Mittwoch, 1. Februar 2012

Die sanfte Verschwörung: New Age - Eine neue Religion


von Professor Dr. Joseph Schumacher

Unsere Zeit wird in wachsendem Maße von einer geistigen Strömung bestimmt, die im Grunde höchst ungeistig ist. Gemeint ist hier eine Bewegung, die wir als ,,New Age“, bezeichnen. Der Terminus ist  neu, die Sache ist alt, ja, uralt ist sie. In der Esoterik haben die Gedanken des ,,New Age“ die Jahrhunderte überdauert, in unserer Zeit erfuhren sie lediglich eine spezifische Zusammenstellung, und vor allem eine weit verbreitete Zustimmung. Der Begriff Esoterik leitet sich vom Griechischen her. Ihm liegt das Wort „esoteros“ oder „esoterikos“ zugrunde, das soviel bedeutet wie innerlich, geheim. Als „esoterisch“ bezeichnen wir demgemäß einen Sachverhalt, der nur für Eingeweihte zugänglich ist. Es handelt sich beim ,,New Age“ um ein merkwürdiges oder exzentrisches Denken, wie es, geschichtlich betrachtet, vor allem den Spätkulturen, den sterbenden Kulturen eignet, für die es gewissermaßen so etwas wie die Begleitmusik bei diesem Vorgang bestreitet. 


Wenn ich sagte, die New Age-Bewegung sei im Grunde genommen höchst ungeistig, so 
meint das, dass hier der Unsinn zum Sinn erhoben, der Sinn in Unsinn verkehrt wird: Das 
,,New Age“ will Erkenntnis sein, verzichtet  aber auf jede Vernunft. Es erhebt den 
Anspruch auf Wissenschaft, ist aber im Grunde genommen nichts anderes als Spekulation 
und Konstruktion. Es behauptet, rational zu sein, ist aber geradezu extrem irrational. Es 
betont fortwährend, es sei zukunftsgerichtet, ist aber in Wirklichkeit absolut rückwärts 
orientiert, so wenn es für den Mythos schwärmt, der Magie und dem Aberglauben Tür 
und Tor öffnet. Es beansprucht, die ganze Wirklichkeit zu erklären, ist damit so etwas 
wie eine Religion, aber ohne persönlichen Gott, in der die uns umgebende Welt mit Gott 
iden-tifiziert wird; es ist somit Religionssurrogat, Religionsersatz, reine Ideologie. 
Verbirgt sich demnach hinter der geistigen Strömung ,,New Age“ ein völlig diffuses Denken, so verbergen sich ebenfalls dahinter weltweit zahlreiche unterschiedliche Organisationen und Vereinigungen, die sich oft kaum voneinander abgrenzen lassen. 
(...)
Die ,,New Age“ - Ideologie - Ideologie, das ist der angemessene Terminus für diese Bewegung - ist im übrigen eine Mischung aus sehr heterogenen Elementen. Ideologien sind geistige Konstrukte. Der Ideologe passt sich nicht der Wirklichkeit an, vielmehr passt er die Wirklichkeit dem eigenen Denken an. Er orientiert sein Denken nicht an der Wirklichkeit, sondern die Wirklichkeit an seinem Denken. Das macht eine Auseinandersetzung mit ihm recht schwierig. Die Ideologien sind hartnäckig, weil sie im Grunde genommen stets ein Religionsersatz sind, profanierte Formen von Religion. 
Nicht zu Unrecht hat man die Ideologien  als die Großmächte unserer Zeit bezeichnet. 
Auf der einen Seite schlagen sie die Massen in Bann, auf der anderen Seite sind sie die 
eigentlichen Triebkräfte elitärer Minderheiten. 
(...)

Kritisch müsste man dazu sagen, pointiert ausgedrückt: Der Zerfall unserer sterbenden 
Kultur wird hier überspielt durch eine gigantische Volksverdummung, die ihresgleichen 
nicht findet in der Geschichte der Menschheit. Mit anderen Worten: Es wird hier ein gefährliches Spiel getrieben, ein Spiel, das nicht nur gefährlich ist, sondern lebensgefährlich, und das wiederum nicht nur für den Einzelnen, sondern für alle.
(...)

Einer der Schlüsselbegriffe der New Age-Bewegung ist der Begriff der Selbstverwirklichung. Wir alle verwenden ihn gern, ohne zu bedenken, dass er zum Schlachtruf des 
New Age geworden ist. Das New Age hilft dem Einzelnen, so heißt es immer wieder, 
sich selbst zu verwirklichen. Das soll geschehen vor allem durch die Mystik, durch die 
erfahrungsbetonte Spiritualität, wie man sagt. Sie wird im Kontext der New Age - 
Ideologie umso eher ihr Ziel erreichen, als man das okkulte Tun mit der 
Bewusstseinserweiterung und mit der Steigerung der intuitiven Fähigkeiten verbindet. 
Letzteres übt man ein in Kursen für Selbstentfaltung und geistiges Training, in denen es 
um positives Denken geht, um positive Imagination und um die Einübung der 
Selbstliebe. Da wird man dann aufgefordert, sein Selbst zu suchen, Nachsicht gegen sich 
selbst zu üben, Selbsterkenntnis, Selbstvertrauen, Selbsthilfe und Selbstbedeutung zu 
lernen. So soll das Bewusstsein allmählich verändert, transformiert, werden. Die 
Transformation avanciert im New Age gleichsam zu einem Zauberwort, sie wird in 
diesem Kontext zum Inbegriff der Erziehung. Dabei führt die Transformation des 
Einzelnen - so sagt man - zum neuen Paradigma, ist doch die persönliche Veränderung, 
die persönliche Transformation, die Vorbedingung der Veränderung der Gesellschaft 
oder der Weg zu ihr hin.
(...)

Im neuen Paradigma des New Age werden die Grundwerte unserer Gesellschaft in Frage 
gestellt, werden alle überkommenen ethischen Vorstellungen relativiert oder gar liquidiert. An ihre Stelle setzt man ein völlig neues System von „allgemeinverbindlichen und 
global angewandten Normen und Werten“ (Reinhard König), dessen Inbegriff die Natur 
ist, die man in Verbindung mit allem Lebendigen und mit der Geistigkeit des Kosmos 
sieht, die Natur, wie man sie hier versteht. Ihre Unversehrtheit wird auf jeden Fall als der 
höchste Wert schlechthin erachtet. 
Die Umwertung aller Werte, wer wollte es übersehen, dass bei uns heute weithin alle 
Ordnungs- und Wertvorstellungen - zumindest sehr viele - zusammengebrochen sind? 
Auswirkungen des New Age – Denkens! 
Für das Wassermann-Zeitalter sind charakteristisch Begriffe wie Ungehorsam, Anarchie 
und Aufbegehren. Lapidar erklärt man, im Wassermann-Zeitalter müssten an die Stelle 
der Repression, der Pflichterfüllung und der Keuschheit des Fische - Zeitalters die erotische Liebe treten. Sie erhält hier einen zentralen Platz. An die Stelle von Familien- und 
Paarstrukturen treten im Wassermann-Zeitalter Freiheit und Kreativität. Im WassermannZeitalter soll alles, was der Mensch tut, der Freude dienen, wobei Freude in einem sehr 
vordergründigen Sinn verstanden wird. Wenn in 2000 Jahren das Steinbock-Zeitalter dem Wassermann-Zeitalter folgt, so sagt man, werden die neuen Werte des Wassermann-Zeitalters endgültig stabilisiert. 
Ein wichtiger Punkt ist hier die geschlechtliche Freizügigkeit, weshalb die New Age-Bewegung für jede Form geschlechtlicher Abartigkeit eintritt. Jeder soll immer und überall tun können, was ihm gefällt und ihm Spaß macht. Die Hauptsache: Er ist kreativ. Der Wahlspruch des New Age lautet von daher: „Gut ist, was gefällt“. Der höchste Wert ist für den New Ager die Lust. Das ist unverkennbar. Die Lust wird hier geradezu vergöttert, zusammen mit der Natur. Das New Age gruppiert sich um beliebige Selbstverwirklichung und um die Erhaltung der Umwelt. Diese Ideen haben sich im politischen Raum weitgehend die Grünen zu Eigen gemacht.

Das New Age ist die Religion des Thelema, wie Aleister Crowley (+ 1947) - auch er ist 
eine bedeutende Autorität im New Age - das ausdrückt. Es gilt hier der Grundsatz: Tu, 
was du willst. Das heißt: Die oberste Maxime ist im New Age die absolute Permissivität. 
Und gut ist alles, was gefällt. Das New Age ist radikal hedonistisch.  
Dabei verliert der Mensch indessen seinen persönlichen, seinen individuellen Wert, erhält er doch seine Sinnbestimmung im kollektiven Weiterleben der Menschheit. Ausschlaggebend ist im Wassermann - Zeitalter nicht mehr der Einzelne, sondern die Menschheit als Ganze. An die Stelle des Individuums tritt hier das Kollektiv. Folgerichtig verliert das Individuum hier faktisch, speziell das schwache, jeden Wert, wenngleich das verbaliter des Öfteren bestritten wird. So wird es verständlich, wenn im New Age etwa die Verwerflichkeit der Abtreibung in keiner Weise erkannt oder anerkannt, sondern als Ausdruck der Selbstverwirklichung geradezu glorifiziert wird.  
Im New Age erfährt das Tier im Grunde mehr Zuwendung als der Mensch. Das fern-
östliche Mitleid mit aller Kreatur richtet sich hier weithin in einseitiger Weise auf das 
Tier. Dabei versucht man - eine merkwürdig irrationale Mode - nicht selten, die Tiere auf 
die Ebene des Menschen emporzuheben. Eugen Drewermann erklärte vor Jahren in 
einem Fernseh-Interview, in anderen Religionen hätten die Tiere einen höheren Stellenwert als im Christentum und Gott sei mehr bei den Tieren als bei den Menschen...Hier Weiterlesen

1 Kommentar:

  1. "Aus den geometrischen Maßen der Pyramidenbasis lässt sich
    u.a. die Lichtgeschwindigkeit berechnen, es sind Beweise in Stein, die bezeugen, dass es Menschen gibt,
    die ein uraltes Wissen mit sich tragen, welches der Allgemeinheit zu Kontrollzwecken vorenthalten wird.
    Fibonacci Reihe, Goldener Schnitt, die heilige, universelle Geometrie und die fünf platonischen Körper
    demonstrieren in göttlicher Art und Weise, dass das Universum einen mathematischen Bauplan hat, und
    dieser muss zwingend in unserem Bewusstsein programmiert sein, womit wir eine Manifestation des
    Schöpfers selbst sind. Wir sind Lichtkörper (Seelen), die in Materie gefangen sind. Wir leben in einem
    Traum. Die Mayas sagen, wir werden bald einen Teil unseres Selbst erkennen, der uralt ist und weit hinter
    die Sterne und Planeten geht, die ebenfalls ein Traum sind.

    Es ist Zeit, gemeinsam eine positive Welt zu projizieren und umzusetzen. Egal, ob der Maya Kalender
    richtig liegt, oder nicht!" Zitat aus "Die Rote Pille" von Thomas Miescke.
    Das klingt doch auch schon nach New Age!? also ich finde, man kann das alles nicht einfach als Humbug abstempeln. In China praktizieren mil. Menschen das Qi gong um Energien aufzuladen und zu sich selbst zu finden, das muss doch i-wie funktionieren mit dem über "selbst". Schamanische Reisen oder Meditationen um den Energiehaushalt zu verbessern. Wo kommt das dann her? Es gibt auch eine schöne Doku über Wasser, wo raus hervor geht, dass Wasser energie und information speichert. Liebevoll behandeltes Wasser reagiert dort deutlich anders als negativ behandeltes Wasser. wie ist das zu erklären? Und das kann man doch mit einem Gott oder etwas ähnlichem vereinen....das Energien im Kosmos existieren, die man wissenschaftlich nicht oder nur schwer nachvollziehen kann.

    AntwortenLöschen

Alternative Medien

Blog-Archiv