Donnerstag, 30. Juni 2011

Die Weltherrschaft der Bilderberger - Doku

Ein einziger Weltstaat. Eine totalitäre Weltregierung. Ein globales Volk. Eine neue Weltordnung. Kontrolliert von einer Elite. Was, wenn dies schon längst keine Fiktion mehr ist? Wenn diese »Neue Weltordnung« bereits im entstehen ist? Wenn die Mächtigsten dieser Erde bereits eine Regierung bilden? Die über unsere Zukunft bestimmt. Sich das Schicksal der Menschheit nicht zufällig entwickelt. Kriege, Revolutionen, Wirtschaftskrisen und Finanzcrashs nicht einfach so in der Welt geschehen. Sondern die Weltgeschichte von einer Machtelite bestimmt und manipuliert wird. Waren die wichtigsten Ereignisse der beiden letzten Jahrhunderte vorausgeplant? Manipuliert von den mächtigsten und einflussreichsten Persönlichkeiten dieser Erde? Einer geheimen Weltregierung. Unbemerkt von der Öffentlichkeit. Der Bestsellerautor Andreas von Rétyi führt Sie durch diese enthüllende Dokumentation über die Bilderberger. Sehen Sie ein exklusives Interview mit Andreas von Bülow, einem ehemaligen Teilnehmer an einer Bilderberger-Konferenz, sowie brisante Interviews mit den Bilderberger-Kritikern und Enthüllungsjournalisten Daniel Estulin und Geoff Matthews. Der Bürgermeister von Rottach-Egern berichtet über seine Erfahrungen, als sich die Bilderberger im Mai 2005 in einem Luxushotel in seiner Stadt trafen. Wie äußern sich deutsche Politiker zu den Bilderberger-Treffen und welche von ihnen haben bereits daran teilgenommen? »Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten regiert, als diejenigen glauben, die nicht hinter die Kulissen blicken.«Benjamin Disraeli, engl. Premierminister und Freimaurer.


KOPP Nachrichten vom 30.06.2011

Erpressung in Athen? Drei Tote durch Brandbombe
EU-Rettungspaket: »EU-Politiker torkeln wie kopflose Hühner«
Griechenland: Krawalle werden mit deutschem Gas bekämpft
Griechenland: Bargeld wird knapp
Neuer Vorschlag: EU soll knapp eine Billion Euro ausgeben
Neues Geldwäschegesetz: Bankkunden immer schärfer überwacht
Absturzgefahr Dänemark: Wirtschaft schrumpft, Banken pleite
Ägypten-Vize: USA und Israel schuld an Unruhen
Atomausstieg: Doch noch umkehrbar?
Alkohol am Steuer: Künast feuert Grünen-Wahlkampfchef
Weihbischof Jaschke: Muezzinrufe für Miteinander mit Muslimen wichtig
Abtreibung: »Acht Millionen getötete Kinder lasten auf Kollektivgewissen«



Mittwoch, 29. Juni 2011

Im Dienst der Wirtschaftsmafia - Ein Geheimagent packt aus: Apology of an Economic Hit Man - Doku

IM DIENST DER WIRTSCHAFTSMAFIA - EIN GEHEIMAGENT PACKT AUS (Originaltitel: "Apology of an Economic Hit Man") Ein Insider-Bericht über den Ausbau der Wirtschaft auf Kosten der Dritten Welt: John Perkins war ein "Economic Hit Man", ein Wirtschaftskiller. Überteuerte Projekte für Entwicklungsländer: Perkins Aufgabe war es, Entwicklungsländer zu besuchen und den Machthabern überdimensionierte, überteuerte Großprojekte zu verkaufen, die sie in wirtschaftliche Abhängigkeit von den USA brachten. Zwölf Jahre lang hat Perkins seine Seele verkauft - bis er ausstieg. Weitere zwei Jahrzehnte später hatte er den Mut
auszupacken.















Warum um Gottes Willen haben wir Kriege?!

Lug und Trug, Sein und Schein

Wenn wir uns heute mal die Welt, die Erde von außen betrachten, sozusagen aus dem Weltall, wir zoomen uns raus, wir stellen uns das mal vor, im Geiste, so könnte Mann oder Frau doch meinen, es handelt sich um einen friedlichen Planeten. Der blaue Planet, friedlich liegt er vor unseren geistigem Auge und dreht sich. Keiner oder keine, der oder die das von außen betrachtet, würde meinen, das auf diesem Planeten Mord und Totschlag, Kriege, Neid, Hass, Gier, und, und, und, an der Tagesordnung sind.
Dass es aber so ist, beweisen die ca. 50 Kriege, die Gewalt, die Kriminalität, die jetzt auf der Erde herrschen. Auch die Menschen, die Menschen sind werden teilweise kaltblütiger.
Warum ist das so?
Wer macht Kriege?
Wer sind die Gewinner?
Wer sind die Verlierer?
Gibt es überhaupt einen Gewinner?
Ich, für mich, kann behaupten, dass ich ein friedlicher und friedliebender Mensch bin.
Ich will Menschen helfen.
Mein Motto ist und bleibt auch: „Menschen helfen Menschen.“
Und wo ich helfen kann, werde ich auch helfen, sei das jetzt in meiner Arbeit als Lehrer, wo ich meinen Schülern bei allgemeinen und technischen Fragen zur Verfügung stehe, sei das als Arbeitskollege, wo ich meinen Kollegen zur Verfügung stehe, oder sei das auch in meinem Freundeskreis, wo ich hier auch meinen Freunden für diverse Fragen zur Verfügung stehe, und natürlich auch innerhalb der Familie. Man hilft sich.
Ich spreche auch mit sehr vielen Menschen über internationale und nationale Ereignisse, und eines haben alle diese Menschen, mit denen ich spreche, gemeinsam, sie wollen in Frieden und Harmonie leben.
Ist das möglich?
Naja, analysieren wir mal das Ganze.
Von wem werden Kriege gemacht?
Wenn wir mal hinter die Kulissen schauen und alles hinterfragen, so werden wir zum Schluss kommen, dass Kriege von einigen wenigen Menschen gemacht werden.
Doch die Frage die sich mir stellt, warum machen diese Leute das?
Um was geht es diesen Menschen?
Geht es diesen Menschen um Macht, Kapital, Bodenschätze, Versklavung der dortigen Einwohner, Bürger, oder um was?
Ich muss auch an dieser Stelle die Frage stellen, warum wird für die Rüstungsindustrie mehr ausgegeben, als für die Bekämpfung der Hungersnot auf dieser Welt?
Zig Milliarden wandern in die Rüstungsindustrie und das Jahr für Jahr, wenn ich mal eine zuverlässliche Quelle finde, werde ich auch mal die genauen Zahlen, hier in diesen Blog bekanntgeben.
Ist das nicht traurig?
Wir Menschen killen uns selbst, und während wir darüber nachdenken, muss ich mich auch eines fragen?
Kann ich nachts noch ruhig schlafen, wenn in dieser Welt so etwas passieren kann.
Kriege, Kriege, Kriege werden doch nur geführt um entweder den Staat, das Volk, die Menschen dort auszubeuten.
Das es so ist beweisen, der IRAK – Krieg und der Afghanistan – Krieg.
Irak – Krieg:
Was wurde da vom amerikanischen Präsidenten gesagt, wir müssen die Welt beschützen, und darum müssen wir auch Opfer bringen, weil diese bösen Menschen Vernichtungswaffen haben, chemische und atomare.
Also treten wir in Krieg mit diesem Land, weil wir ja die Weltmacht Nummer Eins sind, wir beschützen alle Menschen.
Doch keiner hat hinterfragt, um was geht es wirklich?
Nachfolgend hat sich rausgestellt, das alles wieder mal LUG und TRUG war.
Das selbe rund 10 Jahre später, der Eintritt für den Krieg, war wieder mal eine Lüge, nämlich der Terror, 9/11, Einsturz der zwei Türme des World Trade Centers und auch das World Trade Center Gebäude Nummer 7 stürzte ein.
Wir alle haben noch die Bilder vor unseren Augen.
Doch ist es nicht beschämend, wie eine Regierung hergeht, oder auch Regierungen hergehen, und einfach lügen, das sich die Balken biegen, nur um wieder einen Krieg vom Zaun zu brechen.
Welche Regierungen da involviert sind, das entzieht sich meiner Kenntnis, doch Sie müssen ja nur mal schauen, wer sind die Kriegsteilnehmer?
Meiner Meinung nach stecken diese alle unter einer Decke.
Um was geht es eigentlich bei Kriegen?
Um Bodenschätze, um Versklavung, und, und, und.
Wer sind die Gewinner?
Naja, jene die daran verdienen, wenn irgendwo, irgendwer einen Krieg führt.
Wer sind die Verlierer?
Naja, die Zivilbevölkerung.
Töchter, Söhne, Mütter und Väter bei den kriegsführenden Parteien, und alles nur weil diese Menschen nur eines antreibt, die Macht, und die Gier.
Der Irak hat natürlich sehr große Rohölreserven.
Afghanistan hat sehr große Erdgasvorkommen und auch Uran.
Naja, ein weiteres Beispiel ist Kongo, dort herrscht ein Bürgerkrieg, naja beide kriegsführenden Parteien, werden mit Waffen versorgt, um was geht es auch um Bodenschätze, Erdöl, Diamanten, Gold, Silber, und, und, und.
Doch wer liefert denen die Waffen?
Oder anders gefragt: „Wer bedient beide Seiten mit Waffen?“
Schauen wir mal genauer auf Afrika, bzw. analysieren wir mal, wem was gehört, so werden wir erkennen, das die Firmen, größtenteils in ausländischen Händen sind, doch wer sitzt dort in den Vorständen oder in den Aufsichtsräten, wer besitzt die Aktien dieser Firmen?
Die Schlussfolgerung daraus ist, und kann nur sein, diese Ausbeutung hat System, man kann auch sprechen, von der totalen Versklavung des Kontinents, der Staaten, der Menschen. Das ist nichts anderes als „DIE MODERE SKLAVEREI“ oder „AUSBEUTUNG PUR“.
Das alles spielt sich vor unserer Türe ab. Es passiert vor unseren Augen, und was tun wir, wir schauen weg, wir machen es so, wie die 3 Weisen, siehe BILD.

Machen wir es so?
Naja, nicht alle, einige wenige fangen an, Fragen zu stellen, fangen an zu hinterfragen, und das ist gut, den sie beginnen auch sich zusammenzuschließen, und auch Artikel zu publizieren, so wie ich, mein Netzwerk geht über Landesgrenzen hinaus, und mein Netzwerk wird immer größer und größer.
So jetzt aber weiter.
Nun ist es aber so, wie es ist, die Gier hat diese Leutchen befallen, jetzt fallen Sie her, über einen anderen Kontinent, man könnte auch sagen: „Die „Heuschrecken sind unterwegs““, und es wird Ihnen auch leichtgemacht, sagen wir ja alle: „Die Welt ist ein Dorf, wir müssen zusammenrücken.“
Jeder Regierungschef, sagt es immer und immer wieder, „THE NEW WORLDORDER“ oder zu deutsch „DIE NEUE WELTORDNUNG.“
Wir Menschen hören es, und wir hören es immer und immer wieder, zwei mal, drei mal, zig mal am Tag, und bei den Menschen brennt sich das ein, in das Gehirn.
Sie sind auch nachher nicht mehr überrascht, wenn es so kommt.
Aber sehen Sie, auf was ich hinauswill.
Ich will, dass Sie als Leser und LeserIn mal anfangen zu hinterfragen.
Warum passiert das, wie es passiert?
Warum wird die Überwachung vorangetrieben?
Warum muss ich meine Fingerabdrücke beim Pass abgegeben?
WARUM?
Sind wir nicht alles Menschen?
Menschen die zwar andere Sprachen sprechen, andere Traditionen pflegen, anderen Religionen oder Konfessionen angehören, anderen Kulturen angehören, teilweise in gewissen Situationen anders handeln und reagieren, doch Fakt ist, wir sind alles Menschen.
Derweil sollte uns doch mal klar werden, dass nur eine Sprache, die WELTSPRACHE sein kann, nämlich die Sprache des Herzens.
Haben wir diese Sprache verlernt, diese Sprache, die auch die Sprache des Mitgefühls, der Gerechtigkeit, der Menschlichkeit, der Menschenwürde, des Respekts, der Toleranz, des Vertrauens, der Nächstenliebe, der Barmherzigkeit, und, und, und ist.
Menschen, die alle auf diesen Planeten Erde leben, doch LEBEN wir?
Wie ich schon angeführt habe, die meisten Menschen wollen in Frieden und Harmonie leben.
Wer oder was hindert die Leute aber daran?
Wir wollen Frieden auf Erden, naja, dann fordern wir das ein, keine Kriege mehr.
Keine Menschen mehr, die von irgendwelchen Regierungen in Kriege gesendet werden.
Keine Waffen mehr, abrüsten ist angesagt.
Wenn es keine Feinde, keine Feindbilder mehr gibt, keine Waffen mehr gibt, brauchen wir auch keine Geheimdienste mehr, denn sind wir uns ehrlich, die Feindbilder werden nur erschaffen, um uns Menschen Angst zu machen, Angst vor Terror, Angst vor Kriminellen, wobei ich mich schon wieder Frage:
„Wer oder was ist da, der wirkliche Kriminelle?“
Angst vor dem Leben, Angst um zu Überleben, Existenzangst, und, und, und.
Meiner Meinung nach ist das nichts anderes, als uns Menschen, die wir arbeiten und auch immer brav und pünktlich unsere Steuern bezahlen, bei der Stange zu halten, wir sollen ja nicht zu viel nachdenken, ja nicht anfangen zu grübeln, sonst würden wir eigentlich dahinter kommen, und erkennen, was Sache ist, was der Sinn des Lebens ist.
Naja, ich bin einer der aufgeweckt wurde, der wachgeküsst wurde, der recherchiert im Internet, der sich Wissen aneignet, der anderen mit Respekt begegnet, der anderen zuhört, mit Ihnen spricht, sich hinterfragt und auch das System hinterfragt.
Man könnte wirklich sagen, wenn man das ganz von außen betrachtet: „Man befindet sich in einer Matrix, in der gibt es, DAS GUTE und DAS BÖSE, und somit auch jene Spieler die sich dem Guten zugehörig fühlen, und jene Spieler, die sich der Macht, der Habgier, kurz und gut dem Bösen zugehörig fühlen, die Guten sind jene, die sich einen Spiel verschworen haben, das sie mit Herz und Verstand spielen, und die bösen Spieler sind jene, die eine neue Weltordnung wollen, eine neue Weltherrschaft und alles dran setzen um dieses Ziel auch zu erreichen, sie scheuen keine Mittel, sie schrecken auch vor keinen Mittel zurück, nicht Intrigen, nicht Verleumdung, nicht Korruption, nicht Tod, man sagt auch, denen ist nichts heilig, sie haben nur eine Ziel, dieses Spiel zu gewinnen, nur müssen Sie da mehr als ca. 7 Milliarden Menschen versklaven, oder was noch schlimmer ist, eliminieren.“
Wie können wir das verhindern?
Naja, wie sagt man:
„Alea iacta sund“ zu deutsch „Die Würfel sind noch nicht gefallen.“
Wir müssen mal die falschen Prediger und Propheten abwählen, noch geht es!
Danach wählen wir Menschen, die sich ethischen und moralischen Werten verpflichtet fühlen:
Dann werden wir einfache Richtlinien einführen.
Einfache Richtlinien, die von jedem und jeder verstanden werden, nicht zu sehr verkomplizieren, sonder wie ich auch immer sage: „Einfach, einfach, einfach.“
Solche Richtlinien können mal sein, ethische moralische Werte, soziale Gerechtigkeit, Fair Trade, der faire Handel mit Güter und Dienstleistungen, und, und, und.
Doch meiner Meinung nach gibt es eine Richlinie, eine Spielregel:
„Behandle alle so, wie Du selbst gern behandelt werden willst.“
Diese Richtlinie sollte über allen stehen, denn dann ist auch gewährleistet, dass sich die Menschen mit Verständnis, Toleranz, und vor allem Respekt begegnen, und der Nebeneffekt, es kommt zu Zivilicourage, bzw. dann haben wir das, was ja eigentlich die meisten wollen:
Eine bessere, friedvolle, transparente, einfache, und vor allem gerechte Welt.
Wir haben begriffen, das das Mensch sein, wundervoll ist, das wir eigentlich frei sind und für immer frei sein wollen und auch können.
Wir haben uns besonnen und begriffen, dass wir EINS sind, die Menschheit, die Erdenbürger, das wir Probleme gemeinsam und im friedlichen Konsens lösen, zum Wohl aller.
Dass ist auch der Zeitpunkt, indem wir eintreten in eine bessere, friedliche, transparente und gerechte Welt, in der sich die Menschen Toleranz, Verständnis und Respekt begegnen, egal welcher Herkunft, welcher Rasse, welcher Religion, welcher Kultur, welcher Soziale Schicht, welcher Generation, er oder sie angehört.
Die Menschen werden ihren Interessen, ihren Fähigkeiten, ihren Talenten widmen, und somit lebt jeder Mensch in Frieden und Harmonie, in Harmonie mit Geist und Natur.
Dazu vielleicht auch ein Spruch:
"Die Wahrheit ist immer etwas erhellendes, hilft sie uns auch mutig zu sein."
LG
Harald Matschiner
Informatiker, Lehrer, aber vor allem ein Mensch
Vorstand der Generationen Partei
wirkandidieren.wordpress.com
***************************************************************

KOPP Nachrichten vom 29.06.2011

Kriegsberichterstatter zu unkritisch: »Stenografen der Macht«
Bilderberger-Treffen: Proteste der Schweizerischen Volkspartei
Kursänderung Libyen: Bundeswehr will Waffen an NATO liefern
China und die USA: Stehen die Zeichen auf Krieg?
Israel droht Journalisten: Keine Berichte über Gaza-Hilfsflotte
EU-Beitritte: Wird die Türkei jetzt doch schneller aufgenommen?
Studenten-Exodus: Immer mehr wollen ins Ausland
Deutsche Bank: Schon wieder Betrug bei Derivate-Handel?
WWF in der Kritik: Eine grüne Gefahr?

Dienstag, 28. Juni 2011

Libyen: NATO-Kriegsverbrechen mit Uranwaffen und der illegitime Haftbefehl gegen Gaddafi



Mahdi Darius Nazemroaya, wissenschaftlicher Mitarbeiter des “Centre for Research on Globalization”, sagte am Montag, dass die NATO im Libyen-Krieg Geschosse mit abgereichertem Uran verwendet habe. “Diese Missionen wurden durchgeführt und ich werde der Welt den Beweis dafür liefern.” Nazemroaya, der sich momentan in Tripolis aufhält, betonte, dass die NATO zivile Einrichtungen wie Krankenhäuser, von Zivilisten bewohnte Häuser und Hotels beschossen habe. Zudem beklagte er die “psychologischen Taktiken” der NATO und die nächtlichen Flüge über Tripolis.

Weiter sagte er, die NATO würde über die Fortschritte im Libyen-Krieg nicht die Wahrheit sagen. ”Die NATO hat gelogen als sie sagte, dass dieser Krieg nach ein paar Tagen vorbei sein und die Regierung fallen würde. Die Aussagen widersprechen völlig den Bildern, die man hier sieht.” Der unabhängige Schriftsteller betonte, dass die ausländische Presse die Situation nicht so darstelle, wie sie wirklich ist. Im Hafen sehe man Schiffe mit ankommenden Familien, die Benghazi verlassen hätten um mit ihren Angehörigen aus Tripolis zusammen zu sein. Nazemroaya warnte davor, dass dies ein Hinweis auf eine Aufteilung Libyens sei und sich “politische Verwaltungen im Aufbau” befänden.


Haftbefehl gegen Gaddafi ist illegitim

Im übrigen ist der Haftbefehl des Internationalen Strafgerichtshofs das gestern gegen  Gaddafi erlassen wurde illegal und das Gericht in Den Haag besitzt keine Befugnisse ihn zu vollstrecken, denn der Gerichtshof kann seine Gerichtsbarkeit nur ausüben, wenn entweder der Staat, in dessen Hoheitsgebiet sich das Verbrechen ereignet hat, oder der Staat, dessen Staatsangehörigkeit der mutmaßliche Täter besitzt, die Gerichtsbarkeit des Gerichtshofs anerkannt hat. 

Sowie USA auch, hat Libyen den Vertrag des Internationalen Strafgerichtshofs weder unterzeichnet noch ratifiziert und es somit nicht anerkannt. Demzufolge ist der Haftbefehl gegen Gaddafi nichtig.

***************************************************************

Was Sie über Sonnenschutz und Vitamin D wissen sollten

Sieben wichtige Dinge über Sonnencreme die man Ihnen vorenthällt!

Von Mike Adams

Wenn Sie sich über Sonnenschutzmittel umhören, so werden Ihnen Leute, die von Gesundheitsbehörden und Mainstream-Medien systematisch falsch informiert wurden, wahrscheinlich eine Menge erzählen. Doch was in den üblichen Mainstream-Nachrichtenkanälen über Sonnenschutz berichtet wird, ist in den allermeisten Fällen falsch. Deshalb folgt hier ein kurzer Leitfaden über die sieben wichtigsten Dinge, die Sie über Sonnenschutzmittel, Sonnenlicht und Vitamin D wissen sollten.
 1. Die FDA verweigert die Zulassung für natürlich schützende Inhaltsstoffe in Sonnenschutzmitteln und Sonnenblockern.
Fakt ist: Wenn Sie ein wirklich natürliches Sonnenschutzprodukt herstellen, und dabei exotische Pflanzenextrakte mit hochwirksamen Sonnenschutz-Eigenschaften verwenden, so werden Sie dieses Produkt mit Sicherheit niemals als »Sonnenschutz«-Produkt auf den Markt bringen können. Denn darüber, was als Sonnenschutz angewendet werden darf und was nicht, entscheidet die [US-Arzneimittelzulassungsbehörde] FDA, unabhängig davon, ob es tatsächlich wirkt oder nicht. Ganze zwei natürliche Inhaltsstoffe hat die FDA als Sonnenschutzmittel zum Verkauf zugelassen, nämlich Zinkoxid und Titaniumdioxid.
Jeden anderen nichtchemischen Sonnenschutz-Inhaltsstoff würde die FDA, sofern er als »Sonnenschutz« angeboten würde, als falsch etikettiert betrachten und vom Markt nehmen lassen … selbst dann, wenn er exzellenten Sonnenschutz böte!
Es überrascht also nicht, dass dieses Monopol für chemische Stoffe in Sonnenschutzmitteln nur dazu angelegt ist, die Profite der Chemiekonzerne zu schützen, während Firmen, deren natürliche Produkte weit bessere Ergebnisse versprechen, an den Rand gedrängt werden.
Das Ganze ist ein neuerliches Beispiel dafür, wie die FDA echter Innovation im Gesundheitsbereich im Wege steht.

2. Nahezu alle konventionellen Sonnenschutzmittel enthalten krebsverursachende Chemikalien.

Lesen Sie die Liste der Inhaltsstoffe eines beliebigen Sonnenschutzmittels, das in einem großen Supermarkt angeboten wird. Ich sage Ihnen:
Die Namen der meisten Chemikalien von der Liste werden Sie wahrscheinlich nicht einmal aussprechen können. Der Grund ist, dass die meisten Sonnenschutzmittel krebsverursachende Duftstoffe – Parabene, scharfe Alkohole, toxische chemische Lösungsmittel und aus Erdöl gewonnene Öle – enthalten. In Wirklichkeit stellt so ein normales Sonnenschutzmittel eine chemische Angriffswaffe für den Körper dar. Weshalb denn auch die Forschung gezeigt hat, dass die Verwendung von Sonnenschutzmitteln sogar mehr Krebs verursacht als sie verhindert.

3. In einem Land, wo bei mehr als 70 Prozent der Bevölkerung ein Vitamin-D-Mangel besteht, blockieren Sonnenschutzmittel tatsächlich die Produktion von Vitamin-D.
Vitamin-D-Mangel ist die vermutlich am weitesten verbreitete Form von Vitaminmangel in den USA. Studien haben ergeben, dass bei 70 Prozent der Weißen und bei bis zu 97 Prozent der Farbigenein Vitamin-D-Mangel besteht.
Chronischer Vitamin-D-Mangel fördert die Entstehung von Krebs, Grippe und Infektionen,Depression, Osteoporose und Störungen des Hormonspiegels. Je nachdem, wem Sie glauben, kann Vitamin D allein die Entstehung von 50 bis 80 Prozent allerKrebserkrankungen verhindern.
Dadurch, dass sie die Vitamin D-Produktion in der Haut blockieren, können Sonnenschutzprodukte tatsächlich zu einem Nährstoffmangel führen, der die Krebsentstehung fördert.
Das heißt natürlich nicht, dass Sie unter keinen Umständen ein Sonnenschutzmittel verwenden sollten. Wenn Sie eine wirklich blasse Haut haben und einen Tag am Strand von Hawaii verbringen wollen, dann nützt Ihnen offensichtlich eine gewisse Menge Sonnenschutz, wenn Sie ein wirklich natürliches Produkt verwenden. Wer jedoch gesundheitsbewusst lebt und gut informiert ist, der wird versuchen, durch eine vorsichtige Exposition, durch welche die Vitamin-D-Produktion in der Haut angeregt wird, eine natürliche, gesunde Hautbräunung zu erreichen. (Jawohl, gebräunte Haut ist tatsächlich gesund, wenn sie mit gesunder Ernährung einhergeht; siehe weiter unten.)

4. Sie können Ihre innere Sonnenresistenz durch Änderung Ihrer Ernährung ankurbeln.

Hier ist das wirkliche Geheimnis über Sonnenexposition, über das kein Schulmediziner spricht (weil die, wie üblich, von Ernährung nichts verstehen): Sie können Ihren inneren Sonnenschutz dadurch ankurbeln, dass Sie Superfoods und antioxidantienreiche Lebensmittel essen.
So ist beispielsweise der Ergänzungsstoff Astaxanthin dafür bekannt, dass er die natürliche Widerstandskraft der Haut gegen Sonnenbrand fördert. Seine fettlöslichen Carotinoide werden in die Hautzellen transportiert, wo sie diese vor der UV-Strahlung schützen.
Je mehr natürliche Antioxidantien Ihr Essen enthält, desto mehr Sonnenlicht kann Ihre Haut vertragen, ohne dass es zum Sonnenbrand kommt. Fast jeder denkt, die Widerstandsfähigkeit gegen Sonnenbrand sei ausschließlich genetisch bedingt. Falsch. Man kann die Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen durch radikale Ernährungsumstellung radikal verbessern.
Ich selbst bin dafür ein gutes Beispiel, denn vor Jahren, als ich mich noch von Junkfood ernährte, bekam ich nach 20 bis 30 Minuten in der Sonne einen Sonnenbrand. Heute, wo ich jeden Tag Superfood und Top-Nährstoffe zu mir nehme, kann ich dagegen stundenlang in der Sonne bleiben und werde nur leicht rot (was innerhalb weniger Stunden wieder verschwindet und nicht zum Sonnenbrand oder gar zu Blasenbildung führt).
Mit Ausnahme eines einzigen ganztätigen Besuchs in einem Wasserpark habe ich seit über acht Jahren keinen Sonnenschutz mehr aufgetragen. Ich bin sehr viel in der Sonne und mache mir absolut keine Sorgen über Hautkrebs. Meine Haut sieht, wie mir immer wieder versichert wird, deutlich jünger aus, als es meinem biologischen Alter entsprechen würde. Und das kommt nicht von Sonnenschutzmitteln, sondern von der Ernährung. Sonne lässt Ihre Haut nicht »altern«, wenn Sie sich nährstoffreich ernähren.

5. UV-Strahlen allein führen nicht zu Hautkrebs.

Es ist ein medizinischer Mythos, dass »UV-Strahlen Hautkrebs verursachen«. Diese falscheVorstellung ist ein Konstrukt der ignoranten Mediziner (Dermatologen) und der gewinnorientierten Hersteller von Sonnenschutzmitteln.
Die Wirklichkeit ist viel komplizierter: Nur wenn die UV-Einwirkung mit chronischem Nährstoffmangel, der die Haut anfällig macht, einhergeht, kann sich Hautkrebs entwickeln.
Mit anderen Worten: Damit es zum Hautkrebs kommt, müssen Sie Junkfood essen, schützende Antioxidantien meiden und sich dann noch auch exzessiver UV-Strahlung aussetzen. Alle drei Elemente müssen zusammenkommen. Die Schulmedizin ignoriert den Einfluss der Ernährung völlig und konzentriert sich stattdessen auf einen einzigen Faktor: Sonnenschutzmittel oder kein Sonnenschutzmittel – eine eindimensionale Herangehensweise, die so sehr vereinfachend ist, dass es schon an Täuschung grenzt.
Die Medizinindustrie will anscheinend nicht, dass die Menschen dahinterkommen, dass sie sich den Weg zu gesünderer Haut buchstäblich essen können. Die Haut besteht ausschließlich aus den Nahrungsmitteln, die Sie zu sich nehmen. Wäre es daher überhaupt vorstellbar, dass Ihre Ernährung die Gesundheit Ihrer Haut nicht beeinflusst? Und doch ist kein Schulmediziner – weder Dermatologen noch Allgemeinärzte und auch nicht die Gesundheitsbehörden – so ehrlich, zuzugeben, dass die Ernährung weitgehend dafür ausschlaggebend ist, wie die Haut auf UV-Strahlung reagiert.

6. Nicht alle »natürlichen« Sonnenschutzmittel sind wirklich natürlich.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie sogenannte »natürliche« Sonnenschutzmittel kaufen. Es gibt zwar einige gute, aber viele sind nur Beispiele dafür, dass hier etwas »grün-gewaschen« wird; sie heißen zwar »natürlich« oder »organisch«, enthalten aber dennoch jede Menge synthetischer Chemikalien.
Ein guter Leitfaden, der Auskunft über Sonnenschutzmittel gibt, ist Environmental Working Group(EWG)
Zu den wirklich natürlichen Produkten zählen Loving Naturals sunscreen und Badger All Natural Sunscreen. Lesen Sie die Liste der Inhaltsstoffe. Wählen Sie keine Sonnenschutzmittel, die Inhaltsstoffe enthalten, die nach Chemie klingen: 
  • Methyl…
    • Propyl…
    • Butyl…
      • Ethyl…
      • Trieth…
        • Dieth…
        usw.

        Kaufen Sie stets duftstofffreie Sonnenschutzmittel, es sei denn, Sie wollten Ihre Haut unbedingt mit parfümierten Chemikalien traktieren. Ein typisches Sonnenschutzmittel enthält über ein Dutzend krebserregende chemische Duftstoffe, die über die Haut aufgenommen werden. Die meisten Sonnenschutzmittel wirken bei vorschriftsmäßiger Anwendung wie giftige Bäder, die die Leber belasten und Krebs verursachen können.

        7. So manches »chemiefreie« Sonnenschutzmittel strotzt vor Chemikalien.

        Suchen Sie einmal bei Amazon.com nach »chemiefreien natürlichen Sonnenschutzmitteln«  (»chemical free natural sunscreen«) und sie finden einen (englischen) Eintrag für:

        Jason Natural Cosmetics – der beste chemiefreie Sonnenblocker der Welt, Creme, 4oz

        Klicken Sie auf das Produkt und Sie finden eine Liste der Inhaltsstoffe, darunter:
        c12-15 Alkyl Benzoate, Caprylic/Capric Triglyceride, Sorbitan Isostereate, Sorbitan Sesquioleate, Ethylhexyl Palmitate, Ethyl Macadamiate, Calcium Starch Octenylsuccinate, Stearalkonium Hectorite

        Und das sollen keine Chemikalien sein? Ethylhexylpalmitat ist KEINE Chemikalie? Wen wollen die zum Narren halten? Die Beschreibung (Titel) dieses Produkts bei Amazon ist falsch und irreführend. Fairerweise muss man zugeben, dass dieser offenbar von der Vertriebsfirma und nicht von der FirmaJason selbst bei Amazon eingestellt worden ist. Aber es ist ein Beispiel dafür, dass die Information, die man bei Onlinehändlern findet, häufig irreführend sein kann.

        Lesen Sie vor der Anwendung immer die Liste der Inhaltsstoffe des Sonnenschutzmittels. Vergiften Sie sich nicht mit Ihrem Sonnenschutz!

        Hüten Sie sich vor dem Minenfeld der Falschinformation bei Sonnenschutzmitteln!

        Bei Sonnenschutzmitteln ist die »offizielle« Information, die über die Mainstream-Medien verbreitet wird, vielleicht stärker als bei jedem anderen Körperpflegemittel hoffnungslos irreführend (wenn nicht sogar schlicht falsch). Erstaunlicherweise will in den Medien oder von offizieller Seite niemand zugeben, dass chemische Duftstoffe gesundheitsschädlich sind. In ähnlicher Weise will keiner zugeben, dass die Chemikalien, mit denen Sie Ihren Körper eincremen, über die Haut ABSORBIERT werden.
        Bevor diese beiden Fakten nicht eingestanden werden, ist alles, was sonst über Sonnenschutzmittel gesagt wird, leeres Geschwätz. Jede ernsthafte Aussage über Sonnenschutz muss damit beginnen, dass die Chemikalien, die auf die Haut aufgetragen werden, über die Haut aufgenommen werden, und dass die meisten Sonnenschutzmittel aus einem Chemiecocktail von krebserregenden Substanzen hergestellt werden.
        Diese Wahrheit über Sonnenschutzmittel wollen Ihnen die Sonnenschutz- und auch der Krebsindustrie vorenthalten. Es ist das kleine schmutzige Geheimnis des Sonnenschutzes: Je mehr man verwendet, desto mehr VERURSACHT man Krebs im Körper! (Und umso mehr Geld verdienen die Krebszentren mit der »Behandlung« mit tödlichen Chemikalien, genannt Chemotherapie.)
        Also: Augen auf beim Kauf! Sonnenschutzpräparate sind ein Minenfeld von Lügen, Betrug und Falschinformation, um Ihnen vorzuenthalten, wie wichtig Sonnenlicht ist und welche Gesundheitsrisiken damit verbunden sind, krebserregende Chemikalien auf der Haut anzuwenden.
        Bleiben Sie (wenn nötig) bei wirklich natürlichen Sonnenschutzmitteln und versuchen Sie, eine gesunde Bräunung zu erreichen, während Sie reichlich Superfoods und Antioxidantien zu sich nehmen. Überlegen Sie, regelmäßig Astaxanthin oder andere fettlösliche Nährstoffe einzunehmen. Pressen Sie täglich frisches Obst und Gemüse aus, das jede Menge lebendiger Nährstoffe enthält. Steigern Sie den Aufenthalt in der Sonne langsam, um eine gesunde Bräune zu erhalten, so dass Sie kein Sonnenschutzmittel brauchen. Entgegen all der Falschinformation, die man uns liefert, ist eine gesunde Bräune ein gutes Zeichen für eine ausreichende Vitamin-D-Synthese in der Haut.
        ***************************************************************

        Esowatch: Ein Denunzianten-Plattform das Lügen und Desinformationen verbreitet

        Internationales Wahrheits-Abwehrzentrum “esowatsch”



        Viele von Ihnen werden die mehrsprachige Internet-Denunzianten-Plattform "esowatch" kennen.
        Laut Wikipedia soll es sich bei der Denunzianten-Plattform “esowatch” um ein 2007 ins Leben gerufenes Internet-Projekt handeln, das Themen aus den Bereichen Esoterik, Verschwörungstheorien und pseudowissenschaftliche Heilmethoden in der Alternativmedizin aufgreift und kritisiert (http://de.wikipedia.org/wiki/Esowatch). Die freilich anonym und ohne gültiges Impressum agierenden Denunzianten von “esowatch” geben dabei vor, Skeptiker zu sein. Und es gibt sogar Menschen, die von “esowatch” in ihrem Ruf geschädigt werden, und dies auch noch glauben.


        Bei “esowatch” landet so ziemlich jeder in der “rechten” Ecke, der nicht glaubt, was uns das Medienkartell verschweigen oder vormachen möchte. Wirklich jeder, der gegen die “political correctness” verstößt und einigermaßen erfolgreich dabei ist, landet auf “esowatch”. Dabei geht “esowatch” absolut zielgerichtet und systemisch vor.
        -------------------------------------------------------------------------------------------
        esowatch.com: Internet-Pranger und Denunziations-Plattform von Klaus Ramstöck (IT-Freelancer) und Anja Ramstöck (Fachchemikerin für Toxikologie). Kontakt: Am Krag 12G, 55286 Wörrstadt, Telefon: +49 (0)6196 64066- 0 (SyroCon Consulting)


        Folgendes Beispiel soll dies verdeutlichen:
        Als ich am 30.05.2011 die Pressemeldung “Dürre in Deutschland! Wettermanipulation – Erhebliche Umweltstraftaten am Himmel? Rechtsanwaltskanzlei prüft rechtliche Schritte gegen mutmaßliches ungenehmigtes Ausbringen großer Mengen von Schadstoffen im deutschen Luftraum” versandt hatte, reagierte “esowatch” noch am gleichen Tag und stellte dies als “absurde Chemtrail-Verschwörungstheorie” dar. Dies bedeutet nicht nur, dass ich von “esowatch” 24 Stunden am Tag beobachtet werde. Dies bedeutet vor allem auch, dass es sich bei “esowatch” um ein Instrument des militärisch-industriellen Komplexes handeln dürfte. Dieser Begriff wurde 1956 von dem amerikanischen Soziologen Charles Wright Mills unter dem Titel “The Power Elite” ins Leben gerufen. Mills stellte insofern die engen Interessenverbindungen zwischen Militär, Wirtschaft und den politischen Eliten nach dem 2. Weltkrieg dar (http://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4risch-industrieller_Komplex).


        Die enge Zusammenarbeit des militärisch-industriellen Komplexes mit den deutschen Behörden lässt sich leicht darstellen. Die BILD-Zeitung informierte am 20.06.2011 ihre Leser, dass der ehemalige Chef des Bundeskriminalamtes Paul Dickopf vom amerikanischen Geheimdienst CIA als Mitarbeiter geführt worden ist (siehe auch http://www.n-tv.de:80/politik/BKA-Chef-war-CIA-Agent-article3613461.html).


        Mich persönlich erinnert “esowatch” daher auch an das neu gegründete und vor allem mit Mitarbeitern von Bundespolizei, Bundeskriminalamt, Bundesnachrichtendienst und Bundeswehr bestückte Cyber-Abwehrzentrum.


        Ich werde daher “esowatch” von nun an nur noch “Wahrheits-Abwehrzentrum” nennen, freilich ohne einen konkreten Bezug zu den vorgenannten Institutionen herstellen zu wollen. Denn eigentlich ist es völlig egal, wer hinter “esowatch” steckt. Es stecken jedenfalls diejenigen dahinter, die Angst davor haben, dass all die Lügen, die von Politik und Medien verbreitet werden, aufliegen könnten. “Esowatch” ist daher ein Mittel zum Machterhalt um jeden Preis.


        Die Wahrheit wird sich aber dennoch durchsetzen. Und daran wird auch “esowatch” nichts ändern können.
        Bezeichnend ist übrigens, dass “esowatch” sogar von Spiegel Online zitiert worden ist. Ein Schelm ist, wer Böses dabei denkt.
        Zu diesem Thema passt übrigens auch der “Freudsche Versprecher” von Dr. Wolfgang Schäuble bei den 3. Berliner Medienreden am 24.11.2008.


        ***************************************************************
        Quelle: buergeranwalt.com

        Frauenfußball-WM: Die systematische Abschaffung der notwendigen Unterschiede

        Von Gerhard Wisnewski

        Na, das ging ja nochmal gut! Dunkle Wolken hatten sich über der Eröffnung der Frauenfußball-WM zusammengebraut, aber so wie es aussieht, bleibt das Gewitter aus. Gut so. Weniger gut ist das, wofür die Frauenfußball-WM steht. Sie ist nämlich keineswegs das fröhliche Emanzipationsfest, als das sie uns verkauft wird, sondern ein Symptom einer tödlichen globalen Strategie: der Abschaffung sämtlicher Grenzen.
        Grenzen? Wieso Grenzen? Was hat eine Frauenfußball-WM mit Grenzen zu tun, und wieso soll deren Abschaffung tödlich sein? Gegenfrage: Wodurch zeichnet sich unsere moderne Welt vor allem aus? Durch technischen Fortschritt? Durch allgegenwärtige Kommunikation? Durch Globalisierung? Antwort: Das sind nur oberflächliche Erscheinungen. In Wirklichkeit laboriert die moderne Welt an dem totalen Verlust von Grenzen. Oder besser gesagt: an der bewussten und mutwilligen Abschaffung von  Grenzen. Wobei man sich viel Ärger erspart, wenn man gleich dazusagt, was eine Grenze ist und was eine Grenze nicht ist: Eine Grenze ist ein überlebenswichtiges quantitatives und qualitatives »Durchlässigkeitsmanagement«, aber meistens nicht absolut undurchlässig und schon gar nicht »feindlich«.

        Jede Tür ist eine Grenze
        Nehmen wir zum Beispiel ein Einfamilienhaus in einem Dorf, dessen Tür abends verschlossen wird: Darf deshalb niemand Fremdes mehr herein? Sind die Bewohner deshalb mit den anderen Dorfbewohnern verfeindet? Wollen sie deshalb gar die anderen Dorfbewohner vernichten? Natürlich nicht. Sondern eine Tür ist eben eine typische Grenze, also ein Regelungsmechanismus, der bestimmt, wer wann hineindarf und wie viele davon. Und was würde passieren, wenn man die Haustür einfach ausbauen würde? Die Hausgemeinschaft würde sich auflösen. Und das ist das Problem: Nämlich dass in der globalen Gesellschaft sämtliche Türen ausgebaut werden: zwischen Geschlechtern und Generationen ebenso wie zwischen Begabten und weniger Begabten, Nationalitäten und Kulturen, Währungen und Handelsräumen.

        Es ist fast schon egal, welchen Begriff man aus der aktuellen Diskussion herausgreift – dahinter steckt fast immer der Abbau von Grenzen:
        • finanzielle Grenzen (Einheitswährung Euro, Transferunion)
        • wirtschaftliche Grenzen (Freihandelsabkommen)
        • soziale Grenzen zwischen Generationen (Gewalt und Respektlosigkeiten von Jugendlichen gegenüber Erwachsenen/Senioren, Anti-Aging, Schönheits-OPs) und Geschlechtern (»Emanzipation«, Frauenquote, Frauenfussball etc.)
        • Bildungs- und Begabungsgrenzen (Trend zur Einheitsschule)
        • kulturelle Genzen (»Multikulti«)
        • künstlerische Grenzen (»Crossover«)
        • Ernährungsgrenzen (McDonald's/Vereinheitlichung der Lebensmittelvorschriften)
        • politische Grenzen (uferlose EU-Erweiterung, Flüchtlingsströme, »Einwanderung von Fachkräften«)
        • etc.

        Grenzen – ja, bitte!
        Das heisst: Die Finanzkrise ist nicht die Ursache, sondern nur eine Folge der totalen Entgrenzung der internationalen Finanzmärkte. Die verheerende »Griechen-Krise« gibt es schließlich nur, weil es zwischen den Ländern und den Währungen Europas keine Grenzen mehr gibt. Daher können die Schwierigkeiten des einen alle anderen mitreißen. Und das gilt auch für die größere globale Finanzkrise. Schon kann man also die verheerenden Folgen des Grenzverlustes beobachten. Daher brauchen wir nicht weniger, sondern mehr Grenzen.
        Das Leben selbst schafft und definiert sich durch Organisation. Daher spricht man auch von einem »Organismus«. Die Organisation wird bewerkstelligt durch eine Grenze (die Zellmembran), und durch Arbeitsteilung (»Organelle«). Dabei ist auch die Zellmembran keine absolut undurchlässige Grenze, sondern ein »Verkehrsmanagement«, das den Verkehr oder Austausch zwischen innen und außen organisiert. Denn absolut dichte Grenzen sind oft genauso tödlich wie fehlende Grenzen. Nimmt man der Zelle die Membran weg, stirbt sie, so wie ein Mensch, dem man die Haut wegnimmt. Und nimmt man den menschlichen Gesellschaften die inneren und äußeren Grenzen weg, sterben sie auch.

        Die drei »I« – Ich, Identität und Interessen
        Ohne Grenze gibt es auch kein Ich, ohne Ich gibt es keine Identität, und ohne Identität gibt es keine Interessen, die verfolgt oder verteidigt werden könnten. Ein Organismus ohne Ich, Identität und Interessen ist zum Tode verurteilt. Das gilt für ein Individuum genauso wie für einen Konzern, ein Geschlecht, eine Schicht, eine Wirtschaft, ein Land oder meinetwegen eine Fußballmannschaft – oder sollte man demnächst die Grenzen zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern niederreißen und die Mannschaften, das Management und die Fans zusammenlegen? Ergebnis: Beide Mannschaften würden sich schon per definitionem selbst abschaffen.

        Der strukturelle Krieg gegen die Menschheit
        Die verherrlichte Zerstörung der Grenzen bedeutet direkt die Zerstörung des Lebens – sei es nun sozial, psychologisch, sexuell, wirtschaftlich oder biologisch. Biologisch? Warum biologisch? Jetzt wollen wir doch mal nicht übertreiben! Ich übertreibe nicht. Denn dass der wirtschaftliche, soziale und politische Zusammenbruch der Gesellschaften und Staaten schließlich Folgen haben wird, ist wohl kaum zu bezweifeln. Die Reihenfolge sieht etwa so aus:

        1. wirtschaftlich (Umsatzeinbrüche, Konkurse)
        2. psychisch (Existenzängste, Identitätskrisen)
        3. sozial (Existenznöte, Arbeitslosigkeit, Verarmung)
        4. biologisch (Suizide, Hungersnöte, Krankheiten, Seuchen, Bürgerkriege, Kriege)

        Indem die lebenserhaltende Organisation zerstört wird, erledigt sich die Menschheit durch Arbeitslosigkeit, Hungersnöte, Kriege und Bürgerkriege von selbst. Stellen Sie sich ein Medikament vor, das in einem Körper sämtliche Zellmembranen auflösen würde. Was würde mit diesem Körper wohl passieren? Richtig: Seine Zellen würden sich in Zellmatsch verwandeln, und er würde zugrunde gehen. Vertreter der »Eine-Welt-Ideologie« sind daher dem Irrtum bzw. -sinn verfallen, einen Körper (= die Welt) durch Auflösung seiner Zellen (zum Beispiel Staaten) retten oder verbessern zu wollen. In Wirklichkeit sind die Globalisierung und andere moderne Grenzauflösungen ein struktureller Krieg gegen die gesamte Menschheit, mit Ausnahme einiger Eliten, die – raten Sie mal – was tun werden?

        Die Eliten lieben Grenzen
        Natürlich sich abgrenzen. Zwar ist auch richtig, dass es nie einen idealen Zellverband (= Körper/Welt) geben wird. Jede Organisationsform wird bisweilen unter Störungen leiden. Heute können wir aber anhand der steigenden Arbeitslosigkeit und einer sich in Windeseile über den Globus ausbreitenden Finanzkrise die verheerenden Folgen der Auflösung aller Grenzen direkt beobachten. Eine weitere Folge ist das Absinken des Niveaus auf allen Ebenen (Bildung, Kunst, Wissenschaft etc.).
        Wenn es bei der sogenannten »Globalisierung« nur darum ginge, einen großen globalen Wirtschaftsraum zu schaffen, würde man sich mit der Auflösung der National- und Handelsgrenzen zufriedengeben. Das tut man aber nicht. Stattdessen werden der Menschheit alle lebenswichtigen Grenzen genommen. Und jeder, der dabei mithilft, wird frenetisch gefeiert – wie zum Beispiel die Fußballfrauen. Aber es bleibt dabei: Die Abschaffung der sozialen, sexuellen, intellektuellen, finanziellen, nationalen, ethnischen und sonstigen Grenzen ist ein Todesprogramm für die gesamte Menschheit. »Todesprogramm für die gesamte Menschheit« – geht’s nicht eine Nummer kleiner? Das habe ich mir auch schon überlegt – aber ich glaube nicht.
        ***************************************************************

        Alternative Medien

        Blog-Archiv