Montag, 6. Juni 2011

Bürgeranwalt Dominik Storr warnt BKA-Chef Ziercke vor einer möglichen Staatsterror-Anschlag am 26.6.2011


Herrn


Präsident des Bundeskriminalamtes


Jörg Ziercke


Bundeskriminalamt


65173 Wiesbaden





Mutmaßlich geplante Terroranschläge in Deutschland






Sehr geehrter Herr Präsident des Bundeskriminalamtes Ziercke,


in den letzten Wochen mehrten sich bei mir die Anfragen von besorgten 
Bürgerinnen und Bürger, die mich als Organ der Rechtspflege darauf hinwiesen, 
dass im Internet zahlreiche Indizien zu finden seien, die angeblich auf einen 
Terroranschlag durch ausländische Geheimdienste bei der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland schließen lassen, der  den Islamisten in die Schuhe geschoben werden soll.  


Passend zu diesem ungeheuerlichen Szenario, sofern es denn tatsächlich wahr sein sollte, sollen Sie nach der vorgeblichen Tötung von Osama Bin Laden gegenüber der „Welt am Sonntag“ geäußert haben, die „Al-Qaida wird jetzt beweisen wollen, dass es als Netzwerk weiter funktioniert."
  
Weiterhin sollen Sie gegenüber der „Welt am Sonntag“ geäußert haben: 
„Möglicherweise könnten Anschlagspläne, die seit Langem in der Schublade liegen, jetzt vorgezogen werden.“ (Quelle: Welt am Sonntag, 08.05.2011)

Laut „Welt am Sonntag“ sprachen Sie somit davon, dass Anschlagspläne seit langem in der Schublade lägen und diese (nach der vorgeblichen Tötung von Osama Bin Laden) vorgezogen werden könnten. Laut „Welt am Sonntag“ benutzten Sie dabei jedoch keinen Konjunktiv dahingehend, dass möglicherweise Anschlagspläne in der Schublade liegen könnten. Stattdessen sollen Sie gegenüber der „Welt am Sonntag“ geäußert haben, dass Anschlagspläne in der Schublade liegen und diese nun möglicherweise vorgezogen werden könnten. 


Den besorgten Bürgerinnen und Bürgern stellen sich daher folgende Fragen und ich bitte Sie, diese Fragen noch vor Beginn der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft am 26.06.2011 zu beantworten. 


1. a)Wurden Sie von der „Welt am Sonntag“ richtig zitiert? 


b) Wenn ja, welche Anschlagspläne liegen in der Schublade? Und warum werden die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht darüber informiert, welche Anschlags- pläne in der Schublade liegen? 


Hat das Bundeskriminalamt zur Kenntnis genommen, dass nicht nur zahlreichen 
Hollywood-Filmen, sondern vor allem auch der für einen Werbespot überaus 
bedrohlich wirkenden Nike-Werbung „Make Yourself: Lira's Manifest“ (siehe 
http://www.youtube.com/watch?v=8FUyeHWFnU4) eindeutige Hinweise auf eine Bombenexplosion bei einem der Spiele der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft zu entnehmen sind? Insofern verweise ich auf den vom Herrn Kollegen van Geest beim Verwaltungsgericht Berlin eingereichten Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung (vgl. http://van geest.de/images/stories/175V11.pdf). Dieser öffentlich 
zugängliche Antrag, der sich umfassend mit dem „Staatsterrorismus“, der akuten Bedrohung durch ausländische Geheimdienste und insbesondere auch mit den Anschlägen vom 11.09.2001 befasst, dürfte Ihnen in der Zwischenzeit vorliegen. 



II. 


In diesem Zusammenhang stellen sich auch noch andere Fragen von grundsätzlicher Bedeutung: 


1. 
Aufgrund welcher Faktenlage geht das Bundeskriminalamt davon aus, dass Osama Bin Laden entgegen der auf http://www.buergeranwalt.com/2011/05/08/die-totungvon-osama-bin-laden-fiktion-oder-wahrheit/ zusammengefassten Indizien und Beweise, dass Osama Bin Laden aller Voraussicht nach bereits im Jahr 2001 an einer  Lungenkrankheit gestorben ist, am 02.05.2011 pakistanischer Zeit von Einheiten der Navy Seals erschossen worden sein soll? 


2. 
Warum zieht das Bundeskriminalamt nicht in Betracht, dass das World Trade 
Center am 11.09.2001 gesprengt worden sein könnte,  nachdem unabhängige 
Wissenschaftler der Universität Kopenhagen, mehrere Universitäten in den USA 
sowie Mitarbeiter eines australischen Unternehmens im Rahmen einer zweijährigen Forschungsarbeit den Staub von Ground Zero untersucht und dabei Reste von Sprengstoff der Kategorie Nano-Thermit nachweisen konnten (siehe http://www.benthamscience.com/open/tocpj/articles/V002/7TOCPJ.pdf)?
  
3. 
Ist dem Bundeskriminalamt bekannt, dass die meisten Angaben der US-Behörden allein aufgrund zahlreicher authentischer Zeugenaussagen wiederlegt werden konnten (vgl. z.B. die öffentlich zugängliche Filmdokumentation „Loose Change“)?
  
4. 
Ist dem Bundeskriminalamt bekannt, dass es in der Zwischenzeit sogar Hinweise gibt, dass die Live-Aufnahmen, welche die vorgeblichen Flugzeugeinschläge am 11.09.2001 zeigten, manipuliert worden sein könnten (vgl. http://www.videogold.de/9-11-der-11-september-das-mega-ritual/)? Oder wie soll es zu erklären sein, dass bei einer der weltweit gesendeten Live-Aufnahmen die Flugzeugschnauze eines der vorgeblich einschlagenden Flugzeuge unversehrt auf der anderen Seite des Wolkenkratzers herausblickte? Die empfindliche Flugzeugschnauze muss sich somit unversehrt durch Tonnen von Stahl und Beton wie ein warmes Messer durch die Butter geschnitten haben.  


5. 
Aufgrund welcher Faktenlage geht das Bundeskriminalamt davon aus, dass die 
Anschläge vom 11.09.2001 von islamischen Terroristen verübt worden sein sollen? 
Hat das Bundeskriminalamt insofern eigene Ermittlungen vorgenommen, oder 
verlässt es sich dabei auf die Angaben der US-Behörden? Wenn Letzteres zutrifft, muss daran erinnert werden, dass am 11.09.2001 auch deutsche Staatsbürger unter den Opfern waren. 


6.  
Warum blendet das Bundeskriminalamt den „Staatsterrorismus“ ausländischer 
Geheimdienste, der bereits in vielen Fällen nachgewiesen werden konnte und der vermutlich in Deutschland, insbesondere ab dem 26.6.2011 in Berlin, akut droht, gänzlich aus? 


III. 


Sehr geehrter Herr Präsident des Bundeskriminalamtes Ziercke, es stellt wirklich einen Angriff auf die mittlere Intelligenz dar, wenn die deutschen 
Sicherheitsbehörden in Deutschland immer noch davon ausgehen, dass am 
11.9.2001 die physikalischen Gesetze außer Kraft getreten sein sollen und es an jenem Tag möglich gewesen sein soll, dass leichtes Aluminium mehrere Schichten von Stahl durchschneiden und das Kerosin der Flugzeuge die drei Wolkenkratzer samt Inhalt vollständig pulverisieren konnte. Da die Sicherheitsbehörden in Deutschland jedoch all diesen ungeheuerlichen Angaben der US-Behörden, die sowohl gegen die juristischen Denkgesetze als auch  gegen die physikalischen Naturgesetze verstoßen, Glauben schenken, müssen Sie Verständnis dafür aufbringen, dass ein großer Teil der Bevölkerung kein Vertrauen mehr in die deutschen Sicherheitsbehörden hat. Hier an dieser Stelle kann ich nur für mich sprechen und ich sage Ihnen, dass ich nicht das Gefühl habe, dass mich Ihre Behörde oder andere Behörden wie der Bundesnachrichtendienst, der über all die wahren Fakten verfügen dürfte, vor dem „Staatsterrorismus“ ausländischer Geheimdienste schützen. Vielmehr beschleicht mich das ungute Gefühl, dass die deutschen Sicherheitsbehörden im Zuge der vorgeblichen Terrorismusbekämpfung, die nur (und ich betone das „nur“) dem Imperialismus einer globalen, menschenverachtenden Elite dient, zu reinen Hilfstruppen unserer so genannten Bündnispartner herabgestuft wurden. 
Bitte haben Sie Verständnis, dass ich dieses Schreiben sowie Ihre hochgeschätzte Antwort mit Blick auf die zahlreichen besorgten Bürgerinnen und Bürger auf meiner Homepage veröffentlichen werde.  


Mit freundlichen Grüßen 




Dominik Storr 


Rechtsanwalt






Quelle: buergeranwalt.com/pdf

********************************************************



Kommentare:

  1. Respekt Herr Rechtsanwalt Storr!
    Ehrlich...sie sind der Erste aus ihrer Zunft, den ich finde hier im web, der mal was aktiv unternimmt und den eigentlich Zuständigen und Verantwortlichen mal ein bisschen Zunder schickt! Bravo...meine ehrliche Achtung davor. Aufklärung ist nämlich nicht nur Privatsache von Einzelpersonen die sich nächtelang und Monate und Jahre durch Kreuzundquer-Recherche ein neues Verständnis der Gesamt-Wirklichkeit machen, sondern ist eine Aufgabe aller die an der Wiederherstellung von Recht und Ordnung im Sinne des GG interessiert sind. Wer von Verbrechen weiß muss sich auch um die Verfolgung und Aufklärung kümmern. Dafür bezahlen Bürger schließlich eine Menge. Stattdessen erkennen immer mehr Leute die Aufgabe der gewählten Vertreter und deren schleimige Unterwürfigkeit unter verschleierten Agendas, welche sie immer regelmäßiger ausgehändigt bekommen auf ihren G-Treffen! Vieles muss wieder zurecht gerückt werden. Dies ist im allerwahrsten Sinne die Bedeutung von Justiz, nämlich justieren ...von Schrauben, die sich zu sehr gelockert und gelöst haben im Bewusstsein unserer Regierenden! Also nochmal Meine Hochachtung vor eienm Anwalt mit Zivilcourage Rudolf Huber Nürnberg

    AntwortenLöschen
  2. UPDATE: Dokumentation zum Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung von RA Van Geest gegen Merkel
    Die Texte/PDFs wurde von der Webseite des RA http://www.26-06-2011.de/ übernommen.
    Die 400-seitige Klageschrift der Anwaltskanzlei Van Geest ist gleichzeitig eine hervorragende Dokumentation zu 9/11, Geheimgesellschaften und -diensten, politischen Morden und false-flag-Anschlägen und den Hintergründen eines möglichen Anschlags auf das Stadion. Leider ist das PDF 40 MB gross, die Seiten sind nur als Bilder eingescannt, die Links nicht anklickbar. Klickbare Textversion (PDF/DOC/TXT/ODT) mit Antworten des Gerichts
    2011-06-26-falseflag-klage.txt http://goo.gl/3QpSb 720kB
    2011-06-26-falseflag-klage.doc http://goo.gl/mwHe5 2.7MB
    2011-06-26-falseflag-klage.pdf http://goo.gl/68wxB 2.6MB
    2011-06-26-falseflag-klage.odt http://goo.gl/jPHuh 1.3MB
    Weitere aktualisierte Infos einem GoogleDoc mit Bildern/Links unter: http://goo.gl/DdW17
    Webseite zum möglichen Anschlag http://www.26-06-2011.de/

    AntwortenLöschen
  3. Interessante Frage: Wer sorgt in Berlin für die Sicherheit ?
    Theoretisch in frage kommen könnten z.B. einige (israelische) Spezialfirmen
    1) MAGAL S3 ; http://www.google.de/search?q=magal+s3 ; http://www.magal-s3.com
    Weltmarktführer, Bereiche: Energy: Nuclear, Oil and Gas / Utilities and Industry / VIP Residences / Military, Police and Special Forces / Borders and Border Crossings / Municipalities and Safe-City Application / Prisons / Corrections / Air and Sea Transportation
    Kundenliste(PDF) http://www.magal-s3.com/fileserver/?file=187
    Kunden z.B:Flughäfen, Staudämme, AKWs(Fukushima, in DE: KWU, RWE, Vattenfall/HEW)
    2) Magna BSP; http://www.google.de/search?q=Magna+BSP ; http://www.magnabsp.com/
    z.B. Personen-Radar für israelische Grenzanlage, Alle japanische AKWs
    "VTs" zu Fukushima:
    http://die-rote-pille.blogspot.com/2011/06/fukushima-katastrophe-war-eine.html
    http://www.jimstonefreelance.com/fukushima.html
    3) ICTS international ; http://www.google.de/search?q=ICTS+international ; http://www.icts-int.com/ ;
    Sitz: Tavistock House, Tavistock Square, London
    war zuständig für Flughäfen(9/11,shoe-Bomber,unterhosen-Bomber)
    4) Fortress GB; http://www.fortressgb.com/ ; http://www.fortressgb.com/ ;
    Sitz: Tavistock House, Tavistock Square, London
    Hat Londoner U-Bahn vor 7/7 mit neuem Smartcardsystem ausgestattet, ist zuständig für Olympiade 2012 in London!
    Direkt vor dem Tavistock-Gebäude ist in London 7/7 der Bus explodiert nach einer ausserplanmässigen Umleitung
    Bild: http://2.bp.blogspot.com/_b0yJ3rL0yoQ/RrLi1zMOhXI/AAAAAAAAAQQ/X-sydZKbvtg/s400/heat%2Beight.jpg
    http://www.google.de/search?hl=&q=tavistock%207/7
    Auch interessant : http://de.wikipedia.org/wiki/The_Tavistock_Institute
    http://www.google.de/search?q=tavistock+mind+control

    AntwortenLöschen

Alternative Medien

Blog-Archiv