Montag, 13. Juni 2011

Staatsterror am 26.6.2011?: BKA-Chef warnt Bürger vor Anschlägen durch Al-Qaida

Die Indizien für einen Selbstinszenierten Terroranschlag - durch die Geheimdienste am 26.6.2011 bei der Frauenfußball-WM in Berlin - erhärten sich allmählich. 


Jörg Ziercke


Am Freitag gab BKA-Chef Ziercke dem Magazin Focus bekannt, es gäbe eine "angespannte Gefährdungslage", weil es zu Racheakten seitens Osama-bin-Laden Anhänger kommen kann, deshalb müssten wir, Zitat: "Insgesamt sehr Wachsam sein." 


Das merkwürdige an der ganzen Sache ist, Ziercke hat mit keinem Wort etwas von den besorgten Bürgern und Rechtsanwälten erwähnt, die ihn vor so einem Staatsterror-Anschlag gewarnt bzw. einstweilige Anordnung gegen die Bundeskanzlerin Merkel und den Innensenator Berlins eingereicht haben! Stattdessen warnt er die Bürger vor einem Terror-Anschlag durch Al-Qaida! Offensichtlich wird Manipulativ daran gearbeitet die Meinungen der Bürger in die gewünschte Richtung zu lenken damit sie - nachdem es zu einem Anschlag gekommen ist - die geplanten Massnahmen wie zbs. neue Antiterrorgesetze ect. brav akzeptieren, oder es sogar selbst einfordern. 


Darüber hinaus hatte Ziercke im November letzten Jahres, in einem Interview mit der Boulevardzeitung Bild gesagt, Zitat: "Wir wissen aus den Verlautbarungen von Al-Qaida, dass es die Terroristen nicht nur auf Ziele abgesehen haben, an denen große Opferzahlen erreicht werden können. Auch Gebäude mit hohem Symbolwert können im Zielspektrum liegen."


Des weiteren habe ich von den Massenmedien - diesbezüglich - ebenfalls nichts gehört oder gelesen. Auch nicht in der Art, dass sie uns, die sogenannten "Verschwörungstheoretiker" diffamieren, was sie üblicherweise tun wenn es darum geht uns in ein schlechtes Licht zu rücken. Dass dieses Thema bei ihnen überhaupt keine beachtung findet ist Ziemlich seltsam.


Das alles kommt mir sehr Suspekt vor, nach den aktuellen Aussagen von Ziercke hat sich bei mir der Verdacht auf einen anstehenden Terror-Anschlag durch unsere Regierung und anderen Geheimdiensten, mehr als erhärtet, doch ich hoffe, es wird nichts der gleichen Geschehen.

1 Kommentar:

  1. Ist schon einmal aufgefallen, das die USA bislang noch niemandem beweisen konnten / wollten, das sie tatsächlich bin Laden getötet haben?
    Die Bundesregierung jedenfalls hat bislang keinen Beweis dazu bekommen, obwohl sie nicht daran zweifeln - das ist aber schon ein gewaltiger Unterschied.
    Quelle:
    http://www.spiegelblog.net/was-911-und-bin-laden-angeht-so-berichtet-der-spiegel-im-guten-glauben-an-die-aussagen-der-us-regierung.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

    Und genau aus dem Grund ist es ziemlich zweifelhaft, das diese Warnungen durch das BKA eine Grundlage haben, denn immerhin hat das BKA den angeblichen Wiener Taliban nicht als Gefahr eingestuft.
    Quelle:
    http://www.krone.at/Oesterreich/Wiener_Taliban_wollte_Jet_in_Reichstag_steuern-Neue_Details_enthuellt-Story-268426

    Und hier etwas sehr merkwürdiges:

    Bei Goggle findet man dazu den Text beim Link: "18. Juni 2011 ... Der als "Deutscher Taliban" bekannte Terrorist Yusuf O. aus Berlin ist nun in Wien verhaftet worden. Der Mann tauchte in der Vergangenheit ...
    www.shortnews.de/.../Wien-Deutscher-Taliban-Yusuf-O-verhaftet

    Doch folgt man dem Link, bekommt man folgendes zu sehen:
    "News musste von unserem Team gesperrt werden!

    News, die gegen unsere AGBs verstoßen, werden nicht angezeigt."

    Bitte was?

    Selbst ansehen:
    http://www.shortnews.de/id/900073/Wien-Deutscher-Taliban-Yusuf-O-verhaftet

    AntwortenLöschen

Alternative Medien

Blog-Archiv