Freitag, 8. März 2013

BRD-Armutsbericht: Schön verlogen


“Wir lassen unser Land nicht schlecht reden von Rot-Grün”, tönte FDP-Chef Rösler gestern abend in Staatsfernsehen. “Deutschland ging es nie so gut wie heute”, so der Plapper-Philipp weiter. Die Bundesregierung sei sehr erfolgreich gewesen. Und für so was muß man auch noch Gebühren bezahlen. Natürlich kommt von Arbeitsministerin Von der Leyen (CDU) das gleiche dreiste Geplapper. “Wir stehen heute im internationalen Vergleich sehr gut da”, behauptete sie. Ob sie darunter auch die 20 Prozent subsummiert, die in Deutschland von Armut betroffen oder bedroht sind?

Es mag ja sein, daß die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs zugenommen hat, wie Rösler stolz verkündet, und tatsächlich ist zumindest die offizielle(!) Arbeitslosenzahl bisher gesunken. Doch dem gegenüber steht der drastische Anstieg der Menschen, die von ihrer Arbeit nicht leben können, die als Aufstocker ihr Überleben fristen müssen. Worauf Wirtschaftsminister Rösler auch noch stolz zu sein scheint. Doch wenn die Armut wächst, obwohl die Arbeitslosigkeit zurückgeht, dann muß an dem netten Kapitalisten-Spruch, nach dem “sozial ist, was Arbeit schafft”, offensichtlich etwas faul sein.

weiterlesen

Alternative Medien

Blog-Archiv