problem ist ziviler Gehorsam!"

Wir kennen Matt Damon als Schauspieler aus vielen Filmen, außerdem als Drehbuchautor und Filmproduzent. Er engagiert sich aber auch für wohltätige Zwecke und ist ein ausgesprochener Kriegsgegner. Aus diesem Grunde kritisiert er beide Parteien in Washington, aber speziell die kriegerische Außenpolitik von Obama mit den Killerdrohnen. 

Das folgende Video zeigt Damon bei einer Debatte wo es um zivilen Ungehorsam geht. Er zitiert dabei die Worte seines Freundes Howard Zinn, US-amerikanischer Historiker und Politikwissenschaftler, der sich auf die Forschung der Bürgerrechts- und Friedensbewegungen spezialisierte. Es sind wahre Worte die Zinn bereits 1970 aussprach: "Unser Problem ist nicht ziviler Ungehorsam - unser Problem ist ziviler Gehorsam!", die Matt Damon hier wieder bewusst macht.

Veröffentlicht am 30.11.2013:


Lehrminuten in Sachen Demokratie - von Marietta Slomka (ZDF) für Antidemokrat Gigmar Gabriel (SPD)


Marietta Slomka im Interview mit SPD-Chef Sigmar Gabriel, in der Heute Journal vom 28.11.2013:



Verwandte Videos:

Sigmar Gabriel: "Merkel ist Geschäftsführerin einer NGO (Nichtregierungsorganisation)!"

Ein Meteorologe beschreibt die Klimalüge

Den Klimawandel gibt es und gab es schon immer. Sie ist jedoch nicht Menschengemacht, wie man es uns einreden will.

Ausgenommen sind selbstverständlich, die via Chemtrails, HAARP... Künstlich herbeigeführte "Naturkatastrophen". In Form von Tsunami, Erdbeben, Hurricane usw..


Al-Qaida indoktriniert syrische Kinder: "Jeder der den Islam nicht annimmt, ist ein Ungläubiger!"

Der Al-Kaida Ableger ISIL (Islamischer Staat Irak und Levante) indoktriniert syrische Schüler

Wie wahhabitisch/salafistische Hassprediger, die syrischen Kinder gemäß ihrer Ideologie zu Hass und Intolerenz erziehen: "Ungläubige gehören geschlachtet!" 
Ort, wahrscheinlich Idlib/Syrien 
Aufnahmedatum, wahrscheinlich der 21.November 2013

Mut zur Wahrheit - Eröffnungsrede von Jürgen Elsässer auf der COMPACT-Konferenz "Für die Zukunft der Familie"

Veröffentlicht am 25.11.2013:



"Mut zur Wahrheit" ist das Motto von COMPACT-Magazin, und was das heißt, haben wir und die Teilnehmer unserer Konferenz "Für die Zukunft der Familie" in Leipzig demonstriert: Auch unter Druck nicht wanken und nicht weichen, sondern ruhig und entschlossen vorwärtsschreiten und sich durch Krakeel nicht beirren lassen. Wir haben bewiesen, dass "Mut zur Wahrheit" für uns nicht nur Worte sind. Das ist unsere Haltung, unser voller Ernst. 

Meinungsfreiheit ist für COMPACT nichts, worum wir betteln -- wir setzen Meinungsfreiheit durch. Das gilt sogar in einem freiheitsfeindliches Milieu wie in Leipzig, wo bezahlte Störer seit Jahren die Bürgerschaft drangsalieren bis terrorisieren und den guten Ruf der "Heldenstadt" beschmutzen. 

527 Teilnehmer haben sich von Drohungen im Vorfeld und Blockaden auf dem Weg zum Konferenzort nicht beeindrucken lassen. "Jetzt erst recht" war ihre Devise, als sie durch den Ring der Störer gingen. In der Konferenzhalle angekommen, war die Stimmung fantastisch -- gerade als die Extremisten von draußen in ohnmächtiger Wut gegen die Hallenwände trommelten, aber unsere Vorträge in keiner Weise stören konnten. 

Entgegen des Vorwurfes, die Veranstaltung sei "homophob", sprachen sich alle Redner gegen Schwulenfeindlichkeit aus, Dr. Dorothea Böhm warb sogar vom Podium aus für die Homosexuellen-Ehe samt Adoption. Ein Teil des Publikums fand das gut und klatschte, ein anderer Teil fand es nicht gut und klatschte nicht. Das ist Demokratie. Die Handvoll Störer im Saal wurden von unserer Security freundlich aus dem Saal komplimentiert, nachdem sie zum Teil völlig unverständliche Slogans gebrüllt hatten. Pikant: Nach Angaben auf der Pressekonferenz des NoCompact-Bündnisses waren die Eintrittskarten der Störer von Linkspartei und SPD bezahlt worden -- ein bezahlter Protest also. 

So wenig die Krawallanten die Konferenz stören konnten, so brutal und feige waren ihre Angriffe auf den Zufahrtswegen gegen einzelne, besonders gegen Frauen und Ältere. EineRentnerin wurden von den Blockierern so sehr bedrängt, dass sie ohnmächtig umkippte und ins Krankenhaus gebracht werden musste; als sie am Nachmittag von dort zurückkam, wurde sie von uns mit großem Beifall empfangen. 

Unsere Referentinnen Natalja Narotchnitskaja und Jelena Misulina wurden auf dem Weg zur Halle getreten. Béatrice Bourges stürzte zu Boden. Die Aggression richtete sich insbesondere gegen die russischen Gäste -- ganz wie im Kalten Krieg, als die Proteste von CIA und NATO gesponsort wurden. Der körperliche Angriff auf Frau Misulina wird ein Nachspiel haben, denn sie ist Vorsitzende des familienpolitisches Ausschusses der Duma. Ein Vertreter der russischen Botschaft war vor Ort. In der Nacht auf Sonntag wurde außerdem das Berliner Haus von Thilo Sarrazin mit Farbbeuteln beworfen. In einem Bekennerschreiben wurde dies als Rache für Sarrazins Teilnahme auf unserer Konferenz dargestellt. 

Die tätlichen Angriffe auf Teilnehmer und Referenten wurden in den deutschen Medien vollständig unterschlagen. Was würden dieselben Medien schreiben, wenn eine Ausschussvorsitzende des Bundestages auf einer Konferenz in Moskau getreten würde? Der TV-Bericht des MDR erweckt sogar den Eindruck, die Gewalttäter hätten ein Schmuse- und Kuschelfestival vor der Halle veranstaltet. Einzig der Farbanschlag auf Thilo Sarrazins Haus fand eine gewisse Beachtung -- nicht ohne den Hinweis auf den "rechtspopulistischen" Charakter von COMPACT, auf dessen Konferenz er aufgetreten sei. Um das ein für allemal klarzustellen: COMPACT ist nicht rechtspopulistisch. Faschistisch agieren vielmehr die links kostümierten Chaoten, die mit SA-Methoden gegen die Minungsfreiheit kämpfen. 

Wir danken den Polizisten (darunter nicht wenige Polizistinnen) für ihren Einsatz. Einige Gewalttäter wurden verhaftet. Unser Dank gilt ausdrücklich nicht der Polizeiführung, die trotz klarer Zusagen an COMPACT viel zu wenig Einsatzkräfte vor Ort beordert hatte. Die Gegenkundgebung war 300 Meter entfernt von der Halle genehmigt worden, rückte dann aber unmittelbar auf das Privatgelände vor -- ein klarer Fall von Hausfriedensbruch, der nicht geahndet wurde. Man bekommt fast den Eindruck, als ob die Polizeiführung (und die sächsische Politik) durch dieses Laisser-Faire dazu einladen wollte, unsere Veranstaltung zu stürmen. Wir haben deswegen die Teilnehmer der Konferenz dazu aufgerufen, die Behördenchefs wegen Strafvereitelung im Amt anzuzeigen, COMPACT selbst bereitet ebenfalls eine Anzeige vor.

Unterstütze COMPACT-Magazin mit einem Abo: compact-magazin.com/abonnements

Alternative Medien

Blog-Archiv