Dienstag, 14. Juni 2011

Geheimer X37B-Mission der US-Luftwaffe/NASA: Auslöser für Erdbeben auf dem ganzen Globus?

Zusammenfassung  des Textes im Video
Ich brauchte einige Zeit für die Entscheidung, dieses Video zu erstellen. Aber nach den letzten Erdbeben in der Grenzregion zwischen Chile und Argentinien und dem Ausbruch des Vulkans Puyehue war es soweit. Die Angelegenheit ist sehr heikel, aber meiner Überzeugung nach sind alle Erdbeben seit dem März des Jahres 2011 durch eine geheime Waffentechnologie ausgelöst worden, die vom US-Militär entwickelt wurde. Um genauer zu sein, handelt es sich um  das Global Area Strike System (GLASS), welches aus einem Hochenergie-Lasersystem (HEL), einer Kinetischen Energiewaffe (KEW) und einem Transatmosphärischen Vehikel (TAV) besteht.
Das System zeichnet sich aus durch folgende Merkmale:
1. Es benutzt eine gewisse Konstellation von weltraumgestützten Kinetischen Energiewaffen und bodengestützten Lasern, um global Ziele am Boden, in der Luft und im Weltraum präzise bekämpfen zu können.
2. Es besitzt umfassende Überwachungsfähigkeiten  mit mit Hilfe der TAVs (Satelliten) und der bodengestützten Laserstationen.
3. Es kann durch den Einsatz eines TAV schnell vom Boden aus in eine niedrige Erdumlaufbahn gebracht werden.
4. Es kann eingesetzt werden für begrenzte Wettermodifikationen.
Nach umfangreichen Nachforschungen habe ich Grund zu der Annahme, dass ein transatmosphärisches Vehikel existiert , welches kinetische Energiewaffen auf spezifische Koordinaten des Globus abwirft, um damit künstliche Erdbeben und Vukkanausbrüche auszulösen.
Nach einem Artikel von Michael Goldfarb auf der Webseite security.org, sind diese Projektile aus Wolfram hergestellt (hohes spezifisches Gewicht, etwa das von Gold). Sie sind ca. 7 Meter lang und ca. 0,3 Meter im Duchmesser und treten mit einer Geschwindigkeit von 12000 Meter/Sekunde in die Atmosphäre ein. Das ist fast die Geschwindigkeit eines Meteoriten. Beim Einschlag entwickelt der Wolframstab alle Effekte einer in den Boden eindringenden Nuklearwaffe, allerdings ohne radioaktiven Fallout.
Das in Frage kommende TAV ist der unbemannte Raumgleiter X-37B, oder auch Orbital Test Vehicle genannt und wird von der US-Airforce und DARPA betrieben. Es ist ein geheimes Projekt, welches unter derLeitung der  Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) steht und seit April 2010 voll einsatzbereit ist. Angeblich wurde es für weltraumbasierende Waffensysteme entwickelt.
In der Umlaufbahn der Erde erreicht die Weltraumdrohne eine Geschwindigkeit von 7,4 Kilometer/Sekunde bei einer Flughöhe von 330 Kilometer. Für eine Umlaufbahn benötigt sie 92 Minuten. Es scheint, dass die Airforce über zwei dieser Drohen verfügt, aber ich weiß nicht, ob beide im Orbit sind….
Die zweite Drohne wurde am 5. März 2011 vom Cape Canaveral mit einer Atlas V-Rakete in die Umlaufbahn befördert. Und es geschah dann im April, dass die unterstellten Zusammenhänge zwischen der jeweiligen Umlaufbahn der X-38B und allen größeren Erdbeben von 2011 erstmals von den Youtube-Nutzer haarpWillNOTbeSilent ins Netz gestellt wurde...
***************************************************************************************
Quelle: politaia.org

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alternative Medien

Blog-Archiv