Mittwoch, 11. Mai 2011

FAZ: Bin Laden hatte mit 9/11 nichts zutun!

Ich halte von der Bankfurter Allgemeinen Schrottzeitung nichts, aber es gibt ja immer noch genung Leute die mir nur etwas glauben, wenn es in den Lügenmedien auch steht. Deshalb zitiere ich sie jetzt.

Die FAZ (oder sollte sie FARCE heissen?) hat einen Artikel veröffentlicht, wo sie das bestätigen was ich schon seit über 5 Jahren sage; Bin Laden wurde nie wegen den Anschlägen vom 11. September gesucht, noch wurde er deswegen angeklagt. Wow, jetzt sind sie auch endlich drauf gekommen. Sind die aber schnell. Bereits am 15. Oktober 2006 habe ich in meinem Artikel "Der Popanz Bin Laden" das gemeldet.

Die Behauptungen, er wäre der grosse Chef der 9/11 Operation gewesen, deswegen hätten sie den Krieg gegen Afghanistan führen und dort einmarschieren müssen, um ihn gefangen zu nehmen und deswegen haben sie ihn jetzt angeblich gestellt und erschossen, ist ein gigantische Lüge.

Hier der relevante Ausschnitt aus dem Artikel: "Der Angeklagte"

Zehn Jahre lang war Usama Bin Ladin als der mächtigste Terrorist der Welt verfolgt worden, doch erst der anstehende Prozess bringt die Frage auf, was genau ihm vorzuwerfen ist. Die einzige Klage, die gegen, ihn vorbereitet war, stammt vom Juni 1998, ausgestellt vom Bundesgericht in Manhattan. Sie hatte ursprünglich nur acht Seiten Länge, legt die damals noch eher kurze Geschichte von Al Qaida dar und beschreibt ihn als deren Führer, der sich 1993 der Mithilfe am Mord von achtzehn amerikanischen Soldaten in Mogadischu schuldig gemacht haben soll. Später wird die Schrift um die Bombenanschläge auf die amerikanischen Botschaften in Nairobi und Daressalam erweitert, bei denen 224 Menschen starben und einige tausend verletzt wurden und den Anschlag auf den Flugzeugträger „USS Cole“ im Hafen von Aden, bei dem siebzehn Soldaten starben. Die Anschläge auf die Botschaften finden sich auch im Steckbrief des FBI, das auf den Kopf von Usama Bin Ladin fünfundzwanzig Millionen Dollar ausgesetzt hat. Von einer Beteiligung an den Anschlägen vom 11. September 2001, wegen denen die Amerikaner doch in Afghanistan einmarschiert waren, um Al Qaida zu zerschlagen, steht da nichts. Der Mann, der dafür angeklagt worden ist, heißt Chalid Scheich Mohammed. Konnte es sein, dass man Usama Bin Ladin das Verbrechen, das ihn in der Welt bekannt gemacht hatte, gar nicht nachweisen kann?

Richtig, die US-Justiz hat keine Beweise, er hatte mit 9/11 etwas zu tun. In einem Rechtsstaat ist aber jemand unschuldig, solange man seine Schuld nicht beweisen kann. Deshalb ist alles was die US-Regierung, was die Präsidenten Bush und Obama und die meisten Medien sagen, Osama Bin Laden ist für den 11. September verantworlich, eine Lüge.

Damit basiert auch der Krieg den die Deutschen im Auftrag der Amerikaner in Afghanistan führen auf einer Lüge. Wenn es Bin Laden nicht war, dann gab es keinen Grund in Afghanistan einzumarschieren und die Bundeswehr muss sofort dort raus.

Jetzt stellt sich die Frage, warum hat das FBI, die dem Justizministerium untestehen, nie gesagt, "Hallo Mr. Präsident, was sie da über Bin Laden behaupten, können wir nicht beweisen und wir können ihn auch nicht anklagen." Ganz einfach, weil die Krieghetzer im und um das Weisse Haus die totale Kontrolle mit Hysterie und Patriotismus übernommen haben. Keiner wagte dagegen was zu sagen.

Bush warnte ja alle: "Entweder ihr seid mit uns oder ihr seid mit den Terroristen". Eine klare Ansage Position zu beziehen. Ausserdem sagte er: "Wir wissen er ist schuldig, wir müssen nichts beweisen." Das gilt bis heute so und Obama sagt es auch. Deswegen ist die USA kein Rechtsstaat, sondern eine Dikatur. 9/11 war der Reichstagsbrand von Bush/Cheney, ein Putsch fand statt und sie haben sich die Ermächtigungsgesetze geholt und den Polizeistaat eingeführt.

PS: Der Schreiberling bei der FAZ weiss nicht mal, dass die "USS Cole" kein Flugzeugträger war, sondern ein Zerstörer. So viel zur genauen Berichterstattung der Zeitung, die nur kluge Köpfe lesen (lach).


Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/05/faz-bin-laden-hatte-mit-911-nichts-zu.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alternative Medien

Blog-Archiv