Donnerstag, 20. Oktober 2011

Willkommen im Faschismus: Rechtsanwältin spricht über Justizverbrechen! (Video)

Systemkritiker bilden einen Störfaktor für das Herrschaftssystem, das früher oder später einen Machtverlust angesichts der alternativen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, religiösen oder politischen Ordnung der Systemkritiker zu befürchten hat. Die Machthabenden sehen sich an einem bestimmten Punkt in der eskalierenden Auseinandersetzung genötigt, Machtsicherung zu betreiben und der Gefährdung ihrer Macht Abhilfe zu schaffen, indem die Systemkritiker direkt konfrontiert und angegriffenen werden mit der Absicht über die Entledigung ihrer Personen am Besten auch gleichzeitig ihr jeweiliges Gegenkonzept eliminieren zu können.


Den Systemkritikern wird Gewalt angetan. Die systemseitige Gewalt ergibt sich aus dem systemseitigen Angriffen als Verteidigungsstrategie, wobei die systemseitige Gewaltausübung verschiedene Formen und verschiedene Ausübende auf verschiedenen Ebenen vom Schreibtischtäter bis hin zum unmittelbaren oder mittelbaren Volltrecker haben kann.
Nicht nur das Wissen, sondern auch das Propagieren einer Meinung, die von der "herrschenden" Meinung abweicht, provoziert systemseitige Verteidigungs- und Vergeltungsmaßnahmen. Systemseitige Einschüchterungs- und Abschreckungsmaßnahmen können in abgestufter Form sukzessive von gemäßigt bis radikal angewendet werden. Der Einstieg auf der Maßnahmenskala kann gegebenenfalls auf einem höheren Niveau des angewendeten Gewaltpotenzials erfolgen.


Fazit

Unser Justiz ist das einer faschistischen Diktatur, getarnt als "Demokratie". Wer noch glaubt, wir würden in Freiheit leben, der hat kein Bezug zur Realität!



Rechtsanwältin Claudia Grether spricht über Betreuung, Psychiatrie und Korruption:



1 Kommentar:

Alternative Medien

Blog-Archiv