Mittwoch, 27. Juni 2012

UN-Beobachter: Folterung und Hinrichtung syrischer Soldaten durch Terroristen



Die Beobachter der UNO berichten zum ersten Mal über die Folterung und Hinrichtung syrischer Soldaten durch bewaffnete Aufständische in Syrien.

Dem heutigen Bericht des Nachrichtensenders al-Alam zufolge haben die UN-Beobachter den zunehmenden Einsatz von Bomben seitens der Rebellen in Syrien hervorgehoben und gaben bekannt, dass die bewaffneten Oppositionellen syrische Soldaten gefoltert und hingerichtet haben.

Die bewaffneten Oppositionellen in Syrien lehnen den Friedensplan von Kofi Annan, dem gemeinsamen Vertreter der Arabischen Liga und des Generalsekretärs der UNO, vollkommen ab. Dieser Plan beruht auf einem Waffenstillstand und nachfolgenden politischen Verhandlungen. Die Rebellen führen ihre Gewalttaten und die Tötung von Militärs und Zivilisten mit Unterstützung der westlichen Länder, der Türkei, Katars und Saudi-Arabiens fort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alternative Medien

Blog-Archiv