Mittwoch, 12. Juni 2013

UNO gesandter Lakhdar Brahimi: Über 40.000 ausländische Terroristen in Syrien


Laut Bericht des Nachrichtenportals der Al Alam, veröffentlichte der libanesische Fernsehsender Almenar eine Dokumentation, in der es hieß, dass bereits 6113 der ausländischen Terroristen in Syrien ums Leben kamen und 640 davon zu der Terrorgruppe der sogenannten Volksmudschahedin (im Iran Munafiqin genannt) gehörten. 

Aufgrund der finanziellen Unterstützung und Ausrüstungshilfen einiger arabischer Länder und Regionalstaaten wie Saudi Arabien, Katar und Türkei, sowie der Takfiri-Fatwas von radikalen Geistlichen in vielen Ländern (zur Exkommunikation von anderen Muslimen) sind viele Terroristen aus dem Ausland nach Syrien gekommen. Einige sind Söldner und andere sind angeblich für Ziele wie den Dschihad nach Syrien gekommen. 

Die Zahl der Terroristen in Syrien ist so groß, dass der Sondergesandte der UNO und der Arabischen Liga, Lakhdar Brahimi, ihre Anzahl in Syrien auf mehr als 40 Tausend bezifferte. Aber nach Ansicht vieler Sicherheitsexperten liegt ihre wirkliche Zahl noch höher. Almenar hat in diesem Bericht hinzugefügt, diese Terroristen seien aus circa 100 Ländern nach Syrien gekommen und bei denjenigen, die die syrische Regierung bislang festgenommen hat, handele es sich um Staatsangehörige von 29 unterschiedlichen Ländern.

Quelle: german.irib.ir/nachrichten/nahost

Alternative Medien

Blog-Archiv