Samstag, 19. Mai 2012

Die systematische Pervertierung der Gesellschaft für die "Neue Weltordnung"


"Ordnung aus dem Chaos" oder, wie etabliert man durch die Pervertierung der Gesellschaft ein neues System?

Ein Artikel der WFG-Gruppe

Wie oft schon haben wir in der verschwörungstheoretischen Literatur dieses Prinzip erklärt bekommen? Jedes Buch und jede Videodokumentation die sich mit jenem Thema beschäftigt, geht in der Regel zuerst einmal auf dieses Grundprinzip ein, um den Leserinnen und Lesern die Denkweise der hinter den Kulissen der Weltpolitik agierenden "Schattenregierung" überhaupt klar zu machen. Ganz kurz ausgedrückt heißt das Prinzip dieser kriminellen Vereinigung (in "Fachkreisen" mit Illuminaten, Freimaurer, Geheimlogen, Bruderschaften, Geheimgesellschaften usw. tituliert) folgendermaßen: Ordnung aus dem Chaos.

Was ist damit gemeint? Nun, um ein neues Gesellschaftssystem einzuführen, um die breite Masse der Bevölkerungen dieses Planeten dazu zu bringen, neue und andere "Werte" und "Ideale" (nicht unbedingt positivere) anzunehmen und zu akzeptieren als die vergangenen, dazu bedarf es der gezielten massenpsychologischen Zerschlagung des "alten" Systems.

Das "alte" System muß den (noch) freien Völkern dieser Erde als etwas negatives und falsches dargestellt und verkauft werden, um jene dazu zu bringen eine neue, vermeintlich bessere Gesellschaftsform zu akzeptieren. Und zwar die Gesellschaftsform, welche anschließend den bis dahin noch freien Völkern von jenen üblen Machtkartellen als Lösung, als einzig möglicher Ausweg aus dem gesellschaftlichen und politischen Chaos angeboten wird, mit dem Resultat das bis dahin freie Völker Ihre Freiheit durch Annahme des "neuen und besseren Systems" verlieren werden. Kurzum: "Ich stürze das "alte" System, jahrhunderte alte und gute menschliche Werte und Ideale durch Massenpsychomanipulation mit Hilfe der Medien ins totale Chaos. Wenn dieses Chaos groß genug ist und die Mehrheit der bis dahin künstlich verdorbenen Menschheit keinen Ausweg aus jenem Chaos mehr sieht, biete ich eben jener Menschheit mein "neues" System als einzigen und vernünftigsten Ausweg aus dem totalen Chaos an. Der Großteil der Völker wird sogar danach flehen und das neue System mit Kußhand annehmen und akzeptieren. Eine andere Wahl gibt es dann ja für die Mehrheit der Völker nicht mehr. Ich schaffe also ein Chaos und biete aus diesem Chaos heraus etwas neues und vermeintlich besseres an. Dabei stehe ich in jedem Fall als Wohltäter da, weil die Mehrzahl der breiten Masse der Völker diesen Plan nie durchschaut hat und auch nie durchschauen wird. Somit ist der Plan perfekt. Kurz ausgedrückt: - Ordnung aus dem Chaos-." 

Dies ist, natürlich nur sehr grob beschrieben, die Denkweise jener kriminellen Hintergrundregierungen, die Denkweise der Illuminaten. Sie arbeiten mit der Naivität und der absoluten Mediengläubigkeit des größten Teiles der Bevölkerungen. Aber mit welchen Mitteln und mit welchen psychologischen Tricks will die hinter den Kulissen agierende "Geheime Weltregierung" die Zerschlagung des "alten" Gesellschaftssytems nun konkret erreichen? Einige dieser Mittel möchte die WFG-Gruppe in dieser Abhandlung versuchen zu erklären.

Die gezielte öffentliche Pervertierung der Sexualität mit Hilfe der Massenmedien

Ist es nicht schon vielen Menschen aufgefallen, wie in den letzten Jahren das Thema Sexualität nicht nur enttabusiert wurde (wogegen allein noch nichts einzuwenden wäre wenn man trotzdem normal und natürlich mit diesem Thema umgehen würde, und nicht abartig und pervertiert, so wie es heutzutage bei dem größten Teil der breiten Masse leider der Fall ist), sondern in mittlerweile wirklich abartige Denkweisen verrückt wurde? Und dies mit gezielter öffentlicher psychologischer Manipulation des Themas durch sämtliche Massenmedien, wie Fernsehen, Radio, Zeitschriften und Zeitungen jeglicher Art!
Zum Beispiel wurde insbesondere der Jugend inzwischen jegliches natürliches Schamgefühl systematisch durch die Medien und das von den Illuminaten kontrollierte Erziehungssystem aberzogen, ja regelrecht weg trainiert.

Heutzutage gilt es z.B. für die meisten weiblichen Personen jugendlichen Alters als "in" und "modern" sich (entsprechende Witterung vorausgesetzt) in sehr spärlicher Kleidung in der Öffentlichkeit zu bewegen, ja regelrecht zu präsentieren. Oftmals mit z.B. nahezu freiem Oberkörper. Jede weibliche Person jugendlichen Alters, die sich dem nicht anpaßt gilt in der heutigen, insbesondere jugendlichen Gesellschaft automatisch als "prüde", "verstaubt", "verklemmt", "unmodern" usw. Versteht Ihr, was wir damit ausdrücken möchten? Was noch vor wenigen Jahren das völlig natürliche und keineswegs "verklemmte" Schamgefühl verhinderte, ist den meisten weiblichen jugendlichen Personen der heutigen Zeit regelrecht durch die Medien aberzogen worden. Das natürliche Schamgefühl eines jeden Menschen, welches keineswegs eine negative Eigenschaft ist, existiert heutzutage bei den meisten Menschen schlichtweg nicht mehr. Diese natürliche biologisch/emotionale Eigenschaft wurde durch gezielte Psychomanipulation der breiten Masse, insbesondere der Jugend, einfach ausgelöscht. Ist dies wirklich noch natürliches Verhalten? Mitnichten! 

Und wie sieht es bei der männlichen, insbesondere jugendlichen Bevölkerung aus? Man muß sich nur einmal anhören wie jene heutzutage mit diesem Thema umgeht. Da wird "in der Klicke" damit geprahlt wie viele "Nummern" man am letzten Wochenende gehabt hat, wie viele "Bräute" man schon "flachgelegt" hat usw. Pornographische Zeitschriften und Filme werden heutzutage ohne jegliches Schamgefühl konsumiert, und auch den Schulhöfen unterhält man sich in diesem pervertierten Stil, ebenfalls völlig ohne das geringste Schamgefühl, über "die geilsten Szenen". Männliche jugendliche Personen, die sich dem nicht anpassen, die bei diesem Thema nicht - wie heutzutage üblich - mit ausschließlich vulgären Vokabeln artikulieren, gelten in der "modernen" Gesellschaft ebenfalls als "prüde", "verklemmt", "altmodisch", "verstaubt" usw. Auch hier wurde also einer Personengruppe das normalerweise völlig natürliche, keinesfalls negative zu bewertende Schamgefühl aberzogen, um nicht zu sagen ausgelöscht.


Ist dies natürliches Verhalten? Nein! Und wie geht in der heutigen Zeit die Allgemeinheit, unabhängig von Altersgruppe und Geschlecht, mit diesem Thema um? In Etwa genauso, und dies bei durchweg allen Alters- und Gesellschaftsschichten. Beispiele dafür gibt es im täglichen Leben mehr als genug. Ist es noch normal und natürlich, wenn sich z.B. mehrere männliche Personen auf Ihrer Arbeitsstelle in den Pausengesprächen der Frühstücks- und Mittagspausen, während des Beiseins mehrerer Damen in dem Pausenraum, auf derart pervertierte Weise völlig ungeniert über, teils abartige, sexuelle Praktiken unterhalten, das jedem noch halbwegs normal und natürlich denkenden und empfindenden Menschen allein schon beim zuhören der Appetit auf die Mahlzeit vergeht? Nein, dies ist nicht normal sondern schlichtweg abartig und hat nichts mit "prüde sein", unmodern sein", "verklemmt sein" usw. zu tun. Ist es noch normal, wenn z.B. bei solchen "Gesprächen" innerhalb von drei Sätzen ungefähr zehnmal Vokabeln wie "ficken", "vögeln" usw. durch den Raum schallen? Mitnichten! Und solche "Debatten" werden keineswegs nur von jugendlichen Arbeitnehmern geführt. Vom 18 jährigen Auszubildenden bis zum 55 jährigen Abteilungsleiter beteiligen sich heutzutage allen Alters und Gesellschaftsschichten an solch "grandiosen" Diskussionen. Hier stimmt etwas grundsätzliches im Umgang mit diesem Thema innerhalb der "modernen und offenen" Gesellschaft nicht mehr. Hier wurde der Gesellschaft grundsätzlich jede Art von normalem Schamgefühl aberzogen, mit dem Resultat, daß die meisten Menschen heutzutage keine natürliche Hemmschwelle und kein Tabu mehr kennen. Früher wurden solche Dinge auf diese pervertierte Art und Weise nur in der "Kneipe im leicht angetrunkenen Zustand" diskutiert. Heute tut man dies in aller Öffentlichkeit auf dem Arbeitsplatz, in der Schule, beim Einkaufen, in den öffentlichen Verkehrsmitteln usw. Und genau darin liegt der Unterschied, auch hier gilt also: völlig natürliche und keinesfalls schlechte Schamgefühle existieren bei einem Großteil der Gesellschaft nicht mehr. Sie wurden der Gesellschaft psychopolitisch mit Hilfe der Medien wegtrainiert so wie man Tieren bestimmte Verhaltensmuster an- oder wegtrainiert. Dies sollen normale und natürliche Verhaltensmuster sein? Mitnichten!

Die Akzeptanz dieser Dinge beim größten Teil der heutigen Gesellschaft wurde durch die Massenmedien inzwischen so weit getrieben, das nahezu alles natürliche Verhalten und umgehen mit diesem Thema in der Masse als "prüde", "verklemmt" usw. angesehen wird, während jeder noch so pervertierte und hemmungslose Umgang mit der Thematik von derselben Masse als "weltoffen", "mutig", "selbstbewußt" usw. angesehen wird. Hier wurde die komplette Denkweise eines gesamten Volkes bezüglich des Themas Sexualität regelrecht umgedreht, um nicht zu sagen gehirngewaschen. Und nur sehr wenigen ist dies bewußt. Dies beweist wieder einmal wie clever die Illuminati mit ihren, hinter den Kulissen ablaufenden Umerziehungsprogrammen agieren.

Jeden, der sich schon einmal mit der abartigen Philosophie dieser geheimen Weltregenten beschäftigt hat, wundert dies alles nicht. Es ist schon länger "inoffiziell" bekannt, das die Illuminati der "gewöhnlichen Gesellschaft" bzw. "der normalen Menschheit" den gleichen Status wie den eines Tieres zuteilen. In Ihren Augen ist die Menschheit tatsächlich nicht mehr als eine Horde von Herdentieren, die sich beliebig lenken und auch zur Schlachtbank führen läßt, wenn dies den privaten Interessen jener geheimen Machtelite dienen sollte. Und was hat diese Machtelite mit der Pervertierung der Sexualität in der menschlichen Gesellschaft erreicht? Genau! Sie hat die menschliche Sexualität mit dem Status der Sexualität von Tieren gleichgesetzt. Und Sie hat dies so geschickt verpackt und so clever vermarktet, daß die Mehrheit es nicht nur nicht mitbekommen hat, sondern dies auch noch als "offen", "natürlich", "selbstbewußt" usw. akzeptiert. Symbolisch gesehen, hat jene Machtelite also schon jetzt den Menschen als Wesen auf das Niveau des Tieres degradiert, sogar unterhalb. 

Die Beweise dafür findet man heutzutage überall in der Gesellschaft im Alltag. Bei einem sehr großen Teil der Gesellschaft wird die Sexualität in der heutigen Zeit tatsächlich nicht mehr als etwas heiliges angesehen, sie wird einfach nur praktiziert. Praktiziert, so wie man etwas repariert oder erbaut. Bei vielen Menschen spielt es heutzutage keine Rolle mehr, ob wirkliche Empfindungen für die Partnerin/den Partner vorhanden sind, "es gehört dazu und deshalb macht man es". Man praktiziert es als eine "Sache", als eine Art "Freizeitbeschäftigung oder Hobby". Man sieht dies an wie einen "technischen Ablauf", vergleichbar mit "Essen und Schlafen". Jegliche Heiligkeit der Sexualität hat heutzutage bei vielen Menschen Ihre Bedeutung verloren. Warum sonst wird in der heutigen Gesellschaft z.B. ein 18 Jähriger der "es" noch nicht "getan hat" in Seiner "Klicke" schief angesehen, als "Spätzünder" oder gar "Abartiger" tituliert. Es geht heutzutage also nicht mehr darum "es" mit der richtigen Partnerin/dem richtigen Partner zum richtigen Zeitpunkt zu "tun", wenn wirkliche Empfindungen vorhanden sind, sondern einfach nur darum "es" zu tun bzw. "es" spätestens dann und dann schon getan zu haben. Was ist dies für eine Einstellung zu solch einer heiligen Sache wie der menschlichen Sexualität?

Ist die menschliche Sexualität in dieser Form nicht tatsächlich schon, ohne zu übertreiben, auf das Niveau der Sexualität von Tieren gesunken, sogar eher darunter, nämlich nach dem Lustprinzip? Nun, bei dieser Einstellung ist Sie es. Was die Sexualität betrifft, haben die Illuminati den Menschen wirklich schon zum Tier runter trainiert. Und genau dies will die geheime Machtelite ja auch, in allen Belangen.

Was haben die geheimen Weltregenten konkret mit der Pervertierung der menschlichen Sexualität erreicht? 

Auf jeden Fall haben jene Machtstrukturen damit erreicht, daß die menschliche Moral und Empfindungsfähigkeit, also genau das, was die Menschheit von den Tieren (noch) unterscheidet, enorm abgeschwächt wird. Sie haben die menschliche Sexualität, bzw. die Degradierung derselben, ganz geschickt als Werkzeug benutzt, um die Gesellschaft im allgemeinen maßlos zu demoralisieren und zu enthemmen. Das sich dies somit nicht nur auf die Sexualität auswirkt sondern die Menschen damit auch im allgemeinen anfälliger für schlechtes Verhalten, Korruption und andere schlechte Dinge macht, ist wohl logisch. Dies ist einer der ältesten psychologischen Tricks in der Geschichte der Menschheit, man benutzt eine bestimmte Sache bzw. ein bestimmtes Verhalten der Menschen - verändert und manipuliert diese Sache/dieses Verhalten über Jahrzehnte hinweg - um dadurch eine komplette Veränderung der menschlichen Gesellschaft zu erwirken und gesamte Denkweisen der Gesellschaft zu verändern. Genau dies haben die Illuminati durch die gezielte öffentliche Pervertierung der Sexualität schon heute erreicht. Für jemanden der z.B. in der Sexualität keine Hemmschwellen und Grenzen mehr kennt, ist es nur eine kurze Straße zur Aufgabe auch anderer Hemmschwellen und Grenzen, wie z.B. zur Annahme von Bestechungsgeldern, zu kriminellem Wirken usw. Hier wurde die gezielte Manipulation der Sexualität wirklich dazu benutzt, die Gesellschaft dazu zu bringen, auch andere Dinge und Verhaltensmuster einfach zu akzeptieren, die sie in früheren Zeiten in dieser Form nie akzeptiert hätte. Es gibt eine sehr gute Videodokumentation dazu, die diese Sachverhalte wesentlich besser rüberbringt als wir in dieser Abhandlung dazu in der Lage sind. Sie heißt: "Gedankenkontrolle und programmierte Menschen- Teil 1 und 2" und wird auch in unserer Rubrik: Buch/Film/Kino auf dieser Homepage vorgestellt. Im ersten Teil dieser Dokumentation wird ausführlich darauf eingegangen wie man durch Manipulation von menschlicher Sexualität in einer kompletten Gesellschaft Verhaltensmuster und Akzeptanzen für Dinge erzeugen kann, welche die Menschen normalerweise nicht annehmen würden. Und wenn wir uns heutzutage das Verhalten eines Großteiles der Gesellschaften, besonders in den Großstädten, anschauen - was sehen wir da? 

Die Auswirkungen genau jenes hinter den Kulissen ablaufenden Umerziehungsprogrammes, welches inzwischen in leider sehr großen Teilen der breiten Masse dazu führte, das bestimmte sehr gute und natürliche emotionale Eigenschaften wie z.B. Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, eigenständiges Denken und Hinterfragen aller Dinge, Mitleid, Liebe, Höflichkeit usw. völlig ausgeschaltet wurden und bei erschreckend vielen Menschen praktisch nicht mehr vorhanden sind. Besonders in den Großstädten bemerkt man immer wieder auf den Straßen diese völlige Emotionslosigkeit, diese absolute Gefühlskälte der Menschen. Oder ist es normal, wenn zwei Personen sich um einen Parkplatz prügeln, obwohl die Sachlage eindeutig war? Ist es normal, wenn alten Menschen in Bus und Bahn kein Sitzplatz mehr angeboten wird? Ist es normal, wenn Kinder wegen völliger belangloser Dinge gegen ihre eigenen Eltern vor Gericht ziehen? Ist es grundsätzlich noch normal, das die Menschen nicht mehr miteinander kommunizieren und anstatt dessen sämtliche Probleme und Streitigkeiten nur noch mit Gewalt oder juristischen Mitteln lösen? Nein, dies ist einfach entartet und solche abartigen Züge hätte die Gesellschaft in dieser Größenordnung früher nie angenommen. Und genau dies ist ja auch im Interesse der Illuminati, denn eine solche Gesellschaft läßt sich natürlich viel einfacher lenken, manipulieren und zu bestimmten Zwecken mißbrauchen als eine Gesellschaft in der die guten Werte, Ideale und Emotionen noch vorhanden sind. Wenn uns die (von den Illuminati gesteuerten) Medien also mal wieder einmal eintrichtern wollen, was "in" ist und was "out" ist, egal ob in der Sexualität oder sonst irgendeinem Bereich, sollte jeder hinterfragen was damit von wem bezweckt werden kann und will. Lassen wir uns nicht mehr reinlegen!

Quelle: wfg-gk.de

Verwandte Artikel: 
Der Kinsey-Report: Wie eine Fälschung die sexuelle Perversion herbeiführte

Alternative Medien

Blog-Archiv