Montag, 27. Juni 2011

USA: Kritische Lage am AKW in Nebraska - Staudamm des Kraftwerks ist durch Hochwasser kollabiert

US-Atomkraftwerk: Hochwasser durchbricht Staudamm des Kraftwerkes


Die Lage am Missouri River wird immer dramatischer, jetzt ist das Atomkraftwerk in Nebraska von dem Hochwasser umschlossen. Der Staudamm der das Wasser von dem Atomkraftwerk fernhalten soll, ist am Sonntag morgen zerstört worden, jetzt dringt das Wasser direkt zu dem Atomkraftwerk in Brownville.




Der Staudamm um das AKW in Brownville ist kollabiert


Die Lage am Atomkraftwerk in Nebraska bleibt kritisch, das Hochwasser steigt und jetzt ist der Damm gebrochen, der das Hochwasser von dem AKW fernhalten soll. Die Verantwortlichen sehen aber keine Gefahr für das Atomkraftwerk, da noch kein Wasser ins innere der Anlage gelangt sei.


Die Verantwortlichen sagten das Atomkraftwerk wird erst wieder in Betrieb genommen werden können, wenn das Hochwasser abschwächt. Sprecher Jeff Hanson berichtet der Staudamm der kollabiert ist, soll nur eine zusätzliche Sicherheitsvorkehrung gewesen sein. Das Hochwasser soll aber bislang keine Beeinträchtigungen auf die Kühlung der Brennstäbe gehabt haben.


Die Energieversorgung ist zusammengebrochen


Die Stromversorgung des Kraftwerkes ist jedoch zusammengebrochen, für die Energieversorgung des Atomkraftwerkes sind jetzt Dieselgeneratoren verantwortlich. Währenddessen wurde über dem Gebiet des Kraftwerkes eine "No Fly Zone" gelegt, keine Flugzeuge dürfen mehr über das betroffene Gebiet fliegen.


***************************************************************
Quelle: noows.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alternative Medien

Blog-Archiv