Mittwoch, 11. Mai 2011

Ist Obamas Geburtsurkunde eine Fälschung?

Am 27. April hat Obama angesichts der anhaltenden Zweifel an seinem Geburtsort die Langfassung seiner Geburtsurkunde offengelegt. Obama wollte damit die Diskussion um die Rechtmässigkeit seiner Präsidentschaft beenden. Zuletzt hatte der mögliche republikanische Präsidentschafts- kandidat Donald Trump eine Veröffentlichung gefordert und angezweifelt, dass Obama tatsächlich auf amerikanischem Boden geboren ist - eine verfassungsmässige Voraussetzung für jeden US-Präsidenten.

Nach der Vorstellung der Geburtsurkunde vor der Presse, wurde das Dokument auf der Webseite des Weisse Haus veröffentlicht und man kann es als PDF anschauen. Sofort haben sich Aktivisten drangesetzt und das PDF-Dokument runtergeladen und analysiert. Dabei ist erstaunliches entdeckt worden. Die PDF-Datei besteht aus vielen sogenannten "Layers", 50 an der Zahl, und man sieht genau wie es zusammengestellt und verändert wurde. Es ist also nicht in einem Stück eingescanned, dann gebe es nämlich nur ein Layer, sondern es ist in dem Zustand wie die möglichen Fälscher es bearbeitet haben. Man kann die einzelnen Layer ausblenden und sieht die Manipulation.

In folgenden Video wird gezeigt, wie sich das PDF-Dokument zusammensetzt und wie das Dokument bearbeitet wurde:









Am 27. April hat Obama angesichts der anhaltenden Zweifel an seinem Geburtsort die Langfassung seiner Geburtsurkunde offengelegt. Obama wollte damit die Diskussion um die Rechtmässigkeit seiner Präsidentschaft beenden. Zuletzt hatte der mögliche republikanische Präsidentschafts- kandidat Donald Trump eine Veröffentlichung gefordert und angezweifelt, dass Obama tatsächlich auf amerikanischem Boden geboren ist - eine verfassungsmässige Voraussetzung für jeden US-Präsidenten.

Nach der Vorstellung der Geburtsurkunde vor der Presse, wurde das Dokument auf der Webseite des Weisse Haus veröffentlicht und man kann es als PDF anschauen. Sofort haben sich Aktivisten drangesetzt und das PDF-Dokument runtergeladen und analysiert. Dabei ist erstaunliches entdeckt worden. Die PDF-Datei besteht aus vielen sogenannten "Layers", 50 an der Zahl, und man sieht genau wie es zusammengestellt und verändert wurde. Es ist also nicht in einem Stück eingescanned, dann gebe es nämlich nur ein Layer, sondern es ist in dem Zustand wie die möglichen Fälscher es bearbeitet haben. Man kann die einzelnen Layer ausblenden und sieht die Manipulation.

In folgenden Video wird gezeigt, wie sich das PDF-Dokument zusammensetzt und wie das Dokument bearbeitet wurdde.


Bereits am 28. April 2008, als Obama noch seinen Wahlkampf für die Präsidentschaft führte, habe ich in meinem Artikel "Einstweilige Verfügung gegen Obamas Kandidatur" geschrieben, es wird seine Berechtigung überhaupt Präsident zu werden angezweifelt. Er wäre in Kenia geboren und nicht auf amerikanischen Boden, was aber die Voraussetzung ist, wie es im Artikel II, Paragraph 1 der Verfassung der Vereinigten Staaten steht.

Dazu kommt noch, Obama hat im Jahre 1967 sowieso die amerikanische Staatsbürgerschaft verloren, weil er und seine Mutter in Indonesien ihren Wohnsitz nahmen, wo sie Lolo Soetoro heiratete, einen indonesischen Staatsbürger, der ihn danach adoptierte. Obama hiess danach „Barry Soetoro“ und war indonesischer Staatsbürger. Da Indonesien aber keine doppelte Staatsbürgerschaft erlaubt, hat Obama durch die Annahme der indonesischen, die amerikanische Staats- bürgerschaft automatisch verloren.

Dann stammt Barack Obamas Vater aus Kenia und ist dort vor der 1960 erfolgten Unabhängigkeit Kenias zur Welt gekommen. Damit ist er nach dem britischen Staatsbürgerschaftsgesetz von 1948 britischer Bürger gewesen, und sein Sohn ist es nach britischem Recht und Gesetz deshalb bis heute auch. Ein Präsident darf aber keine doppelte Staatsbürgerschaft haben.

Durch die jetzt offensichtlich gewordene Manipulation seiner veröffentlichten Gebursturkunde, sind die Zweifel über seine Legitimität noch verstärkt worden. Das Thema ging aber durch die angebliche Tötung von Osama Bin Laden völlig unter und ist keine grössere Erwähnung in der Mainstream-Presse wert.

Vielleicht können PDF- und Adobe-Experten unter den ASR-Lesern auch das Dokument analysieren und uns mitteilen, ob an der Behauptung, es sei zusammengebastelt worden, was dran ist. Danke.


Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/05/ist-obamas-geburtsurkunde-eine.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+SchallUndRauch+%28Schall+und+Rauch%29

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alternative Medien

Blog-Archiv