Donnerstag, 7. März 2013

USA: Israel-Lobby AIPAC will 2013 zum »Jahr der Entscheidung« gegen Iran machen


Kriegsparolen gegen Iran standen im Zentrum der alljährlichen Großveranstaltung der US-amerikanischen Israel-Lobby AIPAC, die von Sonntag bis Dienstag in Washington stattfand. Ehud Barak, dessen Amtszeit als israelischer Verteidigungsminister voraussichtlich demnächst endet, versicherte unter donnerndem Applaus der rund 13000 Teilnehmer gleich zweimal, daß Israel es mit seinen militärischen Drohungen gegen Iran ernst meine. 

Israels härteste Tage lägen möglicherweise noch vor ihm, aber er glaube, »daß wir als Nation den Charakter und den Mut haben, diese schwerwiegenden Entscheidungen zu treffen«. Der frühere Chef des militärischen Geheimdienstes, Amos Jadlin, sprach davon, daß die Zeit, die man dem Iran im vergangenen Jahr noch gegeben habe, jetzt ablaufe. Israels Bevölkerung lebe unter dem Trauma des Holocaust, während das Trauma der USA der Irak-Krieg sei. »Sie wollen keinen weiteren Krieg, das ist verständlich«, rief Jadlin den Amerikanern zu, »aber das – er meinte Iran – ist kein Krieg, sondern eine einzige Nachtoperation, und wir müssen darüber sprechen!«


Alternative Medien

Blog-Archiv