Samstag, 6. April 2013

DVRK-Nordkorea: Kriegspropaganda und Lügen von CIA-Springer-Presse "Die Welt"


"Nordkorea: Fidel Castro warnt Kim vor atomarem Krieg" lautet die reißerische Schlagzeile des Propaganda-Beitrag von welt.de.

Es geht weiter mit: 
"Selbst Kenner Nordkoreas können die Drohungen von Diktator Kim nicht mehr einordnen. Mit immer neuen Volten fordert er die Weltaufmerksamkeit. Sogar Kubas Ex-Staatschef Castro warnt vor einem Krieg."
Nichts von "Warnung" Fidel Castros an Kim Jong-un!

Natürlich darf zur Manipulation des Schulden- & Konsumknecht des "freiheitlichen Westen", die Demonstration von "Reichweiten Nordkoreanischer Raketen" nicht fehlen. Man beachte die Quelle: 

Nach 55 Zeilen erbärmlichen Kriegspropaganda und Manipulation gegen die Demokratische Volksrepublik Korea, "kommt" ganz zum schluß des Artikels, die im Überschrift angekündigte angebliche Warnung Castros an den Kim!:
"Ein riskantes Spiel, das selbst hartgesottene kommunistische Brüder im Geiste aufschreckt: Der greise ehemalige kubanische Staatschef Fidel Castro (86) griff zur Feder und warnte in seiner Hauszeitung "Granma": Ein Krieg würde beiden Völkern auf der koreanischen Halbinsel nur "furchtbare Opfer" abverlangen."
Tja, wo bleibt denn nur die Castro-Warnung an Kim?

Fazit: Springers-Verbrecherpresse belügt seine Leser indem sie Worte in den Mund des kubanischen Revolutionsführer Fidel Castro legt, die Er offensichtlich nicht gesagt hat.

Was mich am meisten irritiert, ist die Tatsache, daß dieses Springer-Desinformations-Werk vom alternativen Medium Kopp Online, unter der Rubrik "Aktuelle Weltnachrichten" ohne weitere Kommentar verlinkt wurde.

Alternative Medien

Blog-Archiv