Samstag, 30. März 2013

Pjöngjang: Massenproteste der Nordkoreaner gegen die NWO-Tyrannei


Massenproteste gegen das kriminelle US-Regime haben Nordkorea ergriffen. Die Demonstranten riefen im Sprechchor „Tod den amerikanischen Imperialisten!“ und „Es ist an der Zeit, von Worten zu Taten zu übergehen“. Auf den Kundgebungen werden Resolutionen zur Unterstützung der angekündigten Vorbereitung der nationalen strategischen Raketentruppen auf die Schläge gegen Militärstützpunkte auf dem US-Festland, auf den Pazifik-Inseln Guam, Hawaii sowie in Südkorea. Die Demonstranten bekunden außerdem ihre Solidarität mit dem Beschluss der Regierung, in den Kriegszustand mit Südkorea zu treten. 

Nordkoreaner protestieren gegen US-Aggressionen und Provokationen.

Der Spruch auf dem Banner lautet: "Werft die US-Imperialisten raus und vereinigt das Vaterland."

Zehntausende Nordkoreaner demonstrieren in Pjönjang gegen die USA, den Erzfeind des unabhängigen Staates.

Dabei riefen nicht nur Militärs anti-amerikanische Slogans.


Alternative Medien

Blog-Archiv