Sonntag, 5. Juni 2011

Ideologien: Raffinierte werkzeuge um die Menschheit zu Spalten

AUTONOM, LINKS, GRÜN, MITTE, LIBERAL, RECHTS oder RECHTSRADIKAL!




Mal im Ernst, was bringt das alles?

Autonom

Sie kapseln sich von der Gesellschaft ab und verfluchen den Staat. Sie verweigern sich dem bürgerlichen Leben und tragen dies illustriert nach außen. Auch vor Gewalttaten gegen das bürgerliche System schrecken Sie nicht zurück. Am liebsten würden Sie die ganze Welt niederbrennen. Sie sind mit den politische Zuständen überhaupt nicht einverstanden, fühlen sich aber machtlos und ausgegrenzt, was Sie aggressiv werden und/oder zu Drogen greifen lässt. Dabei sehnen Sie sich doch nur nach mehr Harmonie, einer friedlichen Welt ohne Kapitalismus, Atomenergie, Tierversuche und Krieg.

Links

Schröder halten Sie für einen Kapitalisten, die Grünen finden Sie zu konservativ. Sie sind ein Weltverbesserer und da ist es eben schick, links zu sein. Sie hassen die Globalisierung und den Turbokapitalismus und sehnen sich zurück nach Politikern wie Lenin oder Marx. Sie fordern höhere Unternehmenssteuern, freilich ohne dabei zu wissen, dass die höheren Steuern letztendlich nur wieder der Verbraucher bezahlt. Sie sind strikt gegen jegliche Art von Privatisierung und schreien nach (noch) mehr Staat, obwohl Sie über diesen ständig schimpfen. Dies liegt vor allem daran, dass Sie nicht erkennen, dass derweil keine Liberalisierung der Märkte sondern eine staatlich gelenkte Monopolisierung vonstatten geht. Dies nämlich ist ein großer Unterschied. Sie predigen den gelobten Sozialismus und übersehen dabei, dass der heutige, supranational angelegte Monokapitalismus nichts anderes als die perfideste Form Ihres geliebten Sozialismus ist. Sie entwickeln keine Alternativen zum gegenwärtigen System und verstehen die wirtschaftlichen Zusammenhänge nicht. Sie wählen daher z.B. Herrn Lafontaine, der von Alternativen und Wirtschaftspolitik auch nichts versteht.

Grün

Sie geben stolz vor, für Umwelt und Tiere zu sein, essen aber in der Massentierhaltung erzeugte und getötete Tiere. Sie haben von den wirtschaftlichen Zusammenhängen keinen blassen Schimmer und wollen, dass der Liter Benzin 5,00 Euro kostet und alle mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Sie halten Joschka Fischer für einen grünen Politiker und wundern sich kein bisschen darüber, dass sich Ihr Joschka nach seinem Rücktritt einen Dreck um grüne Themen schert.

Mitte

Schröder fanden Sie sexy. Sie sahen in ihm eine starke Hand, die goldene Mitte zwischen den Linken und Rechten. Kapitalismus finden Sie schon okay, aber wenn möglich, dann bitte sanft und ohne Krieg. Sie glauben an das Leistungsprinzip in unserer Gesellschaft. Wer etwas leistet, bringt es auch zu was. Wer nichts leistet, bringt es eben zu nichts. Warum sollen Sie dann für diesen Looser aufkommen? Dass Schröder nach seinem Rücktritt von dem - aufgrund seiner kriminellen Vergangenheit äußerst fragwürdigen - russischen Energieriesen Gasprom fürstlich entlohnt wird und sich plötzlich nur noch einen Dreck um Deutschlands “Mitte” schert, verdrängen Sie.

Rechts

Adenauer und Strauß waren Ihre Idole, Ausländer beäugen Sie misstrauisch. Sie würden ihnen zwar nichts antun, aber die sollen gefälligst in ihrem Land bleiben. Bushs Feldzug gegen die Muslime finden Sie gut nach dem Motto: „Entweder die oder wir“. Dass dabei unschuldige Menschen sterben, ist Ihnen egal.

Rechtsradikal

Hitler ist Ihr Idol, weil Sie nicht wissen, dass die Nazis vor allem vom Ausland finanziert wurden. Ausländer sind Feinde, denen man am besten die Köpfe eintritt. Gruppendynamik ist Ihr Ding. In der Clique halten Sie sich für stark, einzeln sind Sie eher schüchtern. Alkohol macht Sie aggressiv und kampfeslustig. Sie schreien nach einer starken Hand, einem Diktator, der mit dem ganzen Mist aufräumt. Dabei sehnen doch auch Sie sich nur nach einem Arbeitsplatz, einem liebevollen Partner, mehr Geld und Harmonie.

Liberal

Ach, Sie hätte ich fast vergessen, Sie Liberalen unter Ihrem Anführer Westerwellix. Sie glauben an die Freiheit des Individuums und die Kräfte des Marktes. Insbesondere glauben Sie an die Mär der freien Marktwirtschaft. Sie wählen die FDP und übersehen dabei, dass die Zeiten, als die FDP noch ein liberales Profil hatte, längst vorbei sind. Wie die Gewerkschaften, die heute noch behaupten, sie verträten das “Gesamtinteresse der Arbeitnehmer” und “fühlten sich dem Arbeitnehmertum verpflichtet”, lügt Sie Westerwellix - ohne dabei rot zu werden - an, ihm ginge es um “mehr Liberalität“. Aber immer pünktlich dann, wenn es zum liberalen Schwur kommen soll, zieht er seinen wie die Fahne im Winde wehenden „Stummel“ wieder ein, weil es ihm ausschließlich darum geht, so schnell wie möglich wieder ins Bettchen zu schlüpfen – ob mit CDU/CSU oder SPD, spielt dabei für ihn keine große Rolle.

Fazit: 

Wer sich ernsthaft mit Politik beschäftigt, merkt schnell, dass die vorgenannten Ideologien nur dazu benutzt werden, um das Streben nach Macht und Bereicherung zu kaschieren. Die Rattenfänger der Geschichte hatten es immer wieder verstanden, mit wohlklingenden Ideologien und Versprechungen die Masse der Menschen zu unterjochen. Es galt dabei nur, der Masse ein entsprechendes Feindbild vor Augen zu führen (Terroristen, Kommunisten, Kapitalisten, Juden, Hexen usw.) und ihr gleichzeitig die heilsbringende Erlösung zu versprechen. In solchen Momenten opferten die Menschen aus subjektiv und kollektiv empfundener Hilflosigkeit ihre eigene Souveränität bedenken- und kritiklos der übergeordneten Souveränität eines Herrschers. Hieraus wird verständlich, wie es den Päpsten des Mittelalters gelang, Hunderttausende von Menschen zu Kreuzzügen aufzurufen und 500 Jahre später Hunderttausende von Menschen als Hexen und vom Teufel beseelte Ketzer zu verbrennen. Oder denken Sie an Hitler. Ideologisch und religiös verblendet wurden/werden Millionen von Menschen geistig vernebelt und emotional stranguliert bzw. stimuliert, um sich gegenseitig abzuschlachten und auszurotten - unter völligem Verrat jeglicher Menschlichkeit und Vernunft. Auf dieser Bühne finden wir die skrupellosen und wahnsinnigen Verführer einer Jahrtausende alten Menschheitsgeschichte - aufgereiht wie eine Perlenschnur, die bis in die unmittelbare Gegenwart gespannt ist.

****************************************************


1 Kommentar:

  1. "Man bedenke, es handelt sich nur um einen Roman. Die Wahrheit wird – wie stets – weit erstaunlicher sein."

    (Vorwort zu "2001")

    Vor über 40 Jahren visualisierten Stanley Kubrick und Arthur C. Clarke nicht nur die voraussichtlichen technologischen Möglichkeiten im Jahr 2001. Heute hängen wir weit hinter diesen Möglichkeiten zurück und befinden uns in einer globalen Wirtschaftskrise, die aufgrund der atomaren Bedrohung das Ende der Menschheit bedeuten kann. Die Ursache ist eine künstliche Programmierung des kollektiv Unbewussten, die uns seit jeher davon abhält, die Makroökonomie zu verstehen:

    (Genesis 2,15-17) Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden (freie Marktwirtschaft), dass er ihn bebaute und bewahrte. Und Gott der HERR (Archetyp Investor) gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen (Gewinn bringende Unternehmungen) im Garten, aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen (Zinsgeldverleih) sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes (in religiöser Verblendung) sterben.

    Wer nicht weiß, was Gerechtigkeit ist, darf auch nicht wissen, was Ungerechtigkeit ist, um eine Existenz in "dieser Welt" (zivilisatorisches Mittelalter) ertragen zu können. Zu diesem Zweck gibt es die Religion (Rückbindung auf den Archetyp Investor), die so erfolgreich war, dass sie die systemische Ungerechtigkeit der Erbsünde (Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz) bis heute aus dem allgemeinen Bewusstsein der halbwegs zivilisierten Menschheit ausblenden konnte, während das Wissen seit langer Zeit zur Verfügung steht, um diese "Mutter aller Zivilisationsprobleme" endgültig zu eliminieren.

    (Lukas 21,25-28) Es werden Zeichen sichtbar werden an Sonne (Tausch) und Mond (Verleih) und Sternen (kulturelle Ziele), und auf der Erde werden die Völker bestürzt und ratlos sein über das Toben und Donnern des Meeres (liquides Zinsgeld). Die Menschen werden vor Angst vergehen in der Erwartung der Dinge, die über die Erde (das Angebot) kommen; denn die Kräfte des Himmels (der Nachfrage) werden erschüttert werden. Dann wird man den Menschensohn (vollkommen zivilisierter Mensch) mit großer Kraft und Herrlichkeit auf einer Wolke kommen sehen. Wenn all das beginnt, dann richtet euch auf (Auferstehung von der Religion) und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung (vom Privatkapitalismus) ist nahe.

    Herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert: http://www.deweles.de/willkommen.html

    (Offenbarung 21,1) Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, auch das Meer ist nicht mehr.

    AntwortenLöschen

Alternative Medien

Blog-Archiv