Freitag, 10. Juni 2011

Terrorstaat-USA führt insgeheim Krieg in Jemen und Pakistan

USA führen auch einen geheimen Angriffskrieg gegen Jemen und Pakistan

Viele Menschen glauben, dass die USA in letzter Zeit nur Kriege in Afghanistan, im Irak und in Libyen führen.
Das ist aber nicht der Fall. Immer wieder gibt es Bombenangriffe der USA in Pakistan und Jetzt auch im Jemen.
Änhlich wie in Libyen nutzen sie dabei einen Bürgerkrieg - die sie durch konspirationen selbst herbeigeführt haben - und die Schwächung der Zentralgewalt schamlos für ihre Zwecke aus und es fällt auf, dass nur relativ kleine Staaten mit Bomben und Raketen überzogen werden. 


Der Präsident von Jemen befindet sich in Saudi-Arabien und kehrt vielleicht nicht mehr zurück und Al Kaida-CIA-Rebellen haben wie in Libyen schon ganze Städte unter ihre Kontrolle gebracht. 
Während die USA in Libyen die Libyisch-Rebellen aktiv unterstützt, führen sie im Jemen, wo es auch starke Al-Kaida-Rebellen Gruppen gibt.


Ebenso wie in Pakistan, wo sie Osama Bin Laden getötet haben wollen und keine Leiche vorzeigen können, führen sie im Jemen angeblich einen Krieg gegen Al-Kaida-Rebellen!
Jetzt verstärkt die US Luftwaffe die Angriffe auf Stellungen der Rebellen im Jemen , während sich der Präsident Saleh im Ausland im Krankenhaus in der Behandlung befindet, nachdem er verwundet worden ist. 


Dieser verbrecherische Angriffskrieg der USA zugunsten des Diktators Saleh, gegen den die Menschen rebellieren, blieb von der Öffentlichkeit bisher weitgehend unbemerkt, weil wie immer die Massenmedien damit beschäftigt sind, die Öffentliche Meinung in jede beliebige Seite zu ziehen, aber nicht auf das was gerade wirklich Wichtig ist. Stattdessen sind sie damit beschäftigt den Menschen mit einer angeblichen Seuche (EHEC) Angst einzuimpfen!


Dass dabei auch chemische Waffen gegen die pakistanische Bevölkerung eingesetzt wird ist ein weiterer krimineller Akt des faschistischen USA. 
Die Doppelmoral des Westens ist kaum zu überbieten, wenn man bedenkt, dass der angeblich "mächtigste Mann der Welt" (nicht dass ihr denkt, ich würde diese Lüge glauben. Wer die mächtigsten Männer dieser Welt sind müsste jedem aufgeklärten Menschen bekannt sein!) "Bimbo" Obama den "Friedensnobelpreis" bekam! Wofür? Das frage ich mich auch! 


US-Luftwaffe verstärkt Angriffe gegen Al-Qaida-Stellungen in Jemen


"US-Luftwaffe verstärkt Angriffe gegen Al-Qaida-Stellungen in Jemen


Die US-Luftwaffe fliegt im Rahmen eines geheim gehaltenen Militäreinsatzes in Jemen immer massivere Angriffe gegen Stellungen der Al-Qaida, schreibt die „New York Times“ am Mittwoch unter Berufung auf die US-Administration.


Gegen die jemenitische Al-Qaida-Zelle kommen laut der Zeitung Drohnen und Jagdflugzeuge zum Einsatz. Die USA wollen vor dem Hintergrund der Schwächung der Staatsmacht eine Konsolidierung der extremistischen Kräfte in Jemen verhindern


Währenddessen sorgen die USA dafür, dass die Al-Kaida-Rebellen unter Führung von Hasiridi und des ehemaligen Guantanamo-Gefangenen Qumu in Libyen massiv unterstützt werden und ihre eroberten Stellungen in Ost-Libyen, der Hochburg der Al Kaida im Lande , ausbauen können.




Die jemenitische Al-Qiada-Zelle, auch als Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel bekannt, gehört zu den aktivsten extremistischen Gruppierungen in der Region und weltweit.


Währenddessen nehmen die Massenproteste gegen den Präsidenten Saleh zu und die USA positionieren sich hier hinter den Diktator und gegen die Volksbewegung. 


Auch das ist eine Kern-Wahrheit des Frühlings in der arabischen Welt.


TV Bericht - Bomben auf den Jemen





Jagdbomber im Bild 


Wikileaks hatte 2009 enthüllt, dass die USA den Diktator Saleh unterstützen und dieser Tyrann den USA grünes Licht für die Bombardierungen im Lande gegen Oppositionelle gegeben hatte.


Geheimoperationen im Jemen





Verantwortlich für diese Kampagne sei, anders als bei den von der CIA gesteuerten Drohnenangriffen gegen Pakistan, das Joint Special Operations Command, die Führungsstelle des Pentagon für Sondereinsätze. Allerdings arbeite dieses eng mit dem Auslandsgeheimdienst zusammen. In der jemenitischen Hauptstadt Sanaa gebe es einen US-Vorposten, in dem Militärs und Nachrichtendienstler tätig seien. Mit dem diktatorischen Regime des benachbarten Saudi-Arabiens gebe es einen intensiven Informationsaustausch, behauptet die New York Times zu wissen.
Trotzdem sei es schwierig, Al-Qaida-Kämpfer präzise auszumachen, da sie »sich unter andere Rebellen und regierungsfeindliche Kräfte gemischt« hätten. Das mache es für die USA schwierig, sie anzugreifen, ohne daß es sofort nach parteilicher Einmischung zugunsten des morschen jemenitischen Regimes aussieht.
Zeitung: USA verstärken Luftangriffe auf Extremisten im Jemen | Ausland | Reuters


Ein US-Regierungsvertreter bestätigte der Nachrichtenagentur Reuters, am vergangenen Freitag sei das führende Al-Kaida-Mitglied Abu Ali al-Harithi bei einem US-Angriff getötet worden. Im vergangenen Monat hatten die USA versucht, den Al-Kaida Chef auf der arabischen Halbinsel, Anwar al-Aulaki, zu töten.




Warum unterstützen die USA die libyschen Al-Kaida-Rebellen-Kommandeure Hasiridi und Qumu sowie ihre militärischen Operationen und Territorialzugewinne dort ?


Und warum unterstützen die USA den Diktator im Jemen gegen den arabischen Frühling, indem sie bomben , wo er in Gefahr gerät ?


Ebenso setzen die USA den Drohnenkrieg in Pakistan auch nach der Bin-Laden-Fake-Tötung ohne Leiche trotz der Drohungen der Pakistani, die Beziehungen zu den USA völlig abzubrechen, wenn USA unvermindert seine Angriffe fortsetzt.  


Erst vor kurzem hat China hat die USA offiziell davon in Kenntnis gesetzt, dass "Washingtons geplante Attacke auf Pakistan als ein Akt der Aggression gegen Peking angesehen wird!"


***********************************************************


Quelle: politik.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alternative Medien

Blog-Archiv