Dienstag, 28. Februar 2012

Israels Bund des Todes mit dem "Antichristen"

Kommentar: Vorweg möchte ich darauf hinweisen, dass ich weder Christ noch Gläubiger eines anderen religiösen Glaubens bin. Meiner Ansicht nach sind diese das Werk von Menschen und dafür ausgelegt die darin enthaltenen Prophetien, wofür sie auch Niedergeschrieben wurden, in die tat umzusetzen. Ferner möchte ich auf das Interview von Wolfgang Eggert verweisen, in dem Er ausführlich auf die Verstrickungen der messianischen Endzeitsekten innerhalb der US- und der israelischen Administration eingeht, das ich unter diesem Artikel eingebettet habe.>Kommentar Ende<


Von Bill Salus
Israel steht kurz davor den Bund des Todes mit dem Antichrist zu schließen
Die Menschheit beobachtet nervös wie die aktuellen internationalen und mittelöstlichen Ereignisse aus dem Ruder laufen. Die Welt steuert mit hoher Geschwindigkeit auf ein globales einheitliches Bankensystem, eine globale Weltordnung und einen globalen Führer zu. Die Zeichen der Zeit deuten an, dass der biblische Antichrist die Bühne bereits betreten hat.
Zuoberst auf der Liste der Endzeitzeichen über das Auftreten des Antichristen stehen die aktuellen Kriegsgebärden im Mittleren Osten. Die Bibel sagt voraus, dass die Feindseligkeiten zwischen den Juden und ihren arabischen und persischen Feinden einen beispiellosen Höhepunkt erreichen werden. Die Bibel sagt weiter, dass sich die ganze Welt eines Tages gegen Israel wenden wird und sich der jüdische Staat allein verteidigen muss. Es scheint so als ob diese Zeit gekommen ist! 
Gelehrte die sich mit der biblischen Endzeit befassen mailen einander täglich neue Beweise, dass die aktuellen Ereignisse bestätigen, dass die Menschheit mit grossen Schritten auf die gefürchtete Drangsal zugeht. Viele von diesen Gelehrten lehren, dass die siebenjährige Periode der Drangsal gemäss Daniel 9:27 mit einem Bündnis zwischen Israel und dem Antichrist beginnen wird. Jesaja 28:15 und 18 bezeichnet diesen zukünftigen mittelöstlichen Friedenspakt als „Bund mit dem Tod“. 
Die Scheinwerfer sind heute unbestreitbar wieder auf Israel gerichtet; nur dieses Mal hat das, was auf dem Spiel steht, unüberwindbare Höhen erreicht. Die prophetischen, mittelöstlichen Schachfiguren, die politischen Führer, das militärische Arsenal und die Terrororganisationen, wie die Hisbollah, Al-Qaida und Hamas, haben für den finalen Showdown ihre vorherbestimmte Position eingenommen. Es scheint, als ob es keinen Ausweg mehr gibt. Die Zeit ist gekommen, dass ein charismatischer Weltführer auftritt und einen Friedensvorschlag ausarbeitet, der endlich funktioniert und den Mittleren Osten vorübergehend aus seiner Misere holt.
Ich sage vorübergehend, weil die Prophetie in Daniel 9:27 klar voraussagt, dass der Antichrist dieses Friedensbündnis in der Mitte der Drangsal verletzen wird. Dann wird er seinen Hass gegen die Juden wenden; und in Sacharja 13:8 erfahren wir, dass er zwei Drittel der israelisch, jüdischen Bevölkerung umbringen wird. Im Licht von anderen wichtigen prophetischen Ereignissen, die dem vorausgehen und über die wir noch reden werden, können wir annehmen, dass Millionen von Juden diesem endzeitlichen Massenmord zum Opfer fallen werden.
Das bringt mich zum prophetischen Punkt dieses Artikels, wobei ich mit meinen Aussagen den meisten Modellen der Endzeit widerspreche. All das vorhin angesprochene ist wahr, aber die Bibel sagt voraus, dass vor dem Abschluss dieses Friedensbündnisses noch gewaltige Kriege im Mittleren Osten stattfinden werden. Gemäss noch unerfüllten Prophetien von Jesaja 17, Psalm 83 und Hesekiel 38 & 39, muss Israel zuerst noch gegen Syrien, den Iran, die Hisbollah und viele andere ihrer arabischen Feinde kämpfen. Einige Bibelgelehrte sind der Meinung, dass diese drei angesprochenen Bibelprophetien schon bald und in dieser Reihenfolge und kurz hintereinander stattfinden werden.
Jesaja 17:1 besagt, dass Israel Damaskus mit Atomwaffen angreifen und in eine verfallene Ruine verwandeln wird. Die meisten Militäranalysten glauben, dass Israel die nuklearen Mittel hat, um diese Zerstörung von Damaskus herbeizuführen. Die ganze Prophetie von Jesaja lässt darauf schliessen, dass die israelische Luftwaffe das Instrument ist, durch das die Zerstörung der ältesten, dauerhaft bewohnten Stadt der Welt geschehen wird.
Psalm 83 bestärkt die Wahrscheinlichkeit, dass Israel dann gegen die Palästinenser, Hisbollah, Hamas und viele andere arabischen Feinde, wie Saudi Arabien, Libanon, Jordanien und Ägypten kämpfen muss. Dieser prophetische Psalm sagt, dass sich diese Feinde Israels zusammenschliessen werden, um den jüdischen Staat von der Landkarte auszulöschen, so dass „an den Namen Israel nicht mehr gedacht werde.“ (Psalm 83:4). Gemäss den Bibelprophetien wird diese arabische Koalition ebenfalls durch die israelische Armee besiegt werden. 
Nun können wir einige prophetische Seiten nach vorne blättern, zum Krieg zwischen Israel und dem Iran. Nachdem Damaskus untergegangen ist, und der innere Kreis der arabischen Länder, die eine gemeinsame Grenze mit Israel haben, ebenfalls besiegt wurde, wird sich der Iran mit Russland, Türkei, Libyen und anderen Feinde Israels zusammenschliessen, damit sich die Invasion gegen Israel aus Hesekiel 38 & 39 erfüllen kann. Da der Iran mit aller Macht versucht, eine Atombombe zu erlangen, um Israel zu vernichten, ist das bei den Endzeitinteressierten die am meisten diskutierte Prophetie. Hesekiel 38:18-39:6 sagt einen weitern, grossen Sieg von Israel über den Iran und ihre mächtigen Alliierten voraus. 
Jetzt könnte ich die zahlreichen, aktuellen Ereignissen im Mittleren Osten auflisten, die unbestreitbar darauf hindeuten, dass die Welt in dieser letzten, schicksalhaften Stunde angekommen ist; aber das hebe ich mir für einen späteren Artikel auf. Zum Abschluss möchte ich noch darauf hinweisen, dass sich die Ereignisse, die zum siebenjährigen Friedensbündnis des Antichristen mit Israel führen, am ereignen sind. So schaurig der Gedanke auch sein mag, so können wir doch annehmen, dass der Antichrist vermutlich bereits lebt und heute irgendwo auf der Erde wohnt.
Ausserdem lassen die israelischen Siege in den oben erwähnten Kriegen darauf schliessen, dass das falsche Bündnis des Antichristen wahrscheinlich den heutigen, israelisch-palästinensischen 2-Staaten-Friedensvorschlag nicht beinhalten wird. Gemäss den Bibelprophetien wird Israel schon bald die Palästinenser und ihre arabischen Verbündeten besiegen und diesen trügerischen Frieden durch militärische Mittel erreichen, noch bevor der Antichrist auftritt. Das Bündnis des Todes aus dem Buch Jesaja zeichnet höchstwahrscheinlich ein völlig anderes, geopolitisches Bild. Um sich den Inhalt dieses Bündnisses vorstellen zu können, müssen wir uns ein anderes, grösseres und mächtigeres Israel ausmalen. Einen jüdischen Staat, der vermutlich viel grösser als das kleine Israel von heute sein wird, und in dem auch viel mehr Juden wohnen werden. Ein grösseres Israel, das in Sicherheit lebt und in den Kriegen reiche Beute gemacht hat. Eine wohlhabende Nation, die vor weiterem, arabischen Terror und Drohungen befreit ist. 
Nur dann können wir die Bibel durchforsten, um das Ausmass des Bündnisses des Antichristen mit Israel in den Letzten Tagen zu verstehen. Die Christen von heute müssen die aktuellen Ereignisse im Mittleren Osten und auf der ganzen Welt verstehen, um die Bibelprophetien als ein Instrument des Zeugnisses zu nutzen, um die verlorenen Seelen zu erreichen. Die Welt ist voller Menschen, die nach der Wahrheit und den prophetischen Informationen hungern; und der Gott der Bibel enttäuscht sie nicht.

Sehen sie hierzu das Interview "Verstrickungen messianischer Endzeitsekten" mit dem Historiker und Autor Wolfgang Eggert:

1 Kommentar:

  1. Also leider herrscht sehr viel Verwirrung was die Prophetien der Bibel angeht. Zuerst muss man klarstellen das dieses heutige Israel im Sinne der Bibel KEIN Israel darstellt. Es stimmt das in dieser Welt vieles danach aussieht als würden sich Prophetien erfüllen, nur wurden viele der angebrachter Verse schon längst durch Jesus erfüllt. Das Reich Gottes ist ein himmlische geistliches Reich, und das erzählt auch das neue Testamen. himml. Jerusualem , geistl Tempel usw. Das was hier auf der Erde passiert ist eine Nachgestaltung des himmlischen, in jeglicher Hinsicht. Sei Israel als Staat sowie die Prophetischen erfüllungen.

    Man muss selber die Bibel lesen und studieren, weil Sekten das Verständnis dieses Buches zertört haben und viel diesen Glauben einer irdischen erfüllung nachlaufen. Jedoch warnt die Bibel vor irdischer Denkweise (Feinde des Kreuzes, nennt Paulus diese)

    Wer die Bibel so versteht wie die Apostel und Jesus uns es gelehrt haben, wird besser verstehen das Jerusalem die Hure Babylon darstellt und Israel eines der beiden Tiere der Offenbarung ist. Und ganz sicher nicht Gottes wille.

    Man muss selber studieren, alles andere führt einen in die falsche Richtung.

    Um dieses Thema richtig zu beschreiben bräuchte man einen längere Textmöglichkeit

    LG

    AntwortenLöschen

Alternative Medien

Blog-Archiv