Sonntag, 3. November 2013

Syrien: Wahabiten-Imam zerstört Marienstatue - "Wir dulden niemanden außer Allah!"




Terroristen haben in Syrien eine Marienstatue zerstört. „Nur Allah darf in diesem Land angebetet werden". Ein Video zeigt, wie der Pseudo-Imam Omar Gharba in Gouvernement Idlib, einer Stadt unter der Kontrolle der wahabitischen Terroristen, die Statue der Maria zerstört: „Wir dulden niemanden außer Allah". 

Ein Wahabitenimam - der Wahabismus (Salafismus) ist eine islamistische Sekte und gilt offiziell als Staatsdoktrin in Saudi-Arabien - ließ sich dabei filmen, wie er mit dem Ruf Allahu Akbar (Allah ist Groß) eine Statue der christlichen Maria zerstört. Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Yaaqoubiya in der syrischen Provinz Idlib nahe der Grenze zur Türkei. Die Stadt Yaaqoubiya wird von der "Islamischer Staat des Irak und der Levante" kontrolliert, die mit Al-Qaida verbunden ist. Die Miliz ist verantwortlich für die Zerstörung zahlreicher Kirchen und anderen religiösen Einrichtungen in Syrien. Das Video wurde am Montag im Internet veröffentlicht. Omar Gharba erklärt darin, daß „nur Allah im Land der Levante (Syrien) angebetet werden darf und allein das Gesetz Allahs (Scharia) gelten darf."

Kommentare:

  1. Was soll der Salafismus mit dem Zionismus gemein haben? Gar nichts! Der Salafismus ist eine ultrakonservative Strömung innerhalb des Islam. Und hat somit mit dem Judentum gar nichts zu tun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salafismus bzw. Wahabismus ist eine von den Zionisten initiierte Sekte (wobei alle Religionen von den Zionisten (Pharaonen) erschaffen wurden!) und wird für die Sache der Zionisten benutzt. Schon deshalb ist sie Zionistisch-Satanisch.

      Löschen
    2. Allerdings hast du Recht, ich hätte es anders formulieren sollen, werde es ändern da es zu falschintepretationen kommt.
      Danke für den Hinweis :)

      Löschen

Alternative Medien

Blog-Archiv