Dienstag, 24. Mai 2011

China warnt USA: Jeder Angriff auf Pakistan ist ein Angriff auf China

China hat die USA offiziell davon in Kenntnis gesetzt, dass Washingtons geplante Attacke auf Pakistan als ein Akt der Aggression gegen Peking angesehen wird. Diese unverblümte Warnung ist das erste strategische Ultimatum an die US-Regierung seit der Berlinkrise 1958 – 1961 (durch die Sowjets) und unterstreicht die große Gefahr, dass aus der US-pakistanischen Konfrontation ein großer Krieg entstehen könnte.
Im Nachgang zu den Berichten, dass China die USA nach der Bin-Laden-Operation aufgefordert habe, die pakistanische Souveränität zu respektieren, hat nun der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Jiang Yu in einer Presseerklärung am 19. Mai die kategorische Forderung aufgestellt, dass die “souveräne und territoriale Integrität von Pakistan gewahrt werden müsse.” Pakistanischen diplomatischen Quellen zufolge, die von India Times zitiert werden, hat China “in eindeutiger Weise zu verstehen gegeben, dass jeglicher Angriff auf Pakistan als ein Angriff auf China angesehen werde.” Dieses Ultimatum wurde angeblich am 9. Mai während des Strategischen Dialogs zwischen China und den USA in Washington überreicht, in der die chinesische Delegation durch den Vizepremier Wang Qishan und Staatsrat Dai Bingguo vertreten wurde….
Die Unterstützung durch China wird von regionalen Beobachtern als elementar für Pakistan angesehen, welches von Indien und den USA in die Zange genommen wird….
Das chinesische Ultimatum geschah  während des Besuchs des pakistanischen Premierministers Gilani in Peking, an dem das Gastgeberland die unverzügliche und kostenlose Lieferung von 50 hochmodernen JF-17 Kampfflugzeugen an Pakistan zusagte.

Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao und der pakistanische Premier Yousuf Raza Gilani

Die schwelende Krise zwischen den USA und Pakistan trat am 1. Mai offen zutage, als ein US-Kommando einseitig und unautorisiert in der pakistanischen Stadt Abottabad eine Operation durchführte, bei der angeblich das Bin-Laden-Phantom getötet wurde. Dies war eine flagrante Verletzung der pakistanischen Souveränität. Das Timing des Übergriffs, der absichtlich zur Anheizung der Spannung zwischen den beiden Staaten diente, hatte nichts mit den angeblichen Krieg gegen den Terror zu tun. Umso mehr hatte der Übergriff  mit dem Besuch des saudischen Prinzen Bandar, dem Chef des saudischen Nationalen Sicherheitsrates,  in Pakistan im März zu tun. Dieser Besuch resultierte de facto in einer Allianz zwischen Islamabad und Riad, in der Pakistan den Saudis  Truppen für den Fall einer US-inszenierten “Farbenrevolution” zusagte. Zusätzlich weitete Pakistan seine Garantien hinsichtlich seines atomaren Schirms für Riad aus, was Saudi-Arabien weniger verwundbar macht gegenüber den Drohungen der USA, das Königreich fallen zu lassen und es der Gnade Irans auszuliefern. Ein gemeinsamer Schritt von Pakistan und Saudi-Arabien, aus der US-Hegemonie auszubrechen, würde für das schwächelnde US-Imperium einen fatalen Schlag bedeuten…

_____________________________________________________________________________


Kriegsgefahr: Webster Tarpley – China stellt Ultimatum an die USA – Video (englisch)

Britisch-US-Israelische-Kriegstreiber außer Rand und Band!
China warnt vor Verletzung der Souveränität Pakistans und wird diese als casus belli betrachten. Wir befinden uns im Juli 1914.





Hören Sie auch das Interview mit Webster Tarpley 



Quelle: http://www.politaia.org/terror/jeder-angriff-auf-pakistan-ist-ein-angriff-auf-china-chinesische-warnung/ 
http://www.politaia.org/politik/kriegsgefahr-webster-tarpley-china-issues-ultimatum-to-u-s-video-englisch/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alternative Medien

Blog-Archiv