Sonntag, 23. September 2012

Die USA streben einen Krieg der Zivilisationen an


Moskau - Russia Today
Der US-Politikexperte Laurence Freeman sagte: "Die USA trachten nach einem Krieg der Zivilisationen. Der Grund für die gegenwärtigen Unruhen nach der Veröffentlichung des antiislamischen Filmes in den USA waren nicht die Muslime, sondern jene in Amerika, die versuchen, die Muslime dazu zu zwingen, in der Gesellschaft aufzutreten und auf solche Aktionen zu reagieren."

Man müsse auch auf die Politik der USA in den vergangenen Jahren gegen Libyen und anderen Ländern im Nahen Osten hinweisen, die problematisch war und die letztlich zu diesen gewissen Religionskonflikten geführt haben. Mit anderen Worten könnte man von einem Krieg der Zivilisationen reden, den die USA anstreben.

Freeman weiter: "Was in Libyen geschah, der Tod des amerikanischen Botschafters und andere Ereignisse, waren vorausgeplant und hatten auch nichts mit dem beleidigenden Film zu tun."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alternative Medien