Freitag, 3. Dezember 2010

Die ganze erschütternde Wahrheit über AIDS und HIV


 Auf dieser Seite haben wir für Sie den Film "Die AIDS-Rebellen" eingestellt, damit Sie sich die zehn Folgen einfacher anschauen können.
Lesen Sie unbedingt auch die Informationen über AIDS, die wir für Sie zusammengestellt haben.
Lassen Sie sich mit AIDS oder auch dem neuen "Superkeim" keine Angst einjagen! Leider können wir unseren Gesundheitsbehörden eigentlich Nichts mehr glauben!(Selbst mit Vitaminen werden wir betrogen und krank gemacht. Lesen Sie die Beiträge "Die Vitaminfalle" und "Die Vitamin-D Lüge".)
Zu dieser krassen Aussage sehen wir uns gezwungen, nachdem wir erkannt haben, wie wir seit über 20 Jahren bezüglich AIDS und HIV schlicht weg belogen werden!
Wie wir zu dieser Behauptung kommen? Nun, wir haben den Film "House of Numbers" gesehen, übersetzt "Zahlenhaus" (also etwas so zerbrechliches wie ein Kartenhaus). Auf YouTube gibt es den offiziellen Trailer.
Diese sehr gut gemachte Dokumentation belegt mit Interviews der Verantwortlichen, von Wissenschaftlern und Betroffenen, daß es weder einen HI-Virus gibt, noch eine einheitliche Definition von AIDS noch einen wirksamen AIDS-Test! Lesen Sie mehr dazu in unserem Beitrag AIDS-Betrug. Dort finden Sie auch Dokumentarfilme, auch wenn es "House of Numbers" leider noch nicht auf Deutsch gibt.
Gemäß den Nachforschungen der Reporter von "House of Numbers" ist die ganze AIDS-Panikmache nichts als ein Zahlengebäude aus verfälschten Statistiken!
Auf der Suche nach AIDS und HIV kamen die Filmmacher zu den folgenden Ergebnissen:
  1. Es gibt bisher keinen einzigen Nachweis, daß sich je ein Mensch mit HIV (dem menschlichen Virus der Immunschwäche) angesteckt hätte.
  2. Der HI-Virus ist noch nie nachgewiesen, fotografiert oder vermehrt worden - es gibt ihn nicht!
  3. HIV-Tests sind völlig unzuverlässig und können bei jedem positiv anzeigen.
  4. Jeder Test von einem anderen Hersteller kann andere Ergebnisse bringen.
  5. Getestet wird nicht auf den Virus, sondern auf ein Eiweiß, das aber jeder gesunde Mensch mehr oder weniger viel im Blut hat!
  6. Die Tests sind mit ihrem "Ergebnis" sehr stark von der Kranken- und Sexualgeschichte des Menschen abhängig.
  7. Nachdem es Millionen von AIDS-Kranken gibt, stellten sie sich die Frage, woran diese Menschen wirklich leiden.
    Dazu muß man die Definition von AIDS betrachten. Im Westen wird meist die CDC-Definition zu Grunde gelegt.
    1. Sehr viele Menschen wurden nur "positiv" getestet, sind aber völlig gesund. Alle, die sich danach keiner "Behandlung" unterzogen haben, sind immer noch gesund.
    2. Positiv getestete Menschen im reichen Westen, die sich mit AIDS Medikamenten behandeln ließen, wurden fast alle schwer krank. Die meisten verstarben schnell.
    3. Homosexuelle entwickelten oft die Krankheit und verstarben. Bei ihnen ist die Ursache aber meist ein exzessiver Gebrauch von Poppers, einer künstlichen Droge, die das Immunsystem schädigt, der wahre Grund für die Erkrankung. Auch sehr häufiger Gebrauch von Antibiotika kann das Immunsystem schädigen.
    4. In den armen Ländern, besonders in Afrika, gilt eine andere Definition von AIDS: Es wird die Bangui-Definition zu Grunde gelegt. So sind Gewichtsverlust, Kraftlosigkeit, Fieber und Durchfall die häufigsten Kriterien! Das sind alles direkte Folgen des Hungers und von unreinem Wasser. Das allein sorgt dafür, daß so viele Afrikaner angeblich AIDS haben! Tests, die selber unsicher sind, werden selten benutzt!
  8. Forschungsinstitute, Hilfsorganisationen und Regierungen in Afrika bekommen alle mehr Geld, wenn es mehr AIDS-Fälle gibt! So ist es, wie das Zahlenhaus entsteht!
Warum wurde die AIDS-Lüge in die Welt gesetzt?
img1.jpg
Diese Grafik soll angeblich ein HI-Virus darstellen,
das sich gerade aus einer Immunzelle herauslöst, in der es entstanden sein soll.
Keiner verrät uns, daß es unter Wissenschaftlern sehr umstritten ist, daß AIDS auf dem HI-Virus basieren soll. Außerdem haben verschiedene Wissenschaftler ganz andere Interpretationen zu diesem Bild.
Jedenfalls lassen sich HI-Viren nicht züchten und haben auch noch nie jemanden angesteckt!
Quelle: Wikipedia


Die Rote AIDS Schleife soll Solidarität mit den Betroffenen bezeugen.
Dabei wäre ihnen viel mehr geholfen, wenn ihnen die Wahrheit über das riesige Geschäft AIDS mitgeteilt würde!
Quelle: Wikipedia

Anfang der 80-er Jahre haben sich viele Mediziner und Forscher gefreut, daß die klassischen Infektionskrankheiten quasi besiegt waren. Der Siegeszug beruhte allerdings nicht auf Impfungen, wie uns oft eingeredet wird. Viel mehr gingen die Fälle der Krankheiten zurück, bevor die Impfungen eingeführt wurden, wie die offiziellen Statistiken belegen. Der Grund: ausreichend Nahrung, sauberes Wasser und geheizte, gesunde Wohnungen!
Doch es gab auch Menschen, die darüber nicht erfreut waren: Die Gesundheitsbehörden weltweit drohten ihre Berechtigung zu verlieren, so wie das CDC der USA und das heutige Robert-Koch-Institut in Deutschland. Eine neue Krankheitsbedrohung mußte her. Das würde viele staatliche Gelder in die so wichtige Grundlagenforschung der neuen Krankheit leiten!
Bedenkt man diesen Hintergrund, ist es nicht mehr verwunderlich, wie im Falle von AIDS der angeblicher Auslöser, das HI-Virus, der erste Krankheitserreger war, der auf einer Pressekonferenz einer Regierung (1984) der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, ohne daß es zuvor eine ausgiebige Diskussion unter Wissenschaftlern gegeben hatte! Das war ein absolutes Novum! Andere Ursachen und Nebenbedingungen wurden kategorisch (unwissenschaftlich!) ausgeschlossen! Dabei würde "AIDS" in Afrika verschwinden, würden wir das dafür ausgegebene Geld in sauberes Wasser, Hygiene und Ernährung stecken!
Erinnern Sie sich noch an die finsteren Hochrechnungen für unsere Zukunft aus den 80-er Jahren? Eigentlich hätte so etwa 2002 der letzte Deutsche an AIDS sterben müssen! Aber Gott sei es gedankt, sind all die Angstszenarien der AIDS-Pandemie nicht in Erfüllung gegangen - so wenig wie das Waldsterben oder die Erderwärmung sich erfüllt haben oder erfüllen werden!
Neben dem Geld können wir wieder einmal nur eine wirklichen Grund für die Erfindung und so perfekte Vermarktung von AIDS und HIV sehen: Die gewollte Reduktion der Weltbevölkerung!
Mehr zu diesem so unglaublichen Thema haben wir für Sie hier und hier.

 

 

Haben Sie Interesse an einem gesunden Leben bis ins hohe Alter?

Dann informieren Sie sich bitte unbedingt über die ständige Vergiftung unseres Körpers durch sogenannte "Lebens-"Mittel!
Auf unserer Seite Ernährung haben wir für Sie die wichtigsten Fakten dafür zusammengestellt.
Die schlimmsten Gifte in der täglichen Nahrung halten wir im allgemeinen für harmlos oder sogar für gut: Den Süßstoff Aspartam (z.B. in Cola Light, "zahnfreundlichen" Süßigkeiten und Diätprodukten) und Glutamat, dem Geschmacksverstärker, der in fast allen elaborierten Nahrungsmitteln versteckt ist.
Glutamat und Aspartam sind Nervengifte, die Gehirnzellen abtöten und allmählich Krankheiten wie Multiple Sklerose, Alzheimer, Parkinson und Demenz hervorrufen. Doch die Liste der tatsächlich verursachten Leiden ist lang und beinhaltet die meisten Krankheiten, gegen die unsere "moderne" Medizin kein Mittel kennt!

WHO - Satan
Die AIDS Rebellen - alle 10 Teile
Ein deutscher Dokumentarfilm zur angeblichen AIDS Epidemie und Gefahr. Die Autoren haben sehr gut recherchiert und arbeiten klar heraus, daß es sich nur um Panik- und Angstmache handelt, sowie um viel Geld und Macht für Pharmaindustrie und Politik. Es wird gezeigt, wie die Virentests funktionieren und warum sie falsche Ergebnisse liefern müssen. AIDS ist eine der vielen "modernen" Medien- und Pharma-Epidemien, die unzähligen Menschen Leid, Siechtum und Tod gebracht haben und bringen!
Sehr gute Hintergründe zur falschen Viren-Theorie.






















____________________________________________________________________________

Quelle: www.der-weg.org

Kommentare:

  1. Dieser Blog-Beitrag ist der größte Schwachsinn, den ich jemals lesen durfte! Auch wenn ich kein Freund der Pharmaindustrie bin, habe ICH trotzdem Forschungsprojekte mit HIV durchgeführt! Ich habe die Viren molekularbiologisch, serologisch und elektronenmikroskopisch nachgewiesen. Sogar in Zellkulturen lassen sich die Viren über Infektionsversuche vermehren! Die Behauptung, dass es solche Viren nicht gibt ist schlichtweg FALSCH! Die elektronenmikroskopische TEM-Aufnahme in dem Blog-Beitrag ist von schlechter Qualität (hab selbst bessere Bilder geschossen), aber sie zeigt eindeutig das Budding eines typischen Retrovirus (erkennbar anhand des Cores). Solche Beiträge zeigen mal wieder, wie viel Scheiße im Netz so kursiert. Dafür kann man sich echt fremdschämen, insbesondere wenn eine an AIDS erkrankte Person diesen Scheiß mal lesen sollte! -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist bedauerlich, wie emotional diese Diskussion immer wieder geführt wird. Besonders diejenigen, die "ihr Virus" von Beginn an so vehement verteidigen, schimpfen sich oft als Wissenschaftler und vergreifen sich dann gehörig im Ton, wenn jemand ihren unerschütterlichen Glauben - man könnte das auch Dogma nennen - anzweifelt. Es spielt dann auch keine Rolle, wie fundiert und wissenschaftlich die Kritik vorgebracht wird. Wer etwas von Zellbiologie, Immunologie und Biochemie versteht, kann sich selber ein Bild machen. Als erstes sei das Buch "Die Stille Revolution der Krebs und Aids Medizin" empfohlen. Und wer dann Lust auf mehr verspürt - und des Englischen mächtig ist - kann sich im Internet mit öffentlich zugänglichen Studien zum Thema eindecken. Eine Quelle wäre da u.a. AIDSTruth.org., suche bsps. nach "The Evidence that HIV Causes AIDS: An NIAID Fact Sheet". Wer etwas von wissenschaftlicher Methodik versteht, stehen die Haare zu Berge: Zirkelschlüsse in der Argumentation, fehlende Quellenverweise, Argumentarien, die auf Schätzungen und unbewiesenen Annahmen beruhen, untaugliche Designs usw. In anderen Studien wurden Mäusen bspw. Blut von sog. HIV-positiven Probanden in die Leber gespritzt. Wenn diese dann - infolge oxidativen Stresses - ebenfalls sog. HIV-Antikörper produzieren und sterben, wird das als "Beweis" für die Übertragbarkeit und die Letalität des behaupteten Virus ausgelegt. Wer dann nach einer Doppelblindstudie sucht - die übrigens bei allen naturheilkundlichen Behandlungsmethoden stets verlangt wird, bevor man deren Wirksamkeit und Validität anerkennt - wird enttäuscht. Niemand fragt danach, ob die Mäuse auch bei Injektion von HIV-negativem Blut gestorben wären und ob diese dann auch sog. Viren produziert hätten. Das würde ja die Theorie untergraben! Übrigens: Viren gibt es, nur nicht als die krankmachenden Übeltäter, die man uns weissmachen will. Auch das wäre ein Thema für sich und jeder Medizinstudent müsste mit den Theorien von Dr. Enderlein (Pleomorphismus der Bakterien, Pilzen und Viren) vertraut gemacht werden. Es gibt Kliniken - deren Namen ich hier aus versch. Gründen nicht nennen möchte -, die behandeln sämtliche sog. bakteriellen und virusbedingten Erkrankungen auf Basis dieser "Theorie" ohne Antibiotika, mit Erfolg! In diesem Sinne: Le virus n'est rien. Le terrain est tou!

      Löschen
  2. Na ja.. lieber anonymer schreiber.wenn sie die viren selbst nachgewissen haben, frag ich mich warum sie nicht öffendlich hier ihren namen preis geben sondern anonym schreibem?denn wer in recht ist und es beweisen kann braucht sich nicht zu verstecke und kann fakten offen dar legen.zzz..kopf schüttel..

    AntwortenLöschen

Alternative Medien

Blog-Archiv