Montag, 20. Februar 2012

Historische Zitate & Merkwürdigkeiten



"Kein Volk kann auf Dauer unterjocht werden, wenn es nicht irgendwie an seiner Unterjochung mitwirkt."
Mahatma Gandhi

"Ich habe einen Pakt mit dem Satan geschlossen! Als Gegenleistung für den wirtschaftlichen Aufschwung habe ich ihm meine Seele verschrieben..."
Der Generaldirektor von Proctor & Gamble anläßlich einer Direktübertragung im US-TV (Wisconsin Report, The Phil TV-Show, 10/1984).

"Alles, was ich dazu zu sagen bereit bin, ist, daß die Protokolle (der Weisen von Zion) mit dem, was in der Welt geschieht, übereinstimmen..."
Henry Ford in "The New York World" vom 17. Februar 1921

"Selbst der Gebildetste, der in spezifisch jüdisch-zionistischen Dingen nicht zu hause ist, bleibt ein weltpolitischer Analphabet!"
J. G. Burg, jüdischer Publizist, u. a . Verfasser des Bestsellers "Schuld und Schicksal - Europas Juden zwischen Henkern und Heuchlern"

"Die Deutschen sollen Sklaven werden und bleiben für alle Zeiten."
Winston Churchill, Freimaurer und britischer Kriegspremier anläßlich der Dünkirchen-Niederlage im Juni 1940 (vgl. John Charmley: "Churchill - The End of Glory", London - Sidney - Auckland 1993, S. 410).

"Hinter der sichtbaren Regierung sitzt auf dem Throne eine unsichtbare Regierung, die dem Volke keine Treue schuldet und keine Verantwortlichkeit anerkennt. Diese unsichtbare Regierung zu vernichten, den gottlosen Bund zwischen korruptem Geschäft und korrupter Politik zu lösen, ist heute erste Aufgabe des Staatsmannes."
Theodore Roosevelt, "Aus meinem Leben", Leipzig 1914, S. 487

Das Auto hielt vor der Terrasse, und bei unserem Anblick sagte Roosevelt: "Sieh da, Rosenman, Stephen Wise und Nahum Goldmann bei einer Diskussion! Macht nur weiter, Sam wird mir Montag sagen, was ich zu tun habe." Sein Wagen fuhr an, und Roosevelt ließ ihn noch einmal halten, um uns zuzurufen: "Könnt Ihr Euch vorstellen, was Goebbels dafür gäbe, ein Foto dieser Szene zu bekommen: Der Präsident der Vereinigten Staaten empfängt Verhaltensmaßregeln von den drei Weisen von Zion."
Nahum Goldmann: "Das jüdische Paradoxon", S. 211

"Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte."
Winston Churchill, Memoiren

"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nicht zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten, damit ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf der Erde. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."            
Napoleon Bonaparte

"Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist."
Winston Churchill, Kriegsverbrecher und Freimaurer am 7.2.1945 auf der Konferenz von Jalta

"Der Irak ist der Anfang, Syrien wird das nächste Ziel sein und danach der Iran!"
 US-Kriegsminister Donald Rumsfeld

"Wir leben in einer Zeit, in der politische Korrektheit mehr gilt als Ehrlichkeit".
Madonna, Popikone im Jahre 2001

"Wie wollten Gerechtigkeit und bekamen den Rechtsstaat"
Bärbel Boley, DDR-Bürgerrechtlerin - zwischenzeitlich im kroatischen Exil

"Ein unterrichtetes Volk läßt sich leicht regieren."
Friedrich der Große

"Ich kenne kein Land, in dem allgemein weniger geistige Unabhängigkeit und weniger wahre Freiheit herrscht als in Amerika."
Alexis Clérel Graf von Tocqueville (1805 - 1859), Außenminister der Zweiten Republik

"Amerika ist eine Mißgeburt" - "Ich hasse es nicht. Ich bedauere, daß Kolumbus es entdeckt hat."
Sigmund Freud (1856 - 1939)

"Die russische Revolution hat in den Hinterzimmern der Wall-Street ihren Ursprung."
Henry Ford, legendärer Autobauer, Großkapitalist, Freimaurer

"Unsere jüdischen Interessen erfordern die endgültige Vernichtung Deutschlands, das deutsche Volk samt und sonders ist eine Gefahr für uns, deshalb ist es unmöglich, zuzulassen, daß Deutschland unter der gegenwärtigen Regierung mächtig wird."
Zionistenführer Wladimir Jabotinsky, Januar 1934 in der jüdischen Zeitung "Tatscha Retsch"

"Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, und zwar bald. Das letzte Wort liegt wie 1914 bei England."
Emil Ludwig, zionistischer Schriftsteller im Mai 1934

"Um die Weltregierung zu verwirklichen, ist es notwendig, den Individualismus, das Nationalbewußtsein, die religiösen Dogmen und die Loyalität zur Familie aus den Gedanken der Menschen zu eliminieren."
Dr. Brock Chrisholm, "illuminiereter" erster Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation

"Wir sind dabei, einen Krieg über Deutschland zu bringen."
Der Herausgeber des "American Hebrew" New York zu dem amerikanischen Schriftsteller R. E. Edmondson aus Oregon am 24. Mai 1934

"Um unsere verlorenen Positionen zurückzugewinnen, müssen die Arbeiter mitwirken an der Entfesselung eines neuen Krieges."
Dr. Bauer, österreichischer Zionist und Sozialdemokrat im Juli 1934

"Die Juden von Amerika stellen eine große politische Macht dar. Sie benutzen sie, wie sie wollen; was wollt Ihr dagegen tun?"
"New York Jewish Nationale" am 9. April 1936

"Nach dem nächsten Krieg wird es nicht mehr ein Deutschland geben. Auf ein von Paris gegebenes Signal werden Frankreich und belgien, sowie die Völker der Tschecheslowakei, sich in Bewegung setzen, um den deutschen Koloß in einen tödlichen Zangengriff zu nehmen. Sie werden Preußen und Bayern voneinander trennen und das Leben in diesen Staaten zerschlagen."
"The Youngstown Jewish Times", jüdische Zeitung / Ohio am 16. April 1936

"Unser Kampf gegen Deutschland muß an die Grenzen des Möglichen gehen."
Zionist Pierre Cregagne 1938 in seinem Buch "Epitre aux Juifs"

"Es ist unsere Sache, die moralische und kulturelle Blockade Deutschlands zu organisieren und diese Nation zu vierteilen. Es ist unsere Sache, endlich einen Krieg ohne Gnade zu erwirken."
Zionist Bernard-Lecache Lifschitz am 18. Dezember 1938 in seiner Zeitung "Le droit de vivre"

"Der Erzherzog wußte sehr wohl davon, daß man ihm nach dem Leben trachtete. Ein Jahr vor Kriegsbeginn wurde er davon informiert, daß die Freimaurer seinen Tod beschlossen hatten."
Graf Ottokar Czernin von und zu Chudenitz (1872 - 1932), österreich-ungarischer Staatsmann, u.a.1916 - 1918 Außenminister. Freund des in Sarajewo im Auftrag der Weltfreimaurerei ermordeten Thronfolgers. Das Attentat führte zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges.

"Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte feindliche Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen."
Amerikanische Regierungsanweisung ICG 1067, April 1945 (vgl. "Welt" vom 4. Juli 1994)


"Jede große Nation hat eine andere zum Sklaven; so hat Frankreich Korsika, so hat England Irland, so hat Groß-Serbien Montenegro und, um es kurz zu sagen: Israel die ganze Menschheit zum Sklaven ... Der Völkerbund wird bringen: die Einheit der Sprache, die Einheit der Währung, der Maße, des Rechts, der Religion ... Zur Hauptstadt soll er Zion, die Stadt des Friedens haben."
Der Jude Simon-Tov Yacoel in seinem Buch "Israel. Réflexions sur la grande guerre et l'avenir des peuples", Saloniki 1921

"Der Judaismus ist eine Religion; aber der Zionismus ist eine politische Bewegung, die hauptsächlich von osteuropäischen (aschkenasischen) Juden ausging, die für Jahrhunderte die treibende Kraft hinter dem Kommunismus/Sozialismus gewesen sind. Das Endziel der Zionisten ist eine Eine-Welt-Regierung unter Kontrolle der Zionisten und der zionistisch ausgerichteten jüdischen internationalen Bankiers."
Der antizionistische Jude Jack Bernstein in seinem Buch "Das Leben eines  amerikanischen Juden im rassistischen, marxistischen Israel", Steinkirchen 1985, S. 17 f

"Die Maurerei ist eine jüdische Einrichtung, deren Geschichte, Grade, Ämter, Paßworte und Erklärungen von Anfang bis zu Ende jüdisch sind."
Landesrabbiner Dr. Isaac Wise in der jüdischen Zeitschrift "Israelite of America" vom 3. August 1866

"Die russische Revolution war zum großen Teil ein Werk von Personen mit jüdischen Ideen, jüdischer Unzufriedenheit, jüdischer Planung ... Was durch jüdisch denkende Personen von jüdischer Unzufriedenheit und jüdischem Planungsgeist in Rußland so gut verwirklicht wurde, wird auch in anderen Ländern durch dieselben Kräfte des jüdischen Geistes eine Wirklichkeit werden."
Die führende jüdische Zeitschrift der USA "American Hebrew" vom 30.9.1920

"Jacobs Enkel John Schiff schätzt heute, daß sein Großvater ungefähr 20 Millionen Dollar für den endgültigen Triumph des Bolschewismus in Rußland aufwandte."
"New York Journal American" vom 3.2.1949

"Ich übertreibe kaum. Das jüdische Leben besteht aus zwei Elementen: Geld einsammeln und protestieren."
Nahum Goldmann in "Das jüdische Paradox", Frankfurt 1988, S. 77

"Es ist unerläßlich, daß die an der Regierung der Staaten befindlichen Männer entweder unsere
(Freimaurer-) Brüder sind oder gestürzt werden!"
Ulisse Bacci - russischer Großlogensekretär (33°) laut "Badischer Beobachter" vom 1.6.1917


„Warum haben wir all die Probleme der Gegenwart, weil wir das Trennende suchen und das Negative berichten. Wenn wir aber lernen das Gemeinsame und die Wahrheit zu suchen sowie das Positive zu berichten, oh dann wird es wieder besser. Aber es muß wohl erst häßlich werden, bevor es besser wird.“ - Bernd-Joachim Fischer – 2008 -

Volk gegen Volk, Stamm gegen Stamm, Mensch gegen Mensch aufhetzen – das römische Teile-und-Herrsche-Prinzip
Insider: „Wir können die Menschen nicht davon abhalten, ihr Leben zu genießen. Wir können sie auch nicht davon abhalten, Bücher zu lesen und dadurch Ihr Leben besser zu verstehen. Wir können sie aber davon abhalten, daß sie persönliche Beziehungen voller Liebe zu ihren Mitmenschen entwickeln und beibehalten.“
"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."
Premierminister von Luxemburg Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie (SPIEGEL 52/1999)
Es wird ein heftiger Kampf entbrennen. Die freie Menschheit auf der einen Seite, und die Neue Weltordnung mit ihren Polit-Vasallen auf der anderen. Es geht für die Menschheit um Existenz und menschenwürdiges Leben. Alles hängt davon ab, ob diese Leute entlarvt werden können. Wir haben es mit Verbrechen von galaktischer Größenordnung zu tun, es herrscht eine unbeschreibliche Welt-Tyrannei. Und alles geschieht unter dem Deckmantel von Wissenschaft und Humanität. Werden wir ein neues Zeitalter begründen können? Ein Zeitalter in Freiheit, eine Wiedergeburt der freien Nationen und Völker? Wenn die Menschheit mitdenkt und aufwacht, werden wir es schaffen. Wissen ist, als knipse jemand in einem dunklen Zimmer das Licht an. In einer Sekunde ist der Spuk vorbei. Wir haben diesmal eine große Chance es zu schaffen, mächtige Völker wie die von Rußland, China und Iran machen nicht mit bei diesem bösen Spiel und sind dabei, die Welt-Tyrannei zu stürzen.
" ... die freimaurerisch, talmudische "Neue Weltordnung" schiebt sich im Schildkrötentempo wie ein Panzer vorwärts. Diese "Weltordnung" ist menschenverachtend, mechanistisch, materialistisch, transhuman (Genmanipulation, Chemtrails, Mindcontrol) und organisiert sich in einer unmenschlichen Master-Slave-Matrix. Die NWO ist in der Spitze der Pyramide satanisch und im End-Ziel seelenlos. Als Zwischenstufe sollen alle Völker und Rassen zu "Palästinensern" im eigenen Land gemacht werden. All das ist das genaue Gegenteil von dem was ich will und was ich mir für die Menschheit erhoffe. Die NWO ist bei all ihren Worthülsen von Toleranz und "Integration" rassistisch und supremasistisch. Ein paar "Auserwählte" sollen die ganze Erde beherrschen. Dafür gibt es zahllose Belege, Zitate und Offensichtlichkeiten. Ich bin nicht "antisemitisch", aber bei Wahrheit und Tatsachen will ich zumindest in der Erkenntnis keine Kompromisse machen...Ich bin grundsätzlich ein Freund aller Völker, Rassen und Menschen. Ich wünsche mir eine weltweite, freundschaftliche Kooperation selbstbestimmter Völker. Eine Weltregierung ist auf dem gegenwärtigen, globalen, spirituellen Niveau ungefähr das gefährlichste was der Menschheit passieren kann. Die Okkultisten warten schon in ihren finsteren Löchern. Ebenso ist die erzwungene momentane Völkervermischungsagenda hochmanipulativ. Ich verabscheue ein Weltbild, das alles manipulieren will und nicht die spirituelle Kraft aufbringen mag, um auf Gott und den natürlichen Fluss der Ereignisse zu vertrauen. ..."
Unbekannt
"Schon bald werden alle Amerikaner verpflichtet sein ihr biologisches Eigentum [= sich und ihre Kinder] in einem nationalen Überwachungssystem registrieren zu lassen, welches auf Basis des alten Pfandsystems funktioniert. Durch diese Methodik können wir die Leute zwingen sich unserer Agenda zu unterwerfen und zu Bürgen für die Deckung unseres wertlosen Papiergelds machen. Jeder Amerikaner wird gezwungen sein sich registrieren zu lassen, oder aber darunter leiden keinen Job zu bekommen und erwerbsunfähig zu bleiben. Sie werden unser Pfandbesitz sein, und wir werden das Pfandrecht an ihnen für immer behalten, -durch Anwendung des allgemeinen Han­delsrechts unter dem System der 'abgesicherten Bestandsbewegung'.
Dadurch, daß die Amerikaner unwissentlich oder unwillentlich ihre Frachtbriefe [=Geburtsschein] bei uns abliefern, werden sie als bankrott und insolvent bewertet, und durch Besteuerung immer ein wirtschaftlicher Sklave bleiben, abgesichert nur durch ihre eigene Bürgschaft. Sie werden ihrer Rechte beraubt und von uns mit einem Wert versehen werden, der uns einigen Profit einbringen wird. Sie werden dumm wie zuvor bleiben, denn niemand in einer Millionen wird unsere Pläne durchschauen, -und wenn doch mal Einer oder Zwei dahintersteigen, dann wenden wir einfach "Glaubhafte Bestreitbar­keit" an. Im Endeffekt ist dies der einzige logische Weg eine Regierung zu finanzieren: Wir versorgen die Registrierenden mit Pfandverschreibungen und Schuld(geld) und nennen das Beihilfe und Unterstützung.
Das wird uns unweigerlich riesige Profite jenseits unserer Vorstellungskraft einbringen und jeder Amerikaner wird zwangsläufig zu diesem Betrug beitragen, den wir "Sozialver­sicherung" nennen werden. Ohne es zu bemerken wird uns jeder Amerikaner gegenüber jeglichen Verlusten, die wir erlei­den könnten, absichern, und so wird jeder Amerikaner unwissentlich unser Bediensteter sein, wenn auch ungern. Die Leute werden hilflos werden und ohne Hoffnung auf Erlösung [Schuldtilgung] sein, -und wir werden das hohe Amt [des Präsidenten] unserer Strohmann-Firma [USA] dazu verwenden dieses Komplott gegen Amerika zu schüren."
Edward Mandell House an Woodrow Wilson (US-Präsident 1913-1921)

"Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden!" CSU-Vorsitzender HORST SEEHOFER am 20.05.2010 bei Erwin Pelzig in der ARD


"Der zweite Weltkrieg soll für die Verteidigung der Grundprinzipien des Judentums ausgefochten werden." 
Arnold Leese - am 8.11.1935 in "The Jewish War Of Survival"

"Ein Staat, in dem Geheimgesellschaften wie Freimaurer, Rotary und Lions geduldet sind, ist schon von vornherein korrupt."
Norbert Homuth in "Dokumente der Unterwanderung. Christen unter falscher Flagge", S. 7

"Mehr als 150.000 Soldaten jüdischer Abstammung kämpften in der deutschen Wehrmacht." 
Bryan Mark Rigg in "Hitlers jüdische Soldaten"

"Während der letzten 35 Jahre hat sich die US-Regierung des Terrorismus als eines regulären Instruments ihrer Außenpolitik bedient."
International Herald Tribune vom 30. Juni 1977 (zitiert bei Carmin: "Das schwarze Reich", S. 501)

"Die Welt ist in drei Kategorien von Menschen eingeteilt: einige, die daran arbeiten, daß die
vorhergesehenen Ereignisse sich auch tatsächlich ereignen, eine andere Gruppe, die die
Inszenierung dieser Ereignisse und ihr Eintreten überwacht und eine gewaltige Mehrheit, die
nie begreift, was wirklich passiert ist."
Nicholas Murray Butler - Präsident der Carnegie-Stiftung der Columbia-Universität und Vorsitzender der Britannisch-Israelischen Vereinigung (zit. nach Robin de Ruiter und Manuel Bonilla Sauras)

"Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten reagiert als es sich jene vorstellen, die nicht
hinter der Bühne stehen."
Benjamin Disraeli - britischer Premierminister jüdischer Abkunft

"Den blauen Graden (der Freimaurerei) bringt man nur die Bedeutung einiger Symbole nahe;
man desorientiert sie absichtlich durch falsche Auslegungen. Ihre eigentliche Bedeutung
reserviert man für die höchsten Grade. Sie lassen es damit bewenden, daß die Mitglieder der
'blauen Grade' sich einbilden, die gesamte Freimaurerei erfaßt zu haben. Die Freimaurerei ist
eine Sphinx, die sich bis zum Haupt im Sand versteckt hält, den man durch Jahrhunderte um
siherum angehäuft hat."
Albert Pike - Brigadegeneral der Südstaaten und Freimaurer des 33° in "Morals and Dogma"

"AIDS ist ein Mittel zur chemisch-biologischen Kriegsführung, das im 'Chemical Biological
Warfare Laboratorium' der Armee der Vereinigten Staaten in Fort Detrick bei Frederick,
Maryland, hergestellt worden ist."
"The Patriot" - New Delhi vom 4. Juli 1984

"Um die Weltregierung zu verwirklichen, ist es notwendig, den Individualismus, die Loyalität zur
Familie, das Nationalbewußtsein und die religiösen Dogmen aus den Gedanken derMenschen
zu eliminieren."
Brock Chilsom - Direktor der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

"Die Freimaurer sehen Satan als ihren obersten Herrn und Gott an."
Friedrich Wichtl im Jahre 1919

"Die Kapitalisten sind bemüht, Feindschaft zwischen den Arbeitern verschiedenen Glaubens,
verschiedener Nationen, verschiedener Rassen zu entfachen."
Lenin (Wladimir Iljitsch Uljanow) in einer Ansprache an die Rote Armee im Jahre 1918, zitiert bei O. Heller in "Untergang des Judentums", S. 133

"Es war eine andere Welt, bevor die Freimaurerei alles verwüstet; so wie sie heute die ganze
Welt abtötet."
Heinrich Heine in "Über die Frauen Shakespeares"

"Diese Bewegung unter den Juden ist nicht neu. Von den Tagen des Spartacus Weishaupt bis
zu denen des Karl Marx und bis Trotzkij, Bela Kuhn, Rosa Luxemburg und Emma Goldmann ist
diese weltweite Verschwörung der Zivilisation ... in ständigem Wachsen begriffen. Sie war die
Quelle jeder Wühlarbeit im 19. Jahrhundert."
Winston Churchill am 8.2.1920 in "London Sunday Herald"

"Je mehr Bürger mit Zivilcourage ein Land hat, desto weniger Helden wird es einmal brauchen."
Franca Magnani - Journalistin

"Auf eine Jahreszahl für den Antichristen würde ich mich nie festlegen lassen, denn ich bin
überzeugt, daß die Spitze der Satanssynagoge selbst nicht weiß, wann es soweit ist. Eskönnte
theoretisch schon morgen soweit sein; jedenfalls wird der Entschluß zum endgültigen
'Losschlagen' sehr plötzlich gefaßt werden (müssen!)."
J. R. in einem Brief vom 11.2.2006

"Die Firma der Wohltätigkeit dient bei den Freimaurern nur dazu, um anderes zu verstecken."
"Latomia" - Monatsschrift für Freimaurerei, Juli 1896

"Wenn je die Loge irgendeine Wohltätigkeit ausübt, so geschieht das nicht aus Mitleid mit den Bedürftigen, sondern wird nur als Passagierzoll oder als Legitimationsgebühr für die Außenwelt betrachtet."
"Die Bauhütte" - Zeitschrift für deutsche Freimaurer, Berlin, 1872, S. 140

"In der Freimaurerei sind die unteren Grade regelmäßig die 'nützlichen Idioten' der höheren
Grade."
Binsenweisheit und Allgemeinplatz

 Tatsächlich ist Osama bin Laden ebenso ein Ziehkind der CIA wie die Taliban.
BBC-Homepage - Nachricht vom 14.9.2001

Der erste - mißglückte - Terroranschlag vom 26. Februar 1993 auf das World Trade Center ging auf Guzie Hadas zurück, einen Islamisten, der für den Mossad arbeitete.
International Herald Tribune vom 8. März 1993

"Das Judentum ist keine Religion, sondern ein Unglück."
Heinrich Heine - getaufter Jude

"Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."
Maria von Ebner-Eschenbach

"Oft ist Wissenschaft nicht mehr als Hokuspokus, Unfug oder Aberglaube."
Holger Strohm - aus Interviews mit der portugiesischen Presse 2005/6

"Jede wissenschaftliche Erkenntnis ist nur der gegenwärtige Stand des Irrtums."
Holger Strohm - aus Interviews mit der portugiesischen Presse 2005/6

"Olaf Palme befreite über 400 Personen aus schwedischen Irrenanstalten, die dort nur gelandet waren, weil sie einen Intelligenzquotienten von über 150 hatten und durch beißende Kritik aufgefallen waren oder weil geistig Minderbemittelte sie nicht verstanden."
Holger Strohm - aus Interviews mit der portugiesischen Presse 2005/6

"Durch die Vergewaltigung von arabischen Mädchen wollte ich meine Soldaten ermutigen, denn die palästinensischen Frauen sind Sklavinnen für die Juden. Wir machen mit ihnen, was wir wollen und niemand sagt uns, was wir zu tun haben. Wir sagen den anderen, was sie zu tun haben."
Ariel Scharon 1956 in einem Interview mit General Ouze Merham

"Ich habe starke Sympathie und Mitleid mit dem deutschen Volk, das in den letzten Generationen unerträglichen Erpressungen ausgesetzt war und niemals die Möglichkeit hatte, seine Vergangenheit sachlich zu bearbeiten und mit dem traditionellen Judentum wieder gute Beziehungen herzustellen. Wie ich die Dinge sehe, haben die Deutschen den guten Willen gehabt. Dagegen hatten die Zionisten Interesse daran, Antisemitismus in der Welt und ganz besonders in Deutschland anzuheizen."
Friedman - Oberrabbiner der Gemeinde orthodoxer Juden in Wien

"Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen."
Jean Paul Sartre

"Dreihundert Männer, von denen jeder jeden kennt, leiten die wirtschaftlichen Geschicke des
Kontinents und suchen sich Nachfolger aus ihrer Umgebung. Die seltsamen Ursachen dieser
seltsamen Erscheinung, die in das Dunkel der künftigen sozialen Entwicklung einen Schimmer
wirft, stehen hier nicht zur Erwägung."
Walther Rathenau - Präsident der AEG, Jude, Hochgradfreimaurer im B'nai B'rith, Reichsaußenminister ("Neue Freie Presse", Wien, vom 25.12.1909)

"Das internationale Judentum zwang Europa zu diesem Krieg (d.i. der Erste Weltkrieg) nicht
nur, um zu großen Geldbesitz zu kommen, sondern um mittels dieses einen neuen jüdischen
Weltkrieg zu beginnen."
"The Jewish World" vom 16.1.1919



"Die Freimaurerei in China steht vollkommen unter Londoner Führung. Eigene chinesische
Logen gibt es nicht. Die Maurer, überwiegend Juden, arbeiten in etwa 100 Logen mit 7000
Mitgliedern. Marschall Tschiangkaischek ist Mitglied der 'Pagoda Lodge' in Peking."
Ludwig Pauler in "Geheimschlüssel zur Weltpolitik", 1938 / 1993, S. 83

"Die Juden Amerikas bilden eine große politische Macht. Diese Macht gebührt ihnen von
rechtswegen. Sie üben sie aus, wie es ihnen paßt. Was können sie dagegen tun?"
"The Day" vom 9.4.1936

"Für die Freimaurerei ist das Volk nicht dazu da, um ihm in unserer offenen Art
entgegenzukommen, für sie ist es nur dazu da, betrogen zu werden, ihm eingebildete
Bedürfnisse und trügerische Rechte vorzugaukeln. Sie wären gar nicht abgeneigt, bloß wegen
der entgegengesetzten Lehrmeinungen und Prinzipien einen Krieg ins Auge zu fassen, denn
niemand ist ein ärgerer Feind des Friedens als jene, die sich öffentlich als Anhänger der
Neutralität und des Friedens um jeden Preis bekennen ...!"
Benito Mussolini im Jahre 1932 in einer in Turin gehaltenen Rede

"Freimaurerpolitik und skrupelloses Geschäft gehen stets zusammen."
Ludwig Pauler in "Geheimschlüssel zur Weltpolitik", 1938 / 1993, S. 103

"Die Rothschilds, die gut informiert sind, scheinen derart sicher zu sein, daß der nächste Krieg
in Mitteleuropa ausbrechen wird, daß sie für viele Millionen Dollars Werte von ihrer Wiener
Filiale nach London überweisen ließen." 
"B'nai B'rith Messenger" vom 5. März 1937

"Die Staatsmänner dieses Jahrhunderts haben es nicht allein mit Regierungen, Kaisern,
Königen und Ministern zu tun, sondern auch mit den Geheimgesellschaften, Elementen, denen
man Rechnung tragen muß. Die Gesellschaften können schließlich alle politischen
Arrangements zunichte machen. Sie haben überall Agenten, skrupellose Agenten, die Morde
schüren, und sie können ein Blutbad herbeiführen, wenn sie es für zweckmäßig halten."
Benjamin Disraeli in einer Rede in Aylesbury am 20.9.1876. Disraeli war jüdischer Abstammung und 1868 / 1874 - 1880 britischer Ministerpräsident

"Am 31. Juli 1914 wurde in Paris der französische Sozialist Jean Jaurès ermordet, in einem
Augenblicke der politischen Hochspannung in Europa, weil er angekündigt hatte, in der
Kammer Aufklärungen über die Hintermänner der Kriegshetze gegen Deutschland zu geben."
Ludwig Pauler in "Geheimschlüssel zur Weltpolitik", 1938 / 1993, S. 121

"Das Geld, das man besitzt, ist das Mittel zur Freiheit, dasjenige, dem man nachjagt, das Mittel
zur Knechtschaft."
Jean Jacques Rousseau (1712 - 1778)

"Um Macht zu erlangen und sie zu behalten, ist es nötig, die Macht zu lieben; Machtliebe aber
hängt nicht mit Güte zusammen, sondern mit Qualitäten, die das gerade Gegenteil von Güte
sind, wie Stolz, Schläue und Grausamkeit."
Leo Tolstoi

Tyranneien kontrollieren die Bevölkerung mit Gewalt. Demokratien stellen die Zustimmung der
Kontrollierten her.
Walter Lippmann im Jahre 1921

"Wir sind nicht geboren, um glücklich zu sein. Wir sind geboren, um unser Glück zu erkämpfen."
John Cowper Powys

"Die Talente, die man braucht, um große Geldsummen anzuhäufen, gehören stets zu den niedersten menschlichen Eigenschaften. Die dazu notwendige Art von Geduld und Hartnäckigkeit ist an sich schon eine monströse Perversität, die von einem fordert, die kostbarsten Elemente von Glück zu opfern."
John Cowper Powys

"Niemand da oben ist dein Freund; niemand da oben will, daß du etwas hast, was du Freiheit
nennen könntest. Der Sinn der Regierung ist es, Konsumenten zu erzeugen und Arbeiter, die
die Kosten der Arbeit niedrig und den Ertrag für die Eigentümer hoch halten..." 
J. R. "Bob" Dobbs - Gründer und Generaldirektor der Church of the Sub-Genius

"Britannien ist ein Schurkenland, weil es einen arabischen Bürger (Dodi Al-Fayet) hinrichtet,der
eine englische Prinzessin heiraten wollte."
Oberst Ghaddafi

"Die Mediziner haben die akademische Freiheit und die selbstkorrigierende Debatte dem Konformismus geopfert."
Dr. Peter H. Duesberg zum Dogma, AIDS werde durch HIV verursacht

"Toleranz ist gut, aber nicht gegenüber den Intoleranten."
Wilhelm Busch - Erfinder und Meister der Bildergeschichte (neudeutsch: Comics)

"Lang anhaltende Indoktrination und Gehirnwäsche können einen Menschen über das Unbewußte völlig umdrehen."
Hania Luczak - "Das Unbewußte" in "Geo"

"Religion, Recht, Befreiung und Demokratie sind Opium für das Volk." 
Gerhard Willers - Lübeck-Schlutup

"Nach Durchsicht der Beweise blieb uns ... nichts anderes übrig, als zu dem Schluß zu kommen, daß Präsident Kennedy tatsächlich von der CIA ermordet worden ist."
Sprecherin der Jury in dem Berufungsverfahren des Magazins 'Spotlight' gegen den CIA-Agenten E. Howard Hunt

"Die Antwort im Kennedy-Mordfall liegt bei der Federal Reserve Bank."
Marina Oswald - Ex-Ehefrau von Lee Harvey Oswald

"Alles, was die Japaner (im Pazifik und wegen Pearl Harbour, d.V.) planten, war in den Vereinigten Staaten bekannt."
Army Board - 1944

"Die US-Regierung und der Vatikan haben sich in ihrem Krieg gegen den Kommunismus ... mit Gangstern, Drogenbossen und Terroristen verbunden."
Larry Gurwin - vom 'Institutional Investor' in seiner Studie der Verschwörung

"Freiheit geht nur aus Anarchie hervor."
Ludwig Börne

"Anarchie ist Gesetz und Freiheit ohne Gewalt."
Immanuel Kant

"Dies wird ein gewaltiger Kampf zwischen Gut und Böse... Dieser Kreuzzug, dieser Krieg
gegen den Terrorismus wird einige Zeit dauern."
George W. Bush - am 12. und 16. September 2001

"Wir wollen, daß die Bundesrepublik sich der militarisierten Außenpolitik der USA entzieht und
aus der NATO austritt."
DIE GRÜNEN - Programm zur Bundestagswahl 1987

"Wir müssen raus aus der NATO, weil es mit der NATO keinen Frieden geben kann und die Schwächung, Desintegration und schließlich Aufhebung dieses Bündnisses unabdingbar ist, um Frieden zu schaffen." 
DIE GRÜNEN - Programm zur Bundestagswahl 1987

 "Die Grünen denken nur an ein Überlebenskonzept für sich selber, nur an die nächste Wahl." 
Rudolf Bahro - als er die Partei der GRÜNEN verließ

"Was für die Diktaturen die Gewalt, sind für die demokratischen Gesellschaften die Medien."
Fazit aus Noam Chomsky in "Manufacturing Consent" (Herstellung einer einheitlichen Meinung)

"In Diktaturen werden die Wahlen Manipuliert, in Demokratien die Wähler."
Unbekannt

"Das Volk versteht das meiste falsch, aber es fühlt das meiste richtig."
Kurt Tucholsky

"Nie wird soviel gelogen wie nach einer Jagd, im Krieg und vor Wahlen."
Otto von Bismarck (UN 9/2005/2 zitiert WAZ vom 8.6.2005)

"Wenn Hitler Erfolg hat, wird er innerhalb von fünf Jahren einen europäischen Krieg bekommen."
Robert Vansittart - ständiger Unterstaatssekretär im britischen Foreign Office, London 1933

"Was wir wollen, ist die restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft."
Freimaurer Winston Churchill im Jahre 1938 zu Ex-Reichskanzler Heinrich Brüning

"Der Kolonialismus sagt: Bete so lange Du willst, wir wollen nur Dein Erdöl. - Wir aber werden nicht solche Industrie fördern, die uns auf immer an Ausländer kettet, Industrien, deren Erlöse in die Taschen ausländischer Kapitalisten und einheimischer Diebe fließen."
Ayatollah Khomeini


"Denn es ist und bleibt Tatsache, daß die ganze Kriegspolitik aus dem geheimen Wirken
bestimmter Logenkreise hervorgegangen ist."
Freimaurer Karl Heise im "Zentralblatt für Okkultismus" November 1920


"Kein Ausdruck ist wohl abgedroschener als das Wort 'Demokratie', und die, die es am
häufigsten im Munde führen, wollen, meiner Meinung nach, in der Regel am wenigsten von ihm
wissen."
Henry Ford in "Mein Leben und Werk", 1923

"Wer die Wahrheit kennet und saget sie nicht, der ist fürwahr ein erbärmlicher Wicht."
Ernst Moritz Arndt

"Einem Nichtjuden etwas aus unseren Religionslehren mitteilen, ist soviel als alle Juden zu töten. Denn wüßten die Nichtjuden, was wir gegen sie lehren, würden sie uns nicht alle totschlagen?"
Talmud - Dibre David § 37

"Der geplante dritte Weltkrieg soll sich an den Meinungsverschiedenheiten entzünden, die im
Pulverfaß Nahost zwischen den Zionisten und den Arabern gären. Eine weltweite Ausdehnung
dieses Konflikts ist geplant."
Des Griffin in "Wer regiert die Welt", Düsseldorf 1996, S. 91

"Der IWF (Internationale Währungsfonds) und die Weltbank sind zwei Werkzeuge, die von den westlichen Eliten dazu benutzt werden, um Nationen zu zerstören, um sie in Territorien umzuwandeln, die dann als Kolonien geführt werden."
Michel Chossudovsky (Interview mit Jared Israel vom 18.4.2000)

"Besonders die Weltbank behauptet von sich, pausenlos an der Linderung der Armut zu arbeiten. Auffällig ist, daß nach jeder vom IWF (Internationale Währungsfonds) und der Weltbank mitverschuldeten Krise die Entwicklungsländer vom Ziel der Überwindung der Armut weiter denn je entfernt sind."
Rainer Rupp in JUNGE WELT vom 9.5.2000

"Wir schufen die Umstände, die Präsident Suharto dazu zwangen, zurückzutreten."
IWF-Chef Camdessus in seiner Abschiedsrede

"Die CIA hat während ihrer Geschichte intensiv auf der Tastatur der weltweiten Destabilisierung gespielt. Sie war unter anderem für die geplante Invasion in Kuba (Bay of Pigs), das Kennedy-Attentat und die Iran-Contra-Affäre verantwortlich. Seit ihrem Bestehen (1947) hat die CIA etwa 3.000 große und ca. 10.000 kleinere Operationen bzw. Einsätze durchgeführt. Ein ehemaliger CIA-Agent namens John Stockwell hat geschätzt, daß allein in der Dritten Welt etwa sechs Millionen Menschen aufgrund dieser Operationen der CIA starben."
Kunhanandan Nair & Michael Opperskalski in "De CIA moorden in de Derde Wereld", Weesp 1989

"Alle sozialen Schichten und gesellschaftlichen Formungen, die das alte System geschaffen hat,
müssen vernichtet, die einzelnen Menschen müssen aus ihren angestammten Milieus
herausgerissen werden, keine Tradition darf mehr als heilig gelten. 
Nahum Goldmann (der spätere Präsident der Zionistischen Weltorganisation) in "Der Geist des Militarismus", Stuttgart-Berlin 1915, S. 37 f

"Echte Demokratie kann erst entstehen, wenn die nicht demokratisch legitimierte Macht des
Kapitals und der Medien gebrochen ist."
Detlef Winter

"Echte Demokratie kann erst entstehen, wenn die nicht demokratisch legitimierte Macht des
Kapitals und der Medien gebrochen ist. 
Detlef Winter

"Die Antisemiten werden unsere verläßlichsten Freunde, die antisemitischen Länder unsere
Verbündeten. 
Theodor Herzl - Jude, Begründer und Motor der zionistischen Bewegung in "Tagebücher", Berlin 1934, S. 93 u. 209f

 "Der Zionismus ist eine satanische Erfindung."
Rabbi Teitelbaum - zitiert nach Wolfgang Eggert in "Geheimvatikan", S. 179

"Ich behaupte, daß wir die erste Rasse in der Welt sind und daß es um so besser für die
menschliche Rasse ist, je mehr von der Welt wir bewohnen. 
Cecil Rhodes (1853 - 1902) - britisch-südafrikanischer Wirtschaftsführer und Staatsmann. Begründer der Round-Table-Organisation. Freund der Rothschilds.

"Wer aufrecht durch sein Leben gehen möchte, der stößt immer wieder an das allzu Niedrige."
Eugen Drewermann

"Demokratie ist nur ein Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen."
Karlheinz Deschner

"Wem es gelingt, Spannung in einer Gesellschaft zu erzeugen, der kann die entstehenden Gegensätze nach den Prinzipien des Teile und Herrsche ohne großen eigenen Aufwand nutzen, kann gegner klein, Alternativen kraftlos halten."
Dr. Andreas von Bülow in "Im Namen des Staates", München 2000, S. 432

"Wenn Deutschland wirtschaftlich zu stark wird, muß es zerschlagen werden. Deutschland muß wieder besiegt werden und diesmal endgültig."
Winston Churchill 1934 zu Heinrich Brüning

"Was wir wollen, ist eine restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft."
Winston Churchill 1938

"Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands."
Winston Churchill - am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung

"Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht."
Winston Churchill 1945

"Der Krieg ging nicht allein um die Beseitigung des Faschismus in Deutschland, sondern um die Erringung der deutschen Absatzmärkte."
Winston Churchill - in seiner Rede in Fulton im März 1946

"Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt; Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier, Angst."
Generalmajor J. F. C. Fuller in "The Second World War" (1948)

"Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahr, aber bald.... Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen."
Emil Ludwig in Les Annales Juni 1934

"Der Krieg war nur die Vorbereitung, die Vernichtung des deutschen Volkes fängt jetzt an!"
George Clemenceau - französischer Ministerpräsident im Ersten Weltkrieg im Juni 1921 ("Die Drehscheibe" vom 4.10.1931)

"Einen deutschen Nationalstaat darf es nie wieder geben."
Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl

"Was hat der Mensch dem Menschen Größeres zu geben als Wahrheit?"
Friedrich Schiller - zu Beginn seiner historischen Vorlesungen in Jena

"Antisemit ist, wer sich das Denken nicht verbieten läßt ...!"
Charlotte Knobloch - stellvertretende Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland

"Lenin war Hochgradfreimaurer ... Es ist beispielsweise quellenmäßig belegt, daß bei einer Tempelarbeit in der Pariser Loge 'Art et Travail' (Kunst und Arbeit) am 24. Dezember 1917 ... der Bruder Rozieres von der Loge 'Jean Jaurès' in lobender Weise über die Brüder Lenin und Trotzki sprach."
"La libre Parole" vom 6.2.1918 (zitiert nach Alfred Rosenberg, Dieter Rüggeberg und Johannes Rothkranz)

"Rechts" und "links" sind völlig verstaubte Begriffe aus dem Schubladendenken des vorherigen (des 19.) Jahrhunderts. ... Es geht darum, zum Wohle unseres Volkes zu wirken."
Baldur Springmann im Interview mit dem PHI-Pressedienst

"Die NPD ist eine von Geheimdiensten gesteuerte Partei, bei der von einer eigenen
Willensbildung nicht ausgegangen werden kann."
Bundesverfassungsgericht

"Die ganz große Gemeinheit entsteht heutzutage nicht dadurch, daß man sie tut, sondern
dadurch, daß man sie gewähren läßt." 
Robert Musil

"Es gibt zwei Geschichten; einmal die offizielle, verlogene ..., sodann die geheime, wo die
wahren Ursachen der Ereignisse verzeichnet sind, eine schändliche Geschichte."
Honoré de Balzac

"Die Weltpolitik wird von einem Hochfinanz-Imperium regiert!" 
Oskar Lafontaine

"Der Krieg in Europa ist beschlossene Sache ... Amerika wird in den Krieg eintreten, nach
Frankreich und Großbritannien."
William C. Bulitt - amerikanischer Botschafter in Paris am 25.4.1939

"Die Mondlandung fand am 20.7.1969 in Wirklichkeit nicht auf dem Mond, sondern in den
NASA-Studios bzw. in der Wüste Nevada statt!"
Buchankündigung für "Die dunkle Seite von Apollo" von Gernot L. Geise

"Kein Volk der Erde wurde bisher bezüglich seiner eigenen Geschichte so hinters Licht geführt wie das deutsche."
Buchankündigung für "Das Lexikon der antideutschen Fälschungen"

"Nichts wird langsamer vergessen als eine Beleidigung, nichts eher als eine Wohltat."
Martin Luther

"Eine Million Araber sind keinen jüdischen Fingernagel wert."
Rabbi Yaacov Perrin ("New York Times" vom 28.2.1994)

"Seit Ende des Zweiten Weltkrieges besteht die Strategie der ADL hauptsächlich darin, ihre Definition des Begriffes Antisemitismus zu erweitern, um jede harte Kritik am Staat Israel darin einschließen zu können."
Murray Rothbard - jüdischer Wirtschaftswissenschaftler an der Universität von Nevada (1991)

"Wir leben in einer Welt der Etikette. Man hängt einem ein Etikett wie zum Beispiel 'Antisemit' oder 'Reaktionär' an, und die Leute schauen nicht hinter dieses Etikett. Hat man erst einmal dieses Etikett angehängt bekommen, kann man es nicht mehr bekämpfen. Damit ist die Debatte zuende ..."
Alfred Lilienthal amerikanischer Jude

"Die Seelen der Gojim (Nichtjuden) sind von ganz anderer Art. Alle Juden sind von Natur gut, alle Goijim von Natur böse. Die Juden sind die Krone der Schöpfung, die Goijim ihr Abschaum, ..."
Rabbi Schneur Salman in FAZ vom 11.3.1994

"Selbst der Gebildetste, der in spezifisch jüdisch-zionistischen Dingen nicht zuhause ist, bleibt ein weltpolitischer Analphabet!"
Der jüdische Publizist J.G. Burg (Pseudonym für "Ginsburg")

"Ich hege keinen Zweifel daran, dass der Mythos vom auserwählten Volk sowie der damit Hand in Hand gehende Messianismus der Schlüsselmythos der Geschichte ist und das wir darin eine fast vollständige Erklärung des weltweitem Irrsinns finden."
Francis Bacon (1561 - 1626) - zitiert nach Ben Weintraub in "The Holocaust Dogma of Judaism", Self Determination Committee, Washington D. C. 1995

"...in der politischen Freimaurerei gilt ferner der Satz: Wer dem Orden schadet, dem wird dieser die Luft zum Atmen nehmen. So hat ein bekennender Gegner der Loge in einem von der Freimaurerei unterminierten und gleichgeschalteten System kaum eine Chance eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen."
"Die Macht der Politischen Maurerei im Medienbereich ist heute unbegrenzt. Laut Spiegel TV kontrolliert die P2-Loge die gesamte italienische Presselandschaft. Dort gibt es nicht eine einzige namhafte Zeitung außerhalb der Kontrolle der verschworenen Bruderschaft. Daß vor diesem Hintergrund 'Wahlen' zu einer Schmierenkomödie degradiert werden, liegt natürlich auf der Hand."
Wolfgang Eggert - in "Israels Geheimvatikan", S. 79 (518 + 519)

"Die Freimaurer errichten einen Bau, in dem der Gott Israels immer wohnen soll." ("Masons are erecting a structure, in which the God of Israel shall dwell for ever.")
Daniel Sickels in "The General Ahriman Rezon and Freemason's Guide", New York 1901, Seite 71

"Die Maurerei ist eine jüdische Einrichtung, deren geschichte, Grade, Pflichten, Paßworte und Erklärungen von Anfang bis zu Ende jüdisch sind, und zwar mit einer einzigen Ausnahme eines Nebengrades und einiger Worte der Eidesformel."
Landesrabbiner Dr. Isaac M. Wise (1819 - 1900)

"Wenn das amerikanische Volk Israel an Arafat ausliefert, wird dies das Ende Israels und das Ende der Welt sein."
Golda Meir - israelische Ministerpräsidentin im Jahre 1974

"Israel beherrscht den Senat. Der Senat ist unterwürfig, nach meiner Meinung viel zu viel. Wir sollten uns mehr an den Interessen der Vereinigten Staaten orientieren, als das zu tun, was Israel will. Die große Mehrheit des Senats der Vereinigten Staaten - etwa um die 80% herum - ist völlig auf die Unterstützung Israels ausgerichtet, egal, was Israel verlangt. Dies hat sich immer wieder gezeigt. Und das ist es, was die Lage für unsere Regierung so schwierig macht."
J. W. Fulbright - US-Senator im Jahre 1973




"Heute stehen England und die Sowjetunion in einer gemeinsamen Sache zusammen und haben als einziges Ziel die totale Vernichtung der Deutschen."
American Hebrew - 8. August 1941
"Deutschland wird nicht besetzt werden zum Zweck der Befreiung, sondern als besiegte Feindnation zwecks Durchsetzung wichtiger alliierter Ziele."
US-Besatzungs-Direktive JCS 1067 vom 23. März 1945
"Wir haben uns, wie sich jetzt herausstellt, in eine brutale, fanatische Verschwörung zur Vernichtung des deutschen Volkes verstrickt."
William Langer - US-Senator von Nord-Dakota am 29.3.1946 im Senat in Washington
"Der einzige, der den Reichstag wirklich kennt, bin ich; ich habe ihn ja angezündet."
Hermann Göring am 20.4.1942 (nach der Aussage von Generaloberst Franz Halder - Chef des Generalstabes)
"Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird. Und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse."
Johann Wolfgang von Goethe "Hilf den Blinden zu sehen, den Tauben zu hören. Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit, fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehen." Robert F. Kennedy - US-Justizminister, Senator, Märtyrer wie sein Bruder John F. Kennedy "Der Geist der Wahrheit und der Geist der Freiheit - dies sind die Stützen der Gesellschaft." Henrik Ibsen "Wir werden im Innenraum der katholischen Kirche Platz nehmen." Adam Weishaupt Professor und Stifter des Illuminaten-Ordens "Das Amt des Präsidenten ist dazu benutzt worden, ein Komplott zu schmieden, das die Freiheit Amerikas zerstören soll. Bevor ich mein Amt verlasse, muß ich die Bürger Amerikas darauf hinweisen." US-Präsident John F. Kennedy 1963 während einer Rede an der Columbia-Universität - zehn Tage später war Kennedy tot.

Kommentare:

  1. Danke für deine Seite! Ich wusste schon vorher wie verlogen diese Welt ist, aber die Zitate liefern einem ganz andere Argumentationsmittel, ja fast Beweismittel

    AntwortenLöschen
  2. Lies mal bitte vertiefend bei "Nahum Goldmann" schon in Wikipedia nach, oder unter dem EU-Verbrecher und "Luxemburger" JUNCKER, da "werden Sie hingeholfen" ...

    AntwortenLöschen
  3. Die Zivilreligion und die Demokratie (Politik):

    Die Staatsform der Demokratie ist eine Missbrauch-Form in der Hand der Freimaurer geworden: Die Freimaurer akzeptieren den Staat nur, wenn sie ihn beherrschen. Das gilt auch für die Justiz. Persönliche Erfahrungen von Mag. Ewald Stadler, Österreich, (kreuz.net, St. Pölten): In einem Vortrag vom 23. September enttarnte der österreichische Noch-Volksanwalt Ewald Stadler (45) Vernetzungen zwischen Politik und Freimaurerei.

    Dieses Beispiel des Missbrauchs der Demokratie (Politik) zeigt das Beispiel des Landes Österreich in der Hand der Freimaurer: Stadler sprach auf Einladung des "Initiativkreis katholischer Laien und Priester in Wien, Niederösterreich und Burgenland". Der Katholik Stadler wird nach den gestrigen Nationalratswahlen für die rechtsnationale Partei FPÖ - Freiheitliche Partei - ins Parlament wechseln. EU - Motor und Wirkhebel der Freimaurerei Stadler erklärte, daß die EU das wichtigste Instrument der freimaurerischen Politik sei - ihr Motor und Wirkhebel. Die Symbolik der EU sei vom blau der Flagge bis zu den zwölf Sternen eindeutig freimaurerisch. Die Geschichte von den zwölf Sternen der Muttergottes sei ein frommes Märchen. Die Maurer seien gegenwärtig damit beschäftigt, eine Zivilreligion mit dem Holocaust als Zentrum aufzubauen. Ein weiterer Götze sei der Markt. Die Zivilreligion erlaube jedem, zu glauben, was er wolle - sofern die neue Zivilreligion nicht angetastet werde. Die Freimaurer hätten es zustande gebracht, ihr Gedankengut überall zu verbreiten. Es sei eine Zeitgeistrealität entstanden: "Vor der knien sie alle."

    AntwortenLöschen

Alternative Medien

Blog-Archiv