Mittwoch, 8. Juni 2011

Wald- und Torfbrände in Russland schlimmer als letztes Jahr: Weltraumwaffen & Umweltmanipulation?

Fläche der Waldbrände in Russland dreimal größer als im Vorjahr!




Die Gesamtfläche der Wald- und Torfbrände in Russland ist momentan nahezu dreimal größer als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr und beläuft sich derzeit auf rund 618 000 Hektar, teilte das Zivilschutzministerium Russlands am Dienstag mit.


Seit Winterende seien „11 060 Brandherde auf einer Gesamtfläche von 617 760 Hektar entstanden - gegenüber 214 500 Hektar im Vorjahr“, stellt das Ministerium in seiner Mitteilung fest.


Während der extremen Dürre im Sommer und Frühherbst 2010 waren auf einem beträchtlichen Territorium Russlands überaus starke Wald- und Torfbrände entstanden, von denen 199 Ortschaften betroffen wurden. 62 Menschen kamen ums Leben, 3 200 Häuser wurden durch die Brände zerstört. Der Gesamtschaden belief sich auf mehr als 12 Milliarden Rubel (300 Millionen Euro).


*************************************************


Quelle: de.rian.ru



Dass Russland von den USA mittels Weltraumwaffen im Sommer 2010 angegriffen wurde, läßt sich sehr gut mit Argumenten belegen. Es war keine Naturkatastrophe, die Russland heimsuchte.


Die Frage ist, ob die aktuellen Brände ebenfalls darauf zurückzuführen ist?!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alternative Medien

Blog-Archiv