Freitag, 29. Oktober 2010

INDECT - Überwachungsprojekt der EU

INDECT – ein weiterer Schritt zum Orwellschen Überwachungsstaat?
von Sylvia Johnigk und Kai Nothdurft, Februar 2010

Das EU-Projekt INDECT (Intelligent information system supporting observation, searching and
detection for security of citizens in urban environment) wurde Anfang 2009 mit einem Budget von
14,86 Millionen Euro bei einer Laufzeit von 5 Jahren gestartet. Es ist Teil eines Gesamtrahmens der
EU für die Erforschung von Sicherheitsthemen mit einem Budget von 1,4 Milliarden.

Inhalte, Zielsetzung und Beteiligte

IDECT hat die Entwicklung einer ganzen Palette von neuen Werkzeugen zum Ziel, die die
polizeiliche Überwachung effektivieren sollen. Die Projektziele auf der offiziellen Homepage
wirken im englischen Original etwas gestelzt formuliert und lauten übersetzt:1
· Entwicklung einer Plattform für die Erfassung und den Austausch von Betriebsdaten,
Sammlung von Multimedia Inhalten, intelligente Verarbeitung von allen Informationen und
automatisches Entdecken von Bedrohungen und Erkennung von abnormalem Verhalten oder
Gewalt
· Entwicklung eines Prototyps für ein integriertes, netzwerkzentriertes System, das die
operative Polizeiarbeit unterstützt, zur Verfügung stellen von Techniken und Werkzeugen
zur Überwachung verschiedener mobiler Objekte
· Entwicklung eines Suchmaschinentypus, der die direkte Suche nach mit Wassserzeichen
markierten Bildern und Videos verbindet mit der Speicherung von Metadaten in Form von
digitalen Wasserzeichen.
Als Ergebnisse werden dort erwartet:
· Realisierung eines Prototyps für das Beobachtungs- und Überwachungssystem in
verschiedenen Ballungsräumen und Demonstration des Prototypen mit 15 Knoten
· Implementierung eines verteilten Systems, das in der Lage sein soll, bei Bedarf Daten zu
sammeln, zu speichern, effektiv zur Verfügung zu stellen und zu verarbeiten
· Konstruktion einer „Familie von Prototypen“ von Geräten zur Nachverfolgung mobiler
Objekte
· Konstruktion einer Suchmaschine für die schnelle Entdeckung von Personen und
Dokumenten basierend auf Wasserzeichentechnologie und für Nutzung umfassender
Erforschung (Tiefenanalyse), die Wasserzeichen für semantische Suche nutzt.
· Konstruktion von Agenten zur fortlaufenden und automatischen Beobachtung von
öffentlichen Ressourcen wie: Webseiten, Diskussionsforen, UseNet, File Server, p2p
Netzwerken ebenso wie individueller Computersysteme.2
1 http://www.indect-project.eu
2 Bemerkenswert ist, dass hier Privatrechner als öffentliche Ressourcen betrachtet werden.
Nachdem der Bundestrojaner politisch gescheitert ist, kommt jetzt der EU-Trojaner.
· Erarbeitung eines Internet-basierten Systems, das sowohl aktiv als auch passiv
Informationen sammelt
Zusammengefasst sollen hier Technologien entwickelt werden, die die polizeiliche Überwachung
effektiver als bisher gestalten, indem schon vorhandene Systeme und Informationsquellen vernetzt
und aneinander gekoppelt werden. Die Auswertung der erhobenen Daten soll durch das Erkennen
von abnormalem Verhalten und Gewaltbedrohungen automatisiert und Reaktionen darauf
beschleunigt werden.
An dem Projekt beteiligen sich mehrere europäische Universitäten, Privatfirmen mit dem Fokus
Überwachungstechnologien und die Polizei von Polen und Nordirland. Aus Deutschland sind die
Uni Wuppertal, InnoTec DATA und PSI Transcom beteiligt.
INDECT im Kontext der europäischen Sicherheitspolitik
Das INDECT Projekt ist nur eines von vielen Puzzleteilen, das zu einer neuen europäischen
Sicherheitspolitik gehört, die in einem all um fassenden Überwachungsstaat beziehungsweise in
einem totalitären Staat mit einer Null-Toleranz-Politik münden kann. Insgesamt umfasst der
europäische Forschungsrahmen zur Sicherheitspolitik 45 Projekte.
Das neue, geänderte EUROPOL Gesetz trat am 1.1.2010 in Kraft. Es wurde, genau wie das SWIFT
Abkommen, im letzten Augenblick kurz vor Inkrafttreten des Lissabon Vertrages durch gewunken.
Damit wurden die neuen Mitspracherechte des EU-Parlaments umgangen. Mit dieser
Gesetzesänderung werden nicht nur Kompetenzen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit der
europäischen Polizeien auf Kosten des europäischen Datenschutzes erweitert werden. Jörg
Leichtfried, SPÖ Abgeordneter im EU Parlament, kritisierte, „die Formulierungen seien "so
schwammig", dass sie die Weitergabe polizeilicher Informationen an nicht genauer definierte
"Körperschaften" in Nicht-EU-Staaten erlaubten.“ 3 Das EU Parlament hat dies scharf kritisiert und
gefodert die Umsetzung auszusetzen. 4 Strittig ist u.a., inwieweit EUROPOL den im Lissabon
vereinbarten Grundsatz der Offenheit gewährleisten, und wie EUROPOL durch das Europäische
Parlament kontrolliert werden kann.
Das EUROPOL Gesetzt und das Projekt INDECT ergänzen sich perfekt. Indect liefert die Technik,
das Europol Gesetz den rechtlichen Rahmen für eine umfassende Überwachung der EU Bürger
durch nahezu beliebige staatliche Institutionen auch außerhalb der EU.
Datenschutz, Ethik und Selbstkontrolle
Bezogen auf die Ziele des Projekts sagte Thilo Weichert in der TAZ vom 24.12.2009: „Das Projekt
steht konzeptionell mit europäischem und deutschem Datenschutz- und Verfassungsrecht im
Widerspruch.“ Er kritisiert, dass die Datenerhebung heimlich sei und nicht nur Personen überwacht
würden, von denen Gefahr ausgehe. Außerdem fehle die Zweckbindung der erhobenen Daten.5
Im Gegenzug brüstet sich das Projekt selbst gerne damit, eine eigene Ethikkommission zu besitzen.
Die für EU-Projekte vorgesehene interne Ethikkommission widmet sich dem Datenschutz. Sie
betrachtet das Thema allerdings nur bezüglich.der Projektdurchführung, also dem Schutz der bei
dem Projekttestbetrieb angesammelten Daten, nicht aber in Bezug auf die gesamtgesellschaftliche
Dimension, wenn das System einmal eingeführt ist. Eine Technikfolgenabschätzung ist also noch
nicht einmal vorgesehen. Das ist wenig verwunderlich, wie auch Weichert feststellte, denn „das
INDECT-Projekt selbst beschäftigt bislang keine einzige Institution, die sich mit Bürgerrechten
auskennt.“6 Den Vorsitz der Ethik-Kommission führt Assistant Chief Constable Drew Harris vom
Police Service Northern Ireland. In dieser Funktion ist er u.a. zuständig für organisierte
Kriminalität, das Hauptermittlungsteam, Geheimdienste und Sondereinsatzkommandos. Zusätzlich
ist er Vorsitzender des Ressorts "Hate Crimes" in der britischen Association of Chief Police Officers
(ACPO).
Die vorgesehene Kontrollinstanz sitzt praktischerweise gleich im selben Haus. Es handelt sich um
Drews Assistentin Zulema Rosborough, die dort als Detective Chief Inspector beschäftigt ist.
Ein Großteil der ethischen Leitlinien besteht in der Zusage, geltende Datenschutz- und
Menschenrechtsvorschriften der EU und der am Projekt beteiligten Länder einzuhalten. Diese
Selbstverständlichkeit als Ziel zu nennen, grenzt an Frechheit. Bezeichnenderweise wird an dieser
Stelle der Verbrechensbekämpfung höhere Priorität als den Persönlichkeitsrechten des einzelnen
Bürgers eingeräumt.
Alle im Projekt erarbeiteten Dokumente müssen dieser so besetzten Ethikkommission vorgelegt
werden, die dadurch zensierend wirken kann. So wird die Freiheit der Forschung insbesondere für
die beteiligten Hochschulen stark eingeschränkt. Ein kritischer Diskurs von Methodik und
Ergebnissen in der Öffentlichkeit wird behindert.
Kritikpunkte
Dem kritischen Informatiker sträuben sich die Nackenhaare bei der Vorstellung, dass ein
Überwachungssystem automatisch erkennen soll, welche seiner sensoralen Wahrnehmungen auf
eine Gewalt Bedrohung oder ein abnormes Verhalten schließen lässt. Für die Modellbildung
wurden 199 polnische Polizisten befragt, was sie für verdächtig halten. Dabei wurde zum Beispiel
das gleichzeitige Zuströmen von mehreren Personen auf einen Punkt, etwa bei einem Flashmob und
ebenso die gegenteilige Bewegung als verdächtig eingestuft. Solche Bewegungen können durch
Auswertung von RFID Chips analysiert werden, die zunehmend in Personaldokumenten mitgeführt
werden oder sogar versteckt in Kleidungsstücken oder Verpackungen verborgen sind. Gleichzeitig
sollen mit INDECT auch an strategisch interessanten Orten (Bahnhöfe, Flughäfen, Plätze,
Veranstaltungsgebäude) RFID-Reader installiert werden. Weitere Bewegungsprofile können aus
mobilen Telekommunikationsgeräten (GSM Mobiltelefon, Smartphones) und GPS Geräten
gewonnen werden, die ebenfalls personenbeziehbar sind und üblicherweise ständig mitgeführt
werden. Wenn zukünftige Überwachungssysteme eine Person entdecken, die so etwas nicht dabei
hat, macht diese sich erst recht verdächtig.
Ein weiteres Ergebnis der Befragung war, dass das Herumlungern in einem Park als normal, die
gleiche Aktivität an einem Bahnhof oder vor einem Gebäude aber als verdächtig benannt wurde.
Wie könnte die automatische Erkennung im zweiten Beispiel aussehen? Wenn ein mittels
Mustererkennung als Person eingestuftes Objekt an einem Bahnhof von einer Überwachungskamera
erfasst wird und seine Position für einen definierten Zeitraum nicht wesentlich verändert, wird es
als verdächtig eingestuft. Die Kamera zoomt und fokussiert darauf, zeichnet in höherer Auflösung
(HD-Qualität) auf und löst einen Alarm aus.



Die Modellbildung anhand der Interviews ist schon im Ansatz problematisch. Es wird erfragt, was
verdächtig erscheint, nicht untersucht, was tatsächlich zu Straftaten führt(e). Damit basiert die
Modellierung und die darauf aufbauende Implementierung automatischer Erkennung auf
Vorurteilen. Die Interviews können zu einer im Entscheidungsmodell gründenden Diskriminierung
führen. Bei der gewählten, sehr homogenen und nicht besonders großen Gruppe von Befragten
6 http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/die-moderne-verbrecherjagd/
können sich in den Aussagen sehr schnell Vorurteile manifestieren, etwa wenn ein bestimmtes
Aussehen (männlich, jung, langhaarig, dunkelhäutig, …) in die Definitionen Eingang finden.
Mindestens müssten die Modelle öffentlich hinterfragt und bei diskriminierenden Aussagen auch
korrigiert werden können, wenn man sich überhaupt auf die Hybris einließe, so etwas schwammiges
wie abnormes Verhalten oder Gewaltbedrohung halbwegs sinnvoll modellieren zu können. Eine
solche notwendige Offenheit und Korrigierbarkeit der hinterlegten Modelle und Regeln
widerspricht aber ihrem Einsatzzweck, weil sich potentielle Täter in ihrem Verhalten anpassen und
so das System gezielt unterlaufen könnten. Diskriminierende Effekte verstärken sich als selbsterfüllende
Prophezeiung, wenn bestimmte, von dem System wiederholt als verdächtig eingestufte
Verhaltensweisen zu einer höheren Kontrolldichte für eine bestimmte Person oder Gruppe führen.
Zum einen ist die Wahrscheinlichkeit der Entdeckung von Fehlverhalten bei einer oft kontrollierten
Gruppe höher als bei einer weniger oft kontrollierten bei gleichem Anteil an Fehlverhalten in beiden
Gruppen. Zum anderen kann die höhere Kontrolldichte und das Gefühl übermäßig drangsaliert oder
belästigt zu werden, bei Betroffenen Gegenreaktionen auslösen, die wiederum zu “abnormen”
Verhalten führen und so die modellierten Vorurteile bestätigen und bei dynamischer Anpassung der
Regeln sogar verstärken. Je genauer eine Person ins Visier genommen wird, desto leichter fällt es
zudem, irgendetwas zu finden, dass verdachtserhärtend, bestätigend oder verstärkend wirkt, – etwas
bleibt hängen.
Diskriminierungseffekte durch automatisierte Entscheidung sind aus den Scoring Verfahren der
SchuFa bekannt, wenn z.B. weiche Faktoren wie eine bestimmte Wohnlage dazu führen, dass es
einem Wohnungssuchenden schwer gemacht wird, an Kredite oder Wohnungen in besseren
Gegenden zu kommen, obwohl er selber noch nie mit Zahlungen im Rückstand war.
Hier zeigt sich einmal mehr das negative Menschenbild, dass dem ganzen präventiven Denkansatz
zugrunde liegt, weil es die Menschen als potentielle Täter betrachtet und die Entscheidungen, die
mindestens unangenehme Kontrollen auslösen können, in die Hand einer Maschine gibt. Die
automatisierte Entscheidung mit den ausgelösten Folgeaktivitäten führt zu einer Vorverlegung des
Zeitpunkts staatlichen Eingreifens in die Handlungen seiner Bürger. Ähnlich wie bei der
Vorratsdatenspeicherung wird auch hier die Unschuldsvermutung pervertiert. Herumlungern ist kein
Straftatbestand, nicht einmal eine Ordnungswidrigkeit. Auch die Teilnahme an einem Flashmob ist
aufgrund des Versammlungsrechts in der Regel legal. Der Ansatz ist die konsequente Fortführung
der von Kanzlerin Merkel proklamierten Null Tolleranz Politik gegenüber Fehlverhalten.7
So zu hören in einem Video aus dem Jahr 2006 in Berlin Kranoldplatz CDU Wahlkampf Redenerin
Angela Merkel: „Die CDU hat seit Jahr und Tag dafür plädiert, dass an großen Plätzen genau
solche Videoüberwachung eingesetzt wird. Wenn es die CDU nicht gegeben hätte, dann würden
wir heute noch ´ne lange Diskussion mit SPD, Grünen und andern führen darüber, ob das nun
notwendig ist oder nicht. Das sind aber Dinge, über die darf man nicht diskutieren, die muss man
einfach machen.
[...]
Man darf nicht sagen, ach, das ist doch nicht so schlimm. Hier ‘n bisschen was weggeschmissen
und dort einen angerempelt, hier mal auf’m Bürgersteig gefahren und dort mal in der dritten Reihe
geparkt, immer so hinter dem Motto “Is alles nicht so schlimm”. „Ist alles nicht nach dem Gesetz,
und wer einmal Gesetzesübertretungen duldet, der kann anschließend nicht mehr begründen,
warum’s irgendwann schlimm wird und irgendwann nicht so schlimm ist. Und deshalb: Null
Toleranz bei Innerer Sicherheit, meine Damen und Herren.”8
Neben diesen eher unbeabsichtigten schädlichen Nebenwirkungen könnten die im INDECT Projekt
entwickelten Systeme aber auch aktiv missbraucht werden, etwa für Stalking oder Voyeurismus, ein
Problem, das schon aus der normalen Videoüberwachung bekannt ist. Es würde durch ein
Manipulieren der Regeln für die automatisierte Erkennung aber nochmals verstärkt werden. Wäre
es nicht eine Versuchung, wenn „abnormal“9 tief ausgeschnittene Dekolletés dem geneigten
Betrachter kredenzt werden könnten?
Auch die geplante Weiterentwicklung der Watermarking-Technologie birgt erhebliches Potential,
die Überwachung zu perfektionieren. Es ist denkbar, mit Wasserzeichen nicht nur die Integrität der
übertragenen Daten zu sichern, sondern den Herkunftsnachweis auch gezielt zu nutzen, um
nachzuverfolgen, mit welchem Gerät an welchen Orten z.B. bestimmte Bilder aufgenommen
wurden. Dies wurde bereits bei Farblaserkopierern praktiziert, indem diese ein Wassserzeichen mit
der registrierten Seriennummer des Kopierers in das Bild einfügten und diente damals hauptsächlich
dazu, Kopien von Banknoten zurückverfolgen zu können. Eine Erinnerung an die in der DDR
praktizierte Registrierung und Rückverfolgbarkeit von Schreibmaschinentexten durch die Stasi
drängt sich hier geradezu auf. Die generierbaren Bewegungs- und Herkunftsdaten würden wohl
auch umgehend Begehrlichkeiten der Medienverwertungsindustrie zum Aufspüren von Raubkopien
wecken. Umgekehrt könnte das Watermarking Anonymität etwa bei Wistleblowing oder
investigativer journalistischer Arbeit gefährden und ungewollt deren Quellen offenbaren.
Die Nutzung der im INDECT Projekt entwickelten Technologien erscheint schon unter den
aktuellen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in der EU als problematisch. Leider kann nur mit
großem Aufwand verhindert werden, dass sie auch in Gesellschaften gelangt, die in Bezug auf
totalitäre Überwachung noch wesentlich weiter fortgeschritten sind. Selbst der Versuch, die
Weiterverbreitung von Nuklearwaffen zu verhindern, ist in Teilen gescheitert. Die beteiligten
Privatfirmen dürften kaum ein Interesse an strikten Exportbeschränkungen haben. Wie skupellos in
der Vergangenheit Überwachungstechnologie in totalitäre Regime exportiert wurde, zeigt das
Beispiel von Nokia/Siemens, die Abhörvorrichtungen für Telekommunikation u.a. in den Iran
exportierten.10 Es ist schon bemerkenswert, dass ausgerechnet in der demokratischen EU Projekte
gefördert werden, deren Ergebnisse der Unterdrückung und Stabilisierung von Diktaturen dienen
können.
Was können wir tun?
Das INDECT Projekt findet bisher nur ein gemäßigtes Interesse in den breiten Medien und der
Öffentlichkeit, obwohl hier Steuergelder für fragwürdige Entwicklung von problematischer
Überwachungstechnologie ver(sch)wendet werden. Auf der FIfF Jahrestagung wurde ein
Arbeitskreis ins Leben gerufen, der sich des Themas annimmt. Weitere Interessierte sind herzlich
eingeladen. Unser Ziel ist es eine breitere Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren und die
öffentliche Kritik zu verstärken. In einem ersten Schritt könnte ein Flyer mit komprimierten
Informationen erarbeitet werden. Als Arbeitsplattform soll das neue FIfF-Mitglieder-WIKI dienen.11
Wir können dort Informationsmaterial erarbeiten und von Dritten sammeln und verlinken. Wir
wollen uns mit anderen Kritikern vernetzen. Bekannt sind uns bisher Aktivitäten vom AStA der
Universität Wuppertal, von der Piraten-Partei, Stephen Booth und Personen aus dem Umfeld des
CCC. Eine Stellungnahme des EU Datenschutzbeauftragten sollte ebenso eingeholt wie die
Beschwerdemöglichkeiten bei der Ethikkommission der EU genutzt werden. Letztlich bleibt zu
hoffen, dass sich die technisch sehr ambitionierten Ziele nicht in der geplanten Form realisieren
lassen. INDECT wäre ja nicht das erste Mammutprojekt, das an allzu ehrgeizigen
Wunschvorstellungen scheitert. Wir verurteilen aber schon den Versuch, diese
9 Vergleiche vorne bei den Projektzielen, wonach Abnormalität automatisch erfasst werden soll.
10 Vergl. Impressionen von 26C3, Vortrag von Andy Müller-Maguhn FIfF Kommunikation 1/2010
11 Wer Interesse hat, im AK mitzuarbeiten und Zugang zum WIKI benötigt, wendet sich bitte direkt an die Autoren.
Überwachungstechnologien zu verwirklichen und dafür Ressourcen zu verschwenden, die an
anderer Stelle sinnvoller eingesetzt werden könnten zu verurteilen.
Die Technologien, die im INDECT Projekt entwickelt werden sollen, sind nicht grundsätzlich neu.
Dadurch, dass sie bisher isoliert arbeitende Systeme vernetzen und zusammenführen wollen und
bisher wegen des Aufwands nur vereinzelt mögliche Überwachungsmaßnahmen effizienter
gestalten, entsteht eine neue Qualität von Überwachung, die uns dem Überwachungsstaat wieder
einen erheblichen Schritt näher bringen kann. „Keiner hat vor einen Überwachungsstaat zu
errichten“ sagte Bosbach 28.04.200712 in einer Gesprächsrunde auf Phoenix. Es ist heute
Vorsitzender des Bundestags-Innenausschusses.
________________________________________________________________________________


Quelle: www.events.ccc.de

Sonntag, 24. Oktober 2010

Was ist eigentlich Anarchie?





Das Wort Anarchie leitet sich vom griechischen "an - archia" ab und meint Herrschaftslosigkeit. Dementsprechend liegt allen Strömungen des Anarchismus, so unterschiedlich diese zum Teil auch sein mögen, die Utopie einer Gesellschaft ohne Herrschaft zu Grunde.
Für Anarchistinnen und Anarchisten bedeutet Herrschaftslosigkeit jedoch keineswegs Unordnung und heilloses Durcheinander, sondern eine Möglichkeit, in Freiheit, Gleichberechtigung und Selbstverantwortung miteinander zu leben.
Anarchie ist für uns gesellschaftliche Ordnung ohne Herrschaft.
Anarchistinnen und Anarchisten begreifen den Menschen als ein soziales Wesen, das in der Lage ist, sein Leben zwar gemeinschaftlich, vor allem aber selbstverantwortlich gegenüber sich und seiner Umwelt zu organisieren.
Anarchistinnen und Anarchisten lehnen seit jeher jeden Staat und Stellvertreter/innenpolitik in jeglicher Form ab wie z. B. Alleinherrscher oder Herrschaftscliquen, Funktionärstum und Parteien.
Die anarchistische Gesellschaftsutopie fußt auf zwei untrennbar miteinander verknüpften Idealen: dem Ideal der Freiheit und dem Ideal der Gleichheit, im Sinne von materieller und sozialer Gleichberechtigung. Die Freiheit aller Menschen ist ohne die Gleichheit der Menschen nicht möglich, da die "Schwachen" und "Armen" immer weniger frei sein werden, als die "Starken" und "Reichen". Umgekehrt würde die Gleichheit der Menschen ohne die Freiheit bedeuten, daß alle Menschen unter dem "Joch der Gemeinsamkeit" dahinvegetieren müßten.
In einer anarchistischen Gesellschaft leben die Menschen frei, gleichberechtigt und ohne 
Herrschaft zusammen. Das Zusammenleben beruht auf Gleichheit statt Hierarchie, Selbstbestimmung statt Autorität, gegenseitiger Hilfe statt Konkurrenz, freier Vereinigung statt Befehlsprinzip.
Wie jede und jeder Herrschaft empfindet, definiert und bekämpft, ist sehr verschieden. Der Widerstand gegen Herrschaft und die Wege zu einer anarchistischen Gesellschaft sind gleichberechtigt und gleich wichtig.
Es gibt keine Haupt- und Nebenwidersprüche in einer Gesellschaft. Herrschaft sollte in all ihren Erscheinungsformen bekämpft werden. Das gilt auch für den sog. Privatbereich, beispielsweise in unseren Beziehungen zwischen Männern und Frauen, in unserem Umgang mit Kindern, alten Menschen usw.
Daher gilt: die Trennung zwischen privatem und politischem Bereich sollte aufgehoben werden.






Allgemeiner Anarchismus

Ich stelle Euch nun eine Form des Anarchismus vor, die bisher keinen speziellen Namen hat.
Etliche der heute aktiven Anarchistinnen und Anarchisten stehen in der Tradition der weltweiten, antiautoritären Bewegung gegen Ende der 60er Jahre. Damals wurden anarchistische Ideen auch in der Bundesrepublik Deutschland - zum ersten Mal nach dem Zweiten Weltkrieg - wieder breiter aufgegriffen, diskutiert und praktiziert.
Anarchistinnen und Anarchisten haben sich - und sind zum Teil noch - in den verschiedenen sozialen Bewegungen engagiert, die sich in den 70er und 80er Jahren gebildet haben: in der Ökologie- und Friedensbewegung, in der Frauen- und Männerbewegung, in der SchülerInnen- und StudentInnenbewegung, in der Jugendzentrums- und HausbesetzerInnenbewegung und anderen sozialen Bewegungen.
Diese Anarchistinnen und Anarchisten haben sich in anarchistischen oder libertären Foren, Gruppen oder Plena organisiert. Sie betreiben Infoläden oder Zentren, beteiligen sich an Demonstrationen und Aktionen. Ihr Aktivitätsfeld reicht von politischer Aufklärungsarbeit bis zum Widerstand gegen konkrete Projekte der Herrschenden.
Diese Richtung des Anarchismus hat, wie erwähnt, keinen eigenen Namen. Ihm fühlen sich jedoch die meisten Anarchistinnen und Anarchisten verbunden. Das Spektrum reicht von der Jugendantifa bis hin zu Theoriezirkeln; von ZeitungsmacherInnen bis zu HausbesetzerInnen. Es sind junge sowie ältere Menschen, die sich von anarchistischen Ideen angezogen fühlen. Teilweise fühlen sich diese Anarchistinnen und Anarchisten auch spezielleren Richtungen des Anarchismus verbunden. Da der Anarchismus jedoch grundsätzlich alle Lebensbereiche betrifft, gibt es immer wieder vielfältige Überschneidungen und Verbindungen.
Diese Gruppen und Menschen sind vor Ort aktiv. Es bestehen allenfalls regionale Vernetzungen. Ein bundesweiter Austausch läuft eher über persönliche Kontakte sowie über die anarchistischen Medien. Diese Zusammenhänge waren auch bei der Mobilisierung der Libertären Tage tragende Stützen.
Gemeinsam ist allen Anarchistinnen und Anarchisten die Ablehnung jeglicher Herrschaft. Als Herrschaftsstrukturen werden Sexismus und Rassismus, Patriarchat, Kapitalismus und Faschismus im Alltag angegriffen. Diese Herrschaftsinteressen sind wesentliche Bestandteile eines jeden Staates. Daher werden Staaten von uns grundsätzlich abgelehnt und bekämpft. Staaten sind nie herrschaftsfrei.
In lockeren Gruppen werden herrschaftsfreie Formen des Zusammenlebens und des Zusammenarbeitens ausprobiert. Denn die Versuche, Anarchie zu leben, sind wichtig, damit wir als Menschen greifbar und kritisierbar werden. So sollte unser Leben die theoretischen Aussagen des Anarchismus bestimmen und nicht umgekehrt die Theorie die Praxis.
Die Freiheit jeder einzelnen Frau und jedes einzelnen Mannes ist genauso wichtig wie die Solidarität mit anderen. Autonomie in allen Lebensbereichen sowie die Selbstverwaltung der Gesellschaft ist das Ziel aller Anarchistinnen und Anarchisten.


________________________________________________________________________


Quelle: www.anarchismus.de


Sonntag, 17. Oktober 2010

Georgia Guidestones - Testament der Neuen Weltordnung

In Elberton, Georgia, in der Nähe der Grenze zu South Carolina, steht ein riesiges Granitmonument das sich der Konservierung der Menschheit und ihrer Zukunft annimmt. Die Führungssteine von Georgia.



In acht verschiedenen Sprachen sind dort auf vier verschiedenen Steinblöcken 10 Regeln, Gebote bzw. Befehle eingemeißelt, die den Plan für die Neue Weltordnung erklären sollen. Das Monument wird algemein als Georgia Guidestones oder das “amerikanische Stonehenge” bezeichnet.
Es wurde 1979 errichtet, nachdem die Vorbereitungen dazu von einem gutgekleideten, eloquenten Fremden gemacht worden waren, der sich selbst R. C. Christian nannte – ein offensichtliches Pseudonym. Er sagte, er repräsentiere eine Gruppe von Männern, die der Menschheit Führung anböten, aber mehr als 2 Jahrzehnte später, weiß niemand mehr, wer R. C. Christian war oder welche Gruppe er repräsentierte.
Verschiedene Dinge sind offensichtlich. Die Botschaften beschäftigen sich mit vier Hauptthemen:
Die Etablierung einer Weltregierung und einer einzigen Sprache für die Welt;
Bevölkerungsdezimierung und die Kontrolle über die Vermehrung;
Die Umwelt und die Beziehung der Menschheit zur Umwelt;
“Glaube” und Spiritualität




Die 10 Gebote, gefolgt von Anweisungen, lauten:
Erhaltet die Menschheit unter einer Anzahl von 500.Millionen, in ständiger Balance mit der Natur.
Leitet die Reproduktion weise – veredelt Fitness und Verschiedenheit
Vereinigt die Menschheit mit einer lebenden neuen Sprache
Beherrscht Hingabe – Glauben – Tradition – und alle Dinge mit gehärteter Vernunft.
Beschützt Völker und Nationen mit fairen Gesetzen und gerechten Gerichten.
Lasst alle Nationen intern herrschen und äußere Konflikte in einem Weltgerichtshof lösen.
Vermeidet unbedeutende Gesetze und nutzlose Beamte.
Gleicht persönliche Rechte mit sozialen Pflichten aus.
Vorbemerkung: “Prize” bedeutet: a) Preis, Prämie, Lotteriegewinn; b) to prize = eine Prise aufbringen, aufbringen, auspreisen, mit einem Preis versehen; (3 mögliche Übersetzungen von 9)
a. Verseht Wahrheit – Schönheit – Liebe – mit einem Preis, um Harmonie mit dem Unendlichen zu suchen.
oder
b. Bringt Wahrheit – Schönheit – Liebe – auf (wie Piraten ihre Beute), um Harmonie mit dem Unendlichen zu suchen.
oder
c. Macht eine Lotterie aus Wahrheit – Schönheit – Liebe -, um Harmonie mit dem Unendlichen zu suchen.
Seid kein Krebs auf der Erde – lasst Raum für Natur – lasst Raum für Natur.
Oberflächlich betrachtet, scheinen diese “Führungsregeln” löblich zu sein. Aber bei genauer Untersuchung kann man ihren diabolischen Zweck erkennen.
Verminderung der Bevölkerung
Die Bevölkerung auf 500 Millionen Menschen zu verringern wird die Tötung bzw. Vernichtung von derzeit 5 1/2 Milliarden Menschen erfordern, – oder 90% der Weltbevölkerung. Dies soll mittels der Methoden “Population Control” http://www.goodnewsaboutgod.com umgesetzt werden. der b-plan ist ein Dritter Weltkrieg ( das Internet wurde geschaffen um einen §ten Weltkrieg zu Übersthen )
Welt Gerichtshof
Die Einsetzung eines Welt Gerichtshofes ist bereits im Gange; dies geschieht als Internationaler Kriminal Gerichtshof der Welt-Regierung. Er gleicht persönliche Rechte mit sozialen Pflichten aus.
Dies bedeutet, ALLE Deine persönlichen Rechte werden zu Gunsten der Gesellschaft eliminiert. Das nennt man Kommunismus!
Macht damit keine Fehler! Der Kommunismus behauptet, das die Gesellschaft alles sei und die Person ein Nichts; ausgenommen die Elite, die alles beherrscht und lebt wie die Könige, – wie es in dem Roman Animal Farm von George Orwell gezeigt wird. (Anm. Das behauptet der Kommunismus nicht. Es ist nur die Art, wie er praktiziert wurde und wird.)
Veredelung der “Verschiedenheit”
Die Absicht der “Veredelung der “Verschiedenheit wird ein Gesetz bewirken, das Menschen weißer Rasse gezwungen werden, jemand “Farbigen” zu heiraten. (Das klingt verrückt, ich weiß, aber dies ist bereits in Arbeit bei den New World Order Gurus.) Ihr Ziel ist die Eliminierung der Weißen Rasse durch Kriege, Abtreibung und Heirat mit anderen Rassen. (Die meisten der NWO Führungsspitze sind Zionisten und betrachten sich NICHT als Mitglieder der Weißen Rasse. sie betrachten sich als “Jews”.
Falls dies in Kraft tritt, würde jeder Weiße, der eine andere weiße Person heiraten will, als “Weißer Rassist” beschuldigt werden und es sind ernsthafte Strafen dafür vorgesehen. Aber Latinos, die Latinos heiraten, oder Schwarze, die Schwarze heiraten, oder Juden, die Juden heiraten, werden nicht als “Rassisten” irgendeiner Art bezeichnet. Dies zeigt die vollkommene Heuchelei der zionistischen Juden.
Warum werden sie dies “Heiratsgesetz” möglicherweise erzwingen, aber nur für die Weiße Rasse? Weil dies die einzige Rasse ist, die sie fürchten. Sie fürchten weder Latinos noch Schwarze, aber sie fürchten die Intelligenz der Weißen Rasse.



Und sie sollten besser die Asiaten fürchten! Ob sie die Asiaten fürchten oder nicht, oder ob sie sie derart komplett infiltriert haben, dass sie sie bereits hinter den Kulissen beherrschen, weiß ich derzeit nicht.
Die Zionistischen Juden betrachten die Latino oder die Schwarze Rasse nicht als intelligent, gebildet oder organisiert genug, um den Elitisten Ärger zu machen. Dies zeigt Ihnen die tadelnswerte, blinde Frömmelei der Zionistischen Juden.
In ständiger Balance mit der Natur zu leben und “Raum lassen für Natur”
Die Umweltbewegung begann in den 1990ern, sie entspricht genau der Botschaft auf diesen “Führungssteinen”. Der Plan der Elitisten (das sind die Zionistischen Juden) ist, alles zu besitzen!
Es gibt eine starke Ähnlichkeit zwischen den Ideen auf den Georgia Guidestones und denen, die in der United Nations Earth Charta stehen, – die vorgeben, allgemeinen Ursprungs zu sein.
Die UN Earth Charta wurde zusammengestellt unter der Führung von Maurice Strong; ein Berater des früheren UN Generalsekretärs Kofi Annan. Strong war auch der Generalsekretär der 1992 er UN Konferenz über Umwelt u. Entwicklung, dem Rio-Erd-Gipfel. Zusätzlich ist Strong einbezogen in die UNESCO, die Gaia propagiert, die Erd-Göttin, und auch
Michael Gorbatschow, Ex-Präsident der UDSSR, der nun in San Francisco, USA, lebt. Er ist ein Mitglied des Club of Rome und ein Gründer des Internationalen Grünen Kreuzes, einer weltweiten Umwelt Organisation.
Hier ist ein Zitat v. Gorbatschow über die “Mission” des Intern. Grünen Kreuzes, das klar seine Philosophie enthüllt:
“Wir benötigen es verzweifelt, zu erkennen, dass wir die Gäste sind, nicht die Herren, der Natur, und müssen uns ein neues Paradigma für die Entwicklung aneignen, basierend auf den Kosten und dem Nutzen für alle Völker , und gebunden mehr durch die Beschränkungen der Natur selbst als durch die Grenzen von Technologie und Konsum.”
Natürlich ist es wichtig die Erde gut zu behandeln und sie zu schützen, aber die gleichen Leute, die erregt nach extremen Maßnahmen rufen, um “die Erde zu schützen”, sind es, die sie vergiften und zerstören – die Führer der Industrialisierten Nationen (auch Regierungen der USA und des UK), die multinationalen Unternehmen und Mega-Industriellen.



Sie sind diejenigen, die die Regenwälder zerstören.
Sie sind diejenigen, die die Atmosphäre vergiften.
Sie sind diejenigen, die Unmengen Uran Munition auf Länder wie Irak, Afghanistan und bald den Iran schmeißen, während sie die Zerstörung der Erde dem durchschnittlichen Bürger zur Last legen.
Die meisten Amerikaner haben niemals von den Georgia Guidestones und ihrer Botschaft an die Menschheit gehört. Dies zeigt das riesige Informationsdefizit der Bevölkerung wegen der kontrollierten Medien.
Zitat von Ozeanograph Jaques Cousteau: “Um die Weltbevölkerung zu stabilisieren, ist es notwendig, jeden Tag 350.000 Menschen zu töten. Es ist schrecklich, das zu sagen, aber es ist genau so schrecklich, es nicht zu sagen.” Veröffentlicht ist dies Zitat im Courier, einer Publikation der UNESCO.
Bertrand Russel, ein Berater verschiedener US-Präsidenten, in seinem Buch “Der Einfluss der Wissenschaft auf die Gesellschaft”:
“Gegenwärtig wächst die Weltbevölkerung…Krieg hat keinen Einfluss auf dies Wachstum….Ich gebe nicht vor, dass Geburtenkontrolle der einzige Weg ist, die Bevölkerung vom Wachstum abzuhalten. Es gibt andere. … Wenn ein Schwarzer Tod (die Pest) in jeder Generation durch die Welt verbreitet werden könnte, würden die Überlebenden weiter frei schöpfen können, ohne die Welt zu voll zu machen. …. die Lage der Dinge ist irgendwie unangenehm, aber was soll’s? Wirklich hochgesinnte Leute verhalten sich indifferent (gleichgültig) gegenüber Leiden, besonders dem von anderen gegenüber.”
Diese Gleichgültigkeit gegenüber dem “Leiden anderer” wird auch von den Mitgliedern des Bohemian Grove propagiert; ein Club der Reichen und Mächtigen der USA und der Welt, die sich für 2 Wochen in den Wäldern Nord-Kaliforniens treffen, auf einem 2700 acres Camp.
Jedes Jahr vollführen die Mitglieder des “Grove” heidnische Rituale, einschließlich der “Verbrennung des Sich-Kümmerns”. Die dort mitmachenden Elitisten, Führer der USA und anderer Nationen (sowohl die offen sichtbaren als auch die hinter den Kulissen) “kümmern” sich um niemanden außer um sich selbst. Tatsächlich hassen sie die normalen Leute ihrer eigenen Länder und wünschen sich, sie zu zerstören.
Während dieses Heidenrituals tragen die Mitglieder rote Roben mit Kapuzen, ähnlich denen der Druiden, der Priesterklasse der antiken Kelten Gesellschaft; Druiden waren eine satanische Gruppe die Menschenopfer brachte.
Das Ritual der “Verbrennung des Sich-kümmerns” wird vollzogen auf einem Altar am Fuße einer 40 Fuß hohen Statue eines Eulengottes. Im Publikum ist die gesamte Gruppe der Anhänger.
Ein vorgestelltes Menschenbildnis wird auf dem Altar verbrannt, mit Klang Effekten von Schreien während das “Opfer” verbrannt wird.
Viele glauben eher, das dies ein wirkliches Menschenopfer sein könnte, als das es sich um einen Ersatz handele. Nur die höchsten und mächtigsten Männer sind in das Druiden-ähnliche Ritual auf der Bühne einbezogen.
Die niedrigeren Ränge der Anhänger des Heidenrituals sind abgesondert von der Bühne durch einen großen Wassergraben, so dass sie die wahre Natur des Rituals nicht genau sehen können.
Dies ist ein weiterer Beweis der okkulten, satanischen Praktiken die Mainstream Amerika (die Amerikanische Gesellschaft) betreten haben.
Ich kenne einige Mitglieder des Bohemian Grove persönlich. Sie sind geachtete Mitglieder der Gemeinde und niemand würde mutmaßen, sie seien in Rituale dieser Art verwickelt. Um genau zu sein: die meisten dieser Männer (die nicht zu der Elitisten Gruppe gehören) verstehen nicht die Bedeutung oder die satanische Natur dessen, was sie gewahr werden. Sie glauben, dies wäre nur ein anderer “Männer Club”, aber einer der höheren Art. Sie sind auch völlig betrogen.
Ley Linien (Kraftlinien)
Warum ist dies riesige, teure Monument in einer kleinen Stadt wie Elberton, Georgia? Weil sie auf einer Ley Linie liegt.
Dieser Ort war den Amerikanischen Indianern “heilig”; die Cherokee nannten ihn “Das Zentrum der Welt.”
Ley Linien sind mystische Verbindungen, die die Erde umrunden; sie werden von New Ages und Okkultisten betrachtet als “Kraftlinien”, die prähistorische Orte verbinden, eingeschlossen Stonehenge. Sie lassen an die Druiden denken, die heidnische Götter verehrten und an Menschenopfer glaubten. Von den Leys glaubt man, sie folgten Energieströmen “kosmischer Energie” in der Erde und sie könnten mit Wünschelruten aufgespürt werden. Die Ley Linien verbinden die okkulten Orte auf der ganzen Welt.
Es kann ein Schock für die sein, die glaubten, Amerika wäre von Christen besiedelt worden, zu erfahren, dass Washington D.C., New York, Philadelphia und Boston ALLE auf der gleichen Ley Linie sind wie Stonehenge. Dies zeigt den okkulten, Illuminati / Freimaurer Ursprung dieser Amerikanischen Städte.
Buckingham Palace befindet sich ebenfalls auf einer Ley Linie. Die geographische Anlage der Mall, die eindrucksvoll mit Bäumen gesäumte Auffahrt zu Buckingham Palace, zeigt direkt nach Charing Cross, dem alten Zentrum von London, von wo aus Entfernungen gemessen wurden.
Die Königsfamilien Europas, eingeschl. die Britische Krone, waren seit Jahrhunderten und sind sehr in Okkultes und Geheimgesellschaften involviert.
Es ist leicht zu sehen, dass die Platzierung der Georgia Guidestones die Illuminati Art ist, Gott zu verspotten.
Die Guidestones beinhalten die Illuminati Version der “10 Gebote”; sie rufen zur Vernichtung des Großteils der Weltbevölkerung auf und zur totalen Kontrolle über die Erde; obwohl Gott sagte.
“Seid fruchtbar und mehret Euch und füllt die Erde”. Aber die Illuminaten / Zionisten / Freimaurer ziehen es vor, Gott zu lästern und die Vernichtung der Weltbevölkerung zu fordern, damit ihnen alles gehört.
Die Absprachen für die Guidestones wurden durch einen Mann getroffen der sich R. C. Christian nannte, und,
Die Guidestones befinden sich auf einer okkulten Ley Linie.

_____________________________________________________________________________


Quelle: www.nworesist.de


Montag, 11. Oktober 2010

Codex Alimentarius - Nahrung als Waffe

Die Lebensmittelrichtlinien des “Codex Alimentarius” sollten eine Schutzvorschrift für Verbraucher werden. Inzwischen haben die unterschiedlichsten Interessengruppen dieses Vorhaben zu ihren Gunsten verändert. Die Gesunderhaltung des Bürgers spielt keine Rolle mehr. Machtinteressen und monetäre Interessen bestimmen den Inhalt dieses Papiers.

 


Kontrolle der Gesundheit durch den Codex Alimentarius


Die Kommission für den Codex Alimentarius ist eine Institution unter falscher Flagge. Die meisten Menschen haben noch nie etwas von ihr gehört, und die Übrigen erkennen wohl kaum das wahre Gesicht dieser überaus mächtigen Organisation. Laut der offiziellen Kommissions-Website besteht die selbstlose Bestimmung des Gremiums darin, “die Gesundheit der Verbraucher zu schützen und einen fairen Lebensmittelhandel zu gewährleisten, sowie die Abstimmung aller Bemühungen internationaler Regierungen und Nichtregierungsorganisationen um Lebensmittelstandards voranzutreiben.”
Der Codex Alimentarius (lat. für “Lebensmittel-Kodex”) wird gemeinschaftlich von der Welternährungsorganisation (FAO) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kontrolliert.
Die geschichte des Codex Alimentarius.
Die Geschichte des Codex begann im Jahre 1893, als Österreich-Ungarn befand, dass ein spezielles Regelwerk erforderlich sei, nach dem Gerichtshöfe in Streitfällen um Lebensmittel urteilen konnten.1 Die resultierende Sammlung amtlicher Vorschriften wurde als Codex Alimentarius bekannt. Er war bis zum Niedergang der Doppelmonarchie 1918 in Kraft.
Auf einer Versammlung im Jahre 1962 entschieden die Vereinten Nationen, den Codex zum “Schutze” der Verbrauchergesundheit weltweit wieder einzuführen. Zwei Drittel der Finanzierung des Codex kamen von der WEO, das restliche Drittel von der WHO.
Und die Veränderungen nahmen ihren Lauf.
Im Jahre 2002 kamen den beiden Organisationen allerdings schwere Bedenken wegen der Ausrichtung des Codex. Ein externer Gutachter wurde beauftragt, die Leistungen und Erfolge des Regelwerks seit 1962 zu bewerten und die bei der weiteren Arbeit einzuschlagende Richtung zu bestimmen.2 Der Gutachter befand, dass der gesamte Codex umgehend einzustampfen sei.
Zu dem Zeitpunkt schaltete sich die Großindustrie ein und begann, ihren machtvollen Einfluss. Die überarbeitete Version des Gutachtens war dann ein abgemildertes Ersuchen an die Kommission, sich um 20 Problempunkte im Codex zu kümmern.

Profite und Kontrollmechanismen
Seit 2002 hat die Kommission für den Codex Alimentarius still und leise ihre Rolle als internationale Organisation für öffentliche Gesundheit und Verbraucherschutz aufgegeben. Gesteuert von der Großindustrie liegt die heimliche Bestimmung des neuen Codex nun darin, die Profite der globalen Firmen-Konglomerate zu erhöhen und gleichzeitig durch die Kontrolle der Nahrungsmittel die Herrschaft über  Nahrungsmittel zu erlangen.

USA unterstützt Pharmainteressen
Die Vereinigten Staaten sind klar das dominierende Land hinter der Codex-Agenda. Ihr vordringliches Ziel ist es, den multinationalen Interessen der Pharma-, Agrar- und Chemieriesen nachzukommen. Auf der jüngsten Versammlung in Genf wurde den USA der Vorsitz der Codex-Kommission zugesprochen. Man wird unsere gesundheitliche Selbstbestimmung nun noch schärfer beschränken, weiterhin Falschinformationen und Lügen über Nährstoffe und genmanipulierte Organismen verbreiten und gleichzeitig stillschweigend nach Bevölkerungskontrolle streben.
Andere Länder glauben irrtümlich, dass den USA bei der Nahrungsmittelsicherheit die fortschrittlichsten Technologien zur Verfügung stünden. Das ist einer der Gründe, warum die Codex-Kommission weiterhin von den USA dominiert wird: Was sie auch verlangen, ihre Verbündeten (Europa, Australien, Argentinien, Brasilien, Kanada, Indonesien, Japan, Malaysia, Mexiko, Singapur ) ziehen praktisch immer mit.



Betrügerisches und todbringendes Werkzeug


Dass die Kommissionsversammlungen über die ganze Welt verstreut abgehalten werden, ist ebenso kein Zufall: Es erlaubt den USA, die Codex-Bestimmungen im Griff zu behalten, weil ökonomisch weniger starke Länder nicht daran teilnehmen können. Die Regierungen vieler solcher Länder (z. B. Kamerun, Ägypten, Ghana, Kenia, Nigeria, Südafrika, Sudan und Swasiland) haben erkannt, dass die Kommission von einem gutwilligen Nahrungsmittel-Kontrollorgan zu einem illegitimen, betrügerischen und todbringenden Werkzeug umgeformt worden ist.
Während die Massenmedien weltweit dem Tagesgeschäft nachgehen und heimlich Angst unter das Volk streuen, indem sie den Blickwinkel auf Terrorismus, Klimawandel, Salmonellen und Nahrungsmittelverknappung richten, werden die wahren Bedrohungen still und leise zur Wirklichkeit . Schon bald wird absolut alles, was Sie in Ihren Mund geben (selbst Wasser – aber natürlich keine pharmazeutischen Erzeugnisse!), streng durch die Kommission für den Codex Alimentarius geregelt sein.
Die geplanten Codex-Richtlinien sind ein schwerer Affront gegen die menschliche Selbstbestimmung und die Freiheit, an saubere und gesunde Lebensmittel und Nährstoffe zu gelangen.  Die demnächst verbindlichen Standards werden für alle Mitglieder der Welthandelsorganisation (WTO) gelten. Das sind derzeit 153 Staaten. Ländern, die den Richtlinien nicht folgen, können empfindliche Wirtschafts- und Handelssanktionen auferlegt werden. Sie können die Codex -Standards allerdings vermeiden, indem sie eigene internationale Richtlinien implementieren.
Einige regierungseigene Behörden, wie die Therapeutic Goods Administration (TGA) in Australien, haben offiziell bekannt gegeben, dass die Vitamin- und Mineralstoffrichtlinie des Codex in ihrem Land nicht wirksam werden wird. Zum Beispiel heißt es bei der TGA, dass
“die vorgeschlagenen Codex-Richtlinien für Vitamin- und Mineralstoff-Nahrungsergänzungsmittel in Australien nicht zur Anwendung kommen werden und auch keine Auswirkungen auf die Verfahren haben, nach denen in Australien solche Produkte reguliert werden.”
Im Endeffekt weiß allerdings niemand, welche Gesetze noch verabschiedet werden, bevor die internationale Richtlinienangleichung durch den Codex ab dem 01.01.2010 eintritt. Kein Land ist vor diesen Bestimmungen sicher – egal, was Regierungsbehörden von sich geben, um potentielle öffentliche Unruhen von Vornherein zu unterbinden. Viele Aktivisten für alternative Medizin meinen, dass es hier hauptsächlich darum geht, die Codex -Angelegenheit so lange zu verschleiern, bis es zu spät ist.




Die neuen Richtlinien gleichen einem Massenmord.


Einmal in Kraft getreten, sind die Codex-Richtlinien vollkommen unwiderruflich. Die baldige Einführung wurde u. a. für folgende Normen vorgeschlagen:
Alle Mikro-Nährstoffe (wie z. B. Vitamine und Mineralien) sind als Giftstoffe anzusehen und aus allen Lebensmitteln zu entfernen, da der Codex die Verwendung von Nährstoffen zur “Vorbeugung, Behandlung oder Heilung von Leiden oder Krankheiten” untersagt
Sämtliche Lebensmittel (einschließlich Bio-Lebensmittel) sind zu bestrahlen, wodurch alle “giftigen” Nährstoffe entfernt werden (es sei denn, Verbraucher können ihre Lebensmittel selbst vor Ort erzeugen). Ein Vorbote dieser Richtlinienangleichung tauchte im August 2008 in den USA auf – nämlich mit der heimlich gefällten Entscheidung, sämtlichen Kopfsalat und Spinat im Namen der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit einer Massenbestrahlung zu unterziehen. Wenn der Schutz der Öffentlichkeit das Hauptanliegen der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA ist, warum wurde das Volk nicht über diese neue Praxis informiert?
Die genehmigten Nährstoffe werden auf eine von der Codex-Kommission erarbeiteten Positivliste beschränkt. Sie wird so “nützliche” Stoffe enthalten wie Fluorid(Flourid ist als Rattengift Patentiert) (3,8 mg pro Tag), das aus Industrieabfällen erzeugt wird.
Alle Nährstoffe (z. B. die Vitamine A, B, C und D, sowie Zink und Magnesium), die irgendeine gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen, werden in therapeutisch wirksamen Mengen als unzulässig erachtet. Sie sind anteilsmäßig so zu reduzieren, dass ihre Wirkung für die Gesundheit vernachlässigbar wird.
Die Untergrenze wird auf nur 15 Prozent der empfohlenen Verzehrmenge (RDA) festgesetzt. Selbst mit Rezept wird niemand mehr auf der Welt solche Nährstoffe in therapeutisch wirksamen Mengen bekommen können.
Die im Codex potentiell erlaubten und für sicher befundenen Nährstoffmengen sind noch nicht festgesetzt. Hier sind einige Beispiele, was  kommen wird
(beruhend auf dem derzeitigen EU-System):
Niacin: Obergrenze von 34 ìg (Microgramm) pro Tag (die wirksame Tagesdosis liegt aber zwischen 2.000 und 3.000 ìg (Microgramm)
Vitamin C: Obergrenze von 65-225 ìg (Microgramm) pro Tag (die wirksame Tagesdosis liegt zwischen 6.000 und 10.000 ìg (Microgramm)
Vitamin D: Obergrenze von 5 ìg (Microgramm)pro Tag (die wirksame Tagesdosis liegt zwischen 6.000 und 10.000 ìg (Microgramm)
Vitamin E: Obergrenze von 15 IE (Internationale Einheiten) Alpha-Tocopherol pro Tag, obwohl Alpha-Tocopherol an sich als zellschädigend gilt und für den menschlichen Körper giftig ist. (Die wirksame Tagesdosis gemischter Tocopherole liegt zwischen 10.000 und 12.000 IE)
Es wird  unzulässig werden, in Ernährungsfragen in irgendeiner Form Rat zu erteilen. Das beinhaltet auch schriftliche Artikel in Zeitschriften oder im Internet sowie mündlichen Rat an Freunde, Familienmitglieder oder sonst jemanden. Die Verordnung erstreckt sich auf alle Formen der Berichterstattung über Vitamine und Mineralstoffe und auf Ernährungsberatungen. Solche Informationen könnten als versteckte Handelsschranke angesehen werden und Wirtschaftssanktionen für das betreffende Land nach sich ziehen.
Weltweit sind alle Milchkühe mit dem genmanipulierten rekombinanten Rinderwachstumshormon der Firma Monsanto zu behandeln.
Alle Tiere, die der Lebensmittelerzeugung dienen, sind mit starken Antibiotika und körperfremden Wachstumshormonen zu behandeln.
Krebserregende und tödliche organische Pestizide werden wieder in erhöhten Mengen in Lebensmitteln erlaubt sein. Darunter sind sieben der zwölf Gefährlichsten (z. B. Hexachlorbenzol, Toxaphen und Aldrin), die auf der Stockholmer Konvention für langlebige organische Schadstoffe im Jahre 2001 von 176 Staaten – auch den USA – verboten wurden.
Der Codex wird gefährliche und giftige Mengen von Aflatoxin in Trinkmilch – 0,5 ppb (Teile pro Milliarde) – gestatten. Aflatoxin entsteht in Tierfutter, das bei der Lagerung verschimmelt ist. Es handelt sich um die zweitstärkste (nicht mit Strahlung zusammenhängende) Krebs erregende Substanz die wir kennen.
Die Anwendung von Wachstumshormonen und Antibiotika wird für alle Viehbestände, Geflügelarten und im Wasser gezüchteten Tiere, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, vorgeschrieben
Der weltweite Einsatz ungekennzeichneter genmanipulierter Organismen in Feldfrüchten, Tieren, Fischen und Pflanzen wird vorgeschrieben.
Es werden erhöhte Mengen von für Menschen und Tiere giftigen Pestizid- und Insektizidrückständen zugelassen.

 


Der Plan: Bevölkerungskontrolle


Seit 1995 verfährt die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA nach der rechtswidrigen Methode, die US-Lebensmittelgesetze durch internationale Standards (also den Codex) zu ersetzen, selbst wenn die Standards noch gar nicht komplett sind.8 Überdies haben die USA 2004 das Mittelamerikanische Freihandelsabkommen mitbegründet. Es ist nach US-Gesetzgebung rechtswidrig (nach internationalem Recht aber legal) und verpflichtet die USA, die Codex-Richtlinien einzuhalten.
Wenn die Richtlinien erst einmal eingeführt sind, gibt es keine Möglichkeit mehr, zu den althergebrachten Normen zurückzukehren. Allerdings können einzelne Staaten Normen einführen, die strenger als der Codex sind. Ein Beispiel hierfür ist die Nahrungsergänzungsmitteldirektive der Europäischen Union. Sobald der Codex in irgendeiner Region befolgt wird, ist er aber definitiv unwiderruflich, solange noch ein Land Mitglied in der WTO ist. Es gibt keine Möglichkeit, die Richtlinien in irgendeiner Weise zu widerrufen, auszutauschen oder abzuändern.
Die USA sind federführend
“Bevölkerungskontrolle gegen Geld” – so lässt sich der neue Codex Alimentarius am einfachsten umschreiben. Er wird faktisch durch die USA gesteuert und primär von den Pharmariesen kontrolliert  mit dem Ziel, die Weltbevölkerung von ihren derzeit geschätzten 6,662 Milliarden auf tragfähige 500 Millionen zu dezimieren.
Das ist eine Reduktion um annähernd 93 Prozent. Interessanterweise zählte die Bevölkerung der amerikanischen Ureinwohner auf dem Gebiet der USA vor dem Eintreffen der Europäer in Amerika etwa 60 Millionen.13 Heute schwankt sie um 500.000 – eine Reduktion um etwa 92 Prozent als Ergebnis einer Regierungspolitik des Völkermordes, des Verhungernlassens und Vergiftens.
Bevölkerungskontrolle durch Mord
Der Codex weist Ähnlichkeiten zu anderen Bevölkerungskontrollmaßnahmen auf, die von den Regierungen der westlichen Welt im Verborgenen vorgenommen werden. Beispiele sind die Einschleusung von DNS schädigenden und latent immunsuppressiven Mitteln in Impfstoffe (siehe die als Waffe eingesetzte Vogelgrippe und Aids), der Süßstoff Aspartam, Chemtrails, Chemotherapie als Mittel zur Krebsbekämpfung und RU486 (die von der Rockefeller-Dynastie finanzierte Abtreibungspille).
3 Milliarden Todesopfer in den nächsten 10 Jahren
Die WEO und die WHO schätzen, dass allein die Einführung der Vitamin- und Mineralstoffrichtlinie innerhalb von zehn Jahren mindestens drei Milliarden Todesopfer fordern wird. 14 Eine Milliarde Menschen wird verhungern, und zwei Milliarden werden an vermeidbaren, durch Unterernährung verursachten degenerativen Krankheiten sterben, z. B. an Krebs, Herzkranzgefäßerkrankungen und Diabetes.15, 16
Dem Verbraucher wertlose, entmineralisierte, pestizidverseuchte und verstrahlte Lebensmittel unterzuschieben – das ist die schnellste und wirkungsvollste Methode, um einen profitablen Anstieg von Mangelernährung und vermeidbaren degenerativen Krankheiten zu erzeugen, gegen die die zweckmäßigste Vorgehensweise natürlich eine toxische pharmazeutische Heilbehandlung ist. Tod gegen Profit – darum geht es heutzutage.





Profit durch Krankheiten


Die Pharmaindustrie hat auf die Codex-Richtlinienangleichung seit Jahren gewartet. Eine unwissende Weltbevölkerung, die körperlich schneller degeneriert und damit die Profite steigen lässt, ist das höchste Ziel der Verborgenen agierenden Lenker jener korrupten Handelsorganisation, die angeblich auf die Verbrauchergesundheit acht gibt.
Dr. Rima Laibow, die medizinische Leiterin der Natural Solutions Fundation, hat gegen die US Regierung rechtliche Schritte eingeleitet. Sie kämpft für  gesundheitliche Selbstbestimmung und nimmt als öffentliche Beobachterin weiterhin an jeder Versammlung der Codex -Kommission teil. Auch hat sie sich mit Delegierten verschiedener Staaten getroffen, um sie darauf aufmerksam zu machen, dass einzelne Länder eigene Lebensmittel-Standards implementieren können, die besser und sicherer sind als die durch den Codex vorgeschriebenen.
Sicherere Standards abzufassen ist offensichtlich keine schwere Aufgabe, und viele Staaten können wohl die mangelhaften und später unwiderruflichen Richtlinien umgehen, die die Kommission einzuführen versucht.
Wie uns die USA ihre Standards aufdrücken
Die letzte Versammlung der Codex-Kommission in Genf endete mit interessanten Ergebnissen. Eine lange vor sich hinschwelende Verbitterung kam zum Vorschein, als die USA wieder einmal den einseitigen Themenkatalog der Pharma-, Agrar- und Chemieriesen durchdrücken wollten, ohne zu berücksichtigen, was viele andere Länder zu sagen hatten.
Wenn die USA einen Staat nicht zu Wort kommen lassen wollen, verweigert das Gastgeberland der Konferenz normalerweise den offiziell Delegierten die Visa. Etliche Staaten haben gegen diese Verfahrensweise protestiert und erklärt, dass aus diesem und anderen Gründen die in ihrer Abwesenheit gefällten Beschlüsse keine internationale Legitimität besitzen.
Ein wichtiger Streitpunkt ist die standhafte Weigerung der Vereinigten Staaten und der Codex-Kommission, genmanipulierte Organismen (GMOs) als solche zu kennzeichnen. Japan, Norwegen, Russland, die Schweiz sowie praktisch alle afrikanischen Länder und 26 Staaten der Europäischen Union kämpfen nun seit fast 18 Jahren für die Einführung einer Pflichtkennzeichnung genmanipulierter Organismen.
Die USA sehen diese irrigerweise als gleichwertig mit nichtmanipulierten Organismen an – ein Standpunkt, der allein auf einer 1992 erlassenen Durchführungsverordnung des damaligen Präsidenten George H. W. Bush basiert. Kein einziges genmanipuliertes Produkt wird dementsprechend irgendwelchen Lebensmittelsicherheitstests unterzogen, bevor es in die Nahrungskette der USA entlassen wird. Die FDA weigert sich, sicherheitsrelevante Daten zu überprüfen; es wird lediglich eine einzige Voruntersuchung im Frühstadium der Entwicklung des GMOs durchgeführt.Gegner des US-Kurses, genmanipulierte Lebensmittel nicht zu kennzeichnen, schließen aus all dem, dass die USA eine solche Kennzeichnung gar nicht wollen. Es werden wohl rechtliche Konsequenzen (z. B. die Haftbarmachung von Herstellern und der US-Regierung) befürchtet, wenn sich die Spuren solcher Lebensmittel zurückverfolgen lassen.
Wenn Millionen Menschen geschädigt oder getötet werden, weil die eingesetzten DNS-Promoterviren und Markerbakterien mit den dynamisch -veränderlichen Strukturen des menschlichen Körpers reagieren und instabil werden, könnte das zu Millionen von Gerichtsverfahren führen. Wenn sich die Spuren der gentechnisch manipulierten Anteile aber absolut nicht zurückverfolgen lassen, kann die Haftbarkeit von Unternehmen oder der Regierung auch schlecht beurteilt werden.
Am Ende leidet die Gesundheit der gesamten Bevölkerung. Einige Wissenschaftler in der FDA haben wegen der Gefahren wiederholt davor gewarnt , genmanipulierte Organismen in die allgemeine Lebensmittelversorgung hineinzulassen. Sie wurden aber regelmäßig ignoriert oder überstimmt.
Im Vorfeld der Genfer Versammlung traf sich der Codex-Ausschuss für Nahrungsmittelkennzeichnung in Ottawa, Kanada (28. April bis 2. Mai 2008). Mehrere Länder, die die Kennzeichnung verpflichtend einführen wollen, waren am Ende des Treffens verärgert, weil die von der südafrikanischen Delegation vorbereitete empirische Studie über die Gefahren solcher GMOs durch den Ausschuss nicht objektiv analysiert worden war.

Wann wacht die Menschheit endlich auf?
Das Papier schilderte die Notwendigkeit einer Pflichtkennzeichnung wurde aber ignoriert und später aufgrund des von den USA ausgeübten Drucks zurückgezogen. Im Ergebnis beabsichtigen jetzt etliche Staaten, die Codex-Vorgaben zu verwerfen und ihr eigenes Kennzeichnungssystem für genmanipulierte Organismen einzuführen, um so die Verbreitung “tödlicher” Nahrungsmittel zu beschränken. Das Ganze entwickelte sich zu einem echten Dilemma für die WEO und die WHO.
Nach Aussage von Dr. Laibow sind die beiden Organisationen bei der letzten Versammlung in Genf endlich eingeschritten und haben beschlossen , ein Programm zur Identifizierung schwacher Verunreinigung von Nahrungsmitteln mit GMOs auf die Beine zu stellen.
Was genau unter “schwacher Verunreinigung” verstanden wird, hängt immer noch von den Normen der einzelnen Länder ab. Beispielsweise gestatten die USA bei Bioprodukten derzeit einen Verunreinigungsgrad mit genmanipulierten Organismen von bis zu 10 Prozent – das ist höher als jedes andere Codex-Mitgliedsland. Diese Produkte dürfen dann verblüffenderweise immer noch das “Biolebensmittel-Zertifikat” [USDA Certified Organic] des US-Landwirtschaftsministeriums tragen. Einige Regierungen wie die Europäische Union erlauben nur 0,9 Prozent Verunreinigung, während andere lediglich 0,1 Prozent gestatten.
Dass die WHO und die WEO den Begriff “Verunreinigung” verwenden, zeigt indes, dass es sich hier nicht einfach nur um eine Beimischung genmanipulierter Organismen in normale Lebensmittel handelt. Der Ausdruck ist bemerkenswert, weil die Studien über die Gefahren, die von genmanipulierten Organismen ausgehen, nicht länger verleugnet werden können.Wiewohl die WHO und die WEO noch nicht so weit gegangen sind, eine Pflichtkennzeichnung genmanipulierter Organismen vorzuschreiben, ist ihre Anerkennung der Tatsache, dass damit Nahrungsmittel verunreinigt werden können, doch ein großer Gewinn für die gesundheitliche Selbstbestimmung.

Gegen den Codex vorgehen!
Das einzige Mittel, den “Tod-gegen-Profit”-Plan abzuwenden, ist zurückzuschlagen und das Wissen darüber allen weiterzugeben, die man kennt. Egal ob unsere Mitmenschen noch schlafen oder durch den Alltagstrott des Lebens benebelt sind, oder zu beschäftigt, um der Sache Aufmerksamkeit zu schenken: Jetzt ist es  an der Zeit.
Die US-Regierung und die sie unterstützenden Medien haben versucht, die Welt abzulenken, während all die ungeheuren Richtlinien heimlich verabschiedet werden.Es ist Zeit zu handeln. Das können Sie tun, indem Sie den Internetauftritt der Natural Solutions Fundation besuchen, und indem Sie die neuesten Änderungen am Codex mitverfolgen.
Es ist sehr wichtig, dass jetzt  öffentlichkeitswirksam gehandelt wird. Die Zeiten ändern sich schnell, und wenn wir uns in der Sache nicht zusammenschließen, werden wir uns wohl mit dem Gedanken anfreunden müssen, in naher Zukunft unsere Nahrung selbst anzubauen, um einer kalkulierten Ausrottung zu entgehen.
________________________________________________________________________________


Quelle: www.nworesist.de

Samstag, 9. Oktober 2010

Pastor Holowaty - Die Illuminaten

Eine Nachricht, die in der Veröffentlichung vom April 1979 der Zeitschrift Christianity Today erschienen ist, sagte: “Es werden BEZEICHNUNGS- NAMEN FÜR DEN ANTICHRISTEN gesucht. Ein Empfehlungsbrief soll beigefügt werden. Die Bewerber sollen lebend sein. Alle Register werden automatisch Eigentum der Gesellschaft. Senden Sie Ihre Vorschläge zu John Lawing, Manager- Sekretär der Illuminaten Gesellschaft, in Brüssel, Belgien”.
Wenn Viele, inklusiv ich selbst, diese Nachricht als Wahrheit akzeptieren, die Christianity Today Illustrierte erklärte in seiner Mai- Aufgabe, dass es nur einen Witz war. Wenn das wirklich nur ein Witz war, dann war es ein schlechter Witz per Exzellenz und bewiest viel Dummheit. Auf jeden fall, bis heute bin ich nicht ganz überzeugt, dass es nur ein Witz war. Christianity Today ist eine Veröffentlichung, dass die meisten der Christen in USA als vertrauenswürdig halten. In der Zeitschrift war eine Organisation als Schirmherrschaft beschrieben; auch eine existierende Adresse. Laut des Erfüllungs- Lichtes der biblischen Prophezeiung dieser Generation, ist die Sache echt. Behaupten, dass es nur ein Witz war, ist eine ungenügende und unpassende Erklärung.
Ich habe hier Vieles über das Thema der Illuminaten und was vor etwa 22 Jahren geschehen war, gesagt; wie Sie es selbst später merken werden. Etwas, was Alle, die die Bibel Prophezeiungen studieren, große Sorgen macht. Aber...Existiert wirklich eine Illuminaten- Organisation? Und wenn das doch so ist, seit wann existiert sie? Wer sind die Mitglieder? Welche sind ihre Absichten?
Folgenderweise, werde ich versuchen, diese Fragen zu gut wie möglich zu beantworten.
Die Illuminaten und ihre literarische Existenz
Zwei der am meistens anerkannten Informations- Quellen in USA, sind das Webster Wörterbuch und die Britanische Enzyklopädie. Im Wörterbuch finden wir die Beschreibung: “Illuminate: Jemand, der Absichten hat, Kenntnisse oder außerordentliche Fähigkeiten zu haben. Mitglieder eine gegen klerikal (dem Stand, der kath. Geistlichen angehörend), deistisch (Gottes- Auffassung de Aufklärung des 17. u. 18. Jahrhunderts, nach dem Gott die Welt zwar geschaffen hat, aber keinen weiteren Einfluss mehr auf sie ausübt); republikanisch und von Adam Weishaupt (Gesetz- Professor von Ingolstadt in Bayern) gegründete Gesellschaft”.
Während die Britanische Enzyklopädie sagt: “Die Illuminaten: Eine kurz dauernde Bewegung...gegründet am 1. Mai 1776 von Adam Weishaupt...ein ehemaliger Jesuit. Die Mitglieder dieser Geheimgesellschaft nannten sich selbst als „Perfektibilisten“ (Anschauung, Lehre aufklärerische Geschichtsdenken, die nach dem Sinn der Geschichte im Fortschritt zu immer größerer Vervollkommnendheit der Menschheit liegt). Das Ziel der Gründer war das Christentum durch eine Verstands- Religion zu ersetzen, wie die Revolutionäre Frankreichs später gemacht haben…Die Order ist mitten in der Linie der Jesuiten organisiert worden und hielt ein internes Disziplin und Überwachungs- System, die in ihrem Model begründet war...Seit 1778, fingen sie Kontakte mit mehreren Freimaurer- Loggien zu bilden, unter Impuls von A. Knigge, ein der wichtigsten Begehrte; der oft erfinderisch um Machtstelle zu bekommen war. Die ganze Mitgliedschaft hatte niemals mehr als 2000 Mitglieder gehabt“.
Gleichfalls, einige Abschnitte der Harper Collins Enzyklopädie über Mystik und Übersinnlichkeit beschreiben: “Illuminaten: Wort, zum 1. Mal in Europa des XV. Jahrhunderts verwendet, um Adepten (Anhänger einer Geheimlehre oder in Geheimkünste Eingeweihter) zu bezeichnen; besonders, die die eine größere Kenntnis hatten oder ein gewisses ¨Licht¨, durch seine direkte Kommunikation mit einer höheren Quelle empfingen. Das Wort war mit vielen okkultistischen Sekten und Geheimmörder verbunden, einbezogen die Rosakreuze und die Frankmasonen”.
“Die organisierteste Sekte, die ‘Orden of Illuminati’ ist in Bayern, am 1. Mai 1776 durch Adam Weishaupt gegründet worden, ein 28 jähriger Jura Professor. Am Anfang gab es nur fünf Mitglieder. Weishaupt könnte diesen Orden gegründet haben, weil er sich zu den Freimaurern binden wollte; was im Jahr 1777 tatsächlich geschehen war. 1780 hatte sich auch Freiherr von Knigge mit denen verbunden, ein adelige und hoch geachteter Freimaurer.
Das zuließ, dass freimaurische Elemente und Rite in der Organisations- Struktur eingenommen wurden. Obwohl, diese Orden eine offizielle Anerkennung von Seiten der Freimaurer, in freimaurischer Konferenz vom 1782, nicht bekam“.
Der Illuminismus war antimonarchisch und seine Identifizierung mit dem Republikaner erlaubte, dass sie viele Mitglieder in ganz Deutschland gewinnen konnten. 1784 sind die Freimaurer von der bayrischen Regierung als politische Bedrohung angezeigt worden, was eine Unterdrückung von allen geheimen Ordern verursachte, hineinbezogen waren natürlich auch die Freimaurer und die Illuminaten.
Der Name „Illuminaten“ bezeichnete gleichzeitig die Nachfolger von Louis de San Martin, der zwischen 1743 und 1803 lebte. San Martin war ein französischer Mystiker, Autor und Gründer der Matinistis Sekte, im Jahr 1754“

Wie wir schon vorher gesehen haben, hatte die Entstehung und Existenz der Illuminaten unter der Leitung von Weishaupt scheinbar nur kurz gedauert, aber die Fakten beweisen deutlicht, dass die Organisation viele Jahrtausend bevor Weishaupt überhaupt geboren war, bereits angefangen hatte und das es bis heute noch existiert. Die Begehrung von Weishaupt zu der Illuminaten, befindet sich dokumentiert in den Seiten 100 und 101 des Buches auf Englisch: Konspiration gegen Gott und der Mensch, geschrieben vom Pater Clarence Nelly. Er äußert im Buch: “Wenn wir die Kenntnisse von Weishaupt über die Geheimgesellschaften der Antiken Welt, zusammen mit der Tatsache betrachten, dass manche Eigenheiten seiner Order nicht nur oberflächlich ähnlich mit der Struktur mancher antiken Gesellschaften sind. Scheint es vernünftig zu behaupten, dass er wahrscheinlich durch diese Kenntnisse beeinflusst worden ist.
Nesta Webster schrieb im diesem Kontext, über die Reflektionen des französischen Abt Augustin Barruels (Titel Weltgeistliche in Italien und Spanien) und anderer Schriftsteller namens Lecouteutx de Canteleu.

Sie erzählen, dass 1771 ein Kaufmann aus Jutland namens Kolmer, der viele Jahre in Ägypten verbracht hatte, wieder nach Europa auf der Suche von Begehrten einer geheim Doktrin kam, gegründet in der Manichäismus (persisch- hellenistisch-christliche Weltreligion), dass er im Orient gelernt hatte. Auf dem Weg nach Frankreich ist er in Malta geblieben, wo er Cagliosto kennen gelernt hatte und fast einen Aufstand des Volkes verursachte. Auf diesem Grund ist Kolmer durch die Caballeros aus Malta, aus der Insel ausgewiesen worden. Nachher ist er nach Avignon und Lyon gegangen, wo er nur wenige Anhänger der Illuminaten bekommen hat; im gleichen Jahr ging er nach Deutschland, wo er Weishaupt traf und in allen Mysterien der geheimen Doktrin ausgebildet hatte. Laut Barruel war Weishaupt fünf Jahre mit der Strukturierung des Systems beschäftig, was er mit dem Namen des Illuminaten, am 1. Mai 1776 gegründet hatte“.

Laut des Buches „Verschwörung gegen Gott und des Menschen“, begann die Doktrin von Weishaupt schon im Jahr 872 nach Christus, mit einer Sekte namens Ismailis. Diese Doktrin verteidigte eine Zerstörung der sozial- Ordnung und alle Formen von Religionen, um sie dann durch eine universelle Diktatur zu ersetzen. Weishaupt deckte sie danach mit den Zeichen, Namen, Prinzipien, Glauben und Zielen der Illuminaten auf.
Das Emblem „Das Auge, das Alles sieht“, ein Kreis mit einem Punkt in der Mitte.
Selbst Weishaupt äußerte Mal: „Trotzdem, dass die Menschen dachten, es wäre Etwas Neues, war es älter als Methusalem selbst“. Das beweißt eine große Weisheit: Satan hat sein Plan nicht verändert, er hatte über die Notwendigkeit einer Veränderung nicht mal nachgedacht. Seit dem Eden ist er immer wieder im selben Plan tätig.
Das Emblem und seine Geschichte
Das Emblem des Illuminaten, wie Weishaupt gesagt hat, begann in der Weltflutzeit und wie wir später detailliert diskutieren werden: Die Order des Obersten Konzils von den Illuminaten arbeitet durch andere Organisationen und Religionen, um seine Ziele präzis zu erreichen. Eines der wichtigsten Intergrante der Order sind die so genannte Rosakreuze, die selbst einer Identifizierung mit den Illuminaten verlang hatten. Laut des Buches Sekten und Okkultismus, des Verlages BaKer H. Spencer Lewis über die 1. Imperator –Orden und in einer Dissertation mit Titel Lehre des Lebens steht: “Die Ordre begann wie eine mysteriöse Weißheit -Schule in antiken Ägypten, während der 18. Dynastie oder Königsreich des Pharao Amenhotep IV, ca. 1350 vor Christus”.
Die Rosicrucianismus wird auch als die antike und mystische Ordre Rosakreuz oder die Rose am Kreuz bezeichnet. Das ist ohne Zweifel ein Versucht das Kreuz zu schmücken und es in ein schönes Objekt zu verwandeln. Das Kreuz von Christus war nicht schön; es war gerade über diesem Kreuz, dass der Sohn Gottes gelitten und wegen unserer Sünde starbt.
Die Rosakreuze verwenden neun Embleme. Das fünfte Zeichen ist ein Zirkel, der auch in den freimaurischen Emblemen abgebildet wird. Diese Symbole erscheinen auch in der Seite 49 des Rosakreuze -Handbuches. Das vierte Emblem namens Die Stempel des Gründers hat drei Teile:
1. Im unteren Teil ist ein Käfer gebildet und symbolisiert alle Lebewesen, zwischen denen inklusiv der Mensch.
2. Über dem Käfer ist eine Krone, die einen einzigen Monarchen über der ganzen Welt repräsentiert.
3. Über der Krone ist eine dritte Sache, das Signal des „Auge, das Alles sieht“, genau dieselbe Signal, die mit den Illuminaten identifiziert wird.
Wie die Freimaurer, die Rosakreuze haben auch “Ordens”. Auf der Seite 74 des offiziellen Rosakreuze Handbuches lesen wir: “Mitglieder, die mit der psychischen Instruktion der neunten Klasse fertig werden oder ein höheren Niveau erreichen; können auch Teil der Illuminaten werden. Illuminaten ist eine höhere Organisation der Orden, wo die würdigsten Mitglieder mit der Facharbeit und Studien unter Leitung des Imperators seiner Umgebung und die kosmische persönlichen Lehrer, weiter machen dürfen. Die Mitglieder dürfen nicht selbst eine Anfrage erstellen, um als Illuminaten aufgenommen zu werden, sondern sie sollen warten, bis sie als Reif eingestuft werden. Sie werden dann schriftlich eingeladen um in dieser zusätzlichen Arbeit mitzumachen.”
Der Ursprung des Rosicrucianismus besteht auf dem Mystizismus des antiken Ägypten. Der Meister von Weishaupt, der ihn zum Illuminismus begehrt hatte, stammte aus Ägypten. Die Rosakreuze, Freimaurer und die Illuminaten sind durch die Struktur Organisation, Emblemen und Praktiken miteinander verbunden. Das kann niemand übersehen. Jeder, der fähig zu rechnen ist und weißt und kann die Summe zwei plus zwei, kennt auch die Antwort. Die britannische Enzyklopädie äußert, dass Weishaupt die Freimaurer in großer Form für seine Zwecke ausgenutzt hatte. Viele der Gründer der nordamerikanischen Republik USA waren entweder Mitglieder der mystischen Ordre Rosakreuz oder Freimaurer.
In der Seite 92 des Buches auf Englisch Sekten und Okkultismus, veröffentlicht von Baker Book House, steht geschrieben: Bejamin Franklin war ein Rosakreuz, Thomas Jefferson und John Adams waren Freimaurer und schließlich wiederholt; trotzdem, dass Adams und Jefferson später nicht mehr mit dem Verbraucht der freimaurischen Loggia einverstanden waren. John Addams, der angeblich, Gründer der freimaurischen Loggien von New England war; zeigte Jefferson wegen Verwendung der Illuminaten -Loggia an, die er selbst für Staatsumstürz -Absichten gegründet hatte.
Laut der Erziehungs- Kinogesellschaft von Kalifornien, die Briefe von Adams, die mit dieser Problematik zu tun haben, befinden sich heute noch in der Bibliothek von Wittingburg von Philadelphia.
Mit allem was ich hier geäußert habe, möchte ich auf keinen Fall die Gründer von dieser großen nordamerikanischen Nation beschuldigen, dass sie nicht patriotisch oder christlich genug wären. Aus der Sicht der Kräfte, die sie konfrontieren mussten und ohne das Vorteil zurück schauen zu können, wie wir es heute machen können. Überraschst uns, dass sie die Entstehung einer so großen Nation wie USA trotzdem geschafft haben. Gott hat sie ohne Zweifel und mitten zwischen so viele satanische Fallen geführt. Jefferson war ein Idealist und viele der Idealen von Weishaupt stimmen überein mit ihm. In gleicher Form viele sind, die heute und durch Sekten angelogen werden, einige von denen durch Illuminaten. Viele sind auch, welche ohne zu merken integriert und systematisch zerstört werden, in dieser satanischen Konspiration.
In Seite 66 des Buches Die satanische Konspiration steht zum Beispiel ein Schreiben auf Englisch von Stan Deyo: “Weishaupt wollte eine deistische Republik mit globalen Dimensionen. Das sollte sicher sein, für jene die das Buch mit Titel Protokollen der gelehrten Alten aus Sion kennen. Das Buch enthält nicht nur die sechs Punkten von Weishaupt, die zerstörende Revolution und 18 Themen mehr, sondern sogar andere Angelegenheiten, welche nicht mal die jüdischen Alte und die Freimaurer verantwortlich zu schreiben waren. Keine von beiden Gruppen, wäre so stupide um sich selbst und so offensichtlich in solche Dokumente, schuldig zu machen.
Der Autor der kosmischen Konspiration glaubt das es Tatsachen gibt um zusammenzufassen, dass die Illuminaten das Zionismus, der Wünscht der Jude wieder nach Hause zu kommen und ihre eigene Ziele zu fördern können, benutzt haben. Herr Deyo glaubt, dass die Illuminaten die Protokolle tatsächlich geschrieben haben und Viele glauben, dass Franklin, Adams und Jefferson, genauso manipuliert worden sind, wenigsten bis John Adams gewarnt worden ist. Auf jeden fall, gleich wie in der Seite 24 des Buches Der Kult zum Auge, das Alles sieht und laut der Kongress Zeitung vom Jahr 1776, Ausgabe 1, Seite 248 und 397; Thomas Jefferson und John Adams, waren Mesonen und Benjamin Franklin ein Rosakreuzer. Sie sind durch den Kontinental Kongress am 4. Juli 1776 beauftragt worden, um einen Stempel für die Vereinigten Staaten von Amerika vorzubereiten.
Denken sie daran, dass diese Sekte schon viel früher als John Adams für die Konspiration arbeitete, schon in der Geschichte existierte.
Die große Stempel der neuen Republik ist ein Meisterwerk der Illuminaten und wird in den ein Dollarscheinen abgebildet. Auf einer Seite des Scheines können wir eine 13 ebenen Pyramide sehen, die die 13 Kolonien repräsentieren, während auf der oberen Teil der Pyramide, befindet sich eine direkte Verbindung mit dem antiken Mystizismus aus Ägypten und Babylonien. Dort in der Spitze der Pyramide steht „Das Auge, das Alles sieht“, dass angeblich das Auge Gottes repräsentiert. Oben und Unten, gegenüber dem Stempel steht auf Latein geschrieben: “Annuit Coeptis – Novas Ordo Sclurum”. Diese Worte widersprechen dem christlichen Glaube, dass “Das Auge, das Alles sieht”, das Auge Gottes ist, denn diese Worte bedeuten: “Bekanntmachung der Geburt einer neuen Weltordnung”.
Auf der Rückseite der Stempel war der Adler, der heute noch auf dem Schein und auf der rechten Seite der Pyramide steht. Der Adler, der das Symbol der neuen Nation ist. Der Schild, der über der Brust des Adlers ist, hat im unteren Teil 13 vertikale Linien, welche die 13 Staaten repräsentieren und 12 Linien in dem oberen Teil, die Nummer der perfekten Regierung. Der Adler hält in einer Pfote einen Olivenzweig mit 13 Blättern und in die anderen 13 Oliven. Die Bedeutung davon, ist, dass die Vereinigten Staaten für den Frieden aber immer bewaffnet um sich zu währen sind.
Die Worte über dem Adler “E Pluribus Unum” bedeuten “Von Vielen Eins”, trotzdem, dass es ein idealistischer Grundsatz ist, ist am Ende nicht anderes als ein babylonisches Konzept. Nimrod von Babel hat Gottes Willen Widerstand geleistet, als er ihm verordnete, dass sie sich verbreiten und die Erde bevölkern. Nimrod wollte eine einzige menschliche Rasse, regiert vom einen einzigen Imperium, aber Jehova verwirrte die Sprachen. Die Vereinigten Staaten haben es bis zu einem gewissen Punkt erreicht, wenn sie so viele versch. Rassen in einer einzigen Nation versammeln und eine einzige Nation gegründet haben. Einige Theologen glauben, dass die Vereinigten Staaten die Babylonien, des Offenbarungs- Buches sei. Die Widervereinigung aller Nationen, Rassen und Sprachen, regiert von einem gemeinsamen Führer, ist das Ziel der Illuminaten Gesellschaft. Scheinbar hatte Weishaupt und andere Illuminaten seiner Zeit, die Vereinigten Staaten um das Ziel zu erreichen vorgezeichnet, aber durch den Eingriff Gottes und aufgrund, dass einige Gründer der Nation die Verschwörung rechtzeitig bemerkten, konnte das nicht zustande kommen.
Das Emblem der Illuminaten “Das Auge, das Alles sieht” wird weiter mit Organisationen und Bewegungen weltweit verbunden, welche weiterhin arbeiten um eine neue universelle und gottlose Ordnung zu schaffen. Im Relaxraum des ONU Gebäudes gibt es ein Objekt, das die Aufmerksamkeit der Besucher immer wieder gewinnt. Gegenüber dem Altar steht eine kubistische Malerei. Während auf dem ersten Blick, das Bild wie ein Durcheinander von Linien und Farben erscheint, wird in der Mitte “Das Auge, das Alles sieht” perfekt gezeichnet, in der Mitte eine Pyramide. Dieses Hauptsymbol, dass die Vereinigten Staaten mit ihren höheren Zielen identifiziert; wird direkt mit den Idealen von Weishaupt und Allen Illuminaten, seit Nimrod, verbunden.
Genauso wie Nimrod, die Illuminaten Seelen Jäger sind, bereit um eine sozialistische Weltordnung zu bauen, die der Mensch vergöttert und der Herr Jesuschrist ablehnt. Ob wir sie Satanisten, Kommunisten, Humanisten oder Illuminaten nennen, sie befinden sich heute in der ganzen Welt und vermehren sich drastisch und dramatisch.
In diesem Sinn, der Name der Illuminaten und der von Satan bedeuten dasselbe. So wird Satan in Jesaja 14:12 beschrieben…oder in 2 Korinther 11.14.
Das Ziel von Satan und der Illuminaten waren schon immer dieselbe: Die Zerstörung der Christenheit und die Beschaffung einer neuen Weltregierung, die Satanismus treibt. In der Seite 66 des Buches: “Die kosmische Konspiration, werden alle sechs Weishaupt Ziele als Hauptvorhaben der Illuminaten durch Revolutionen und Kriege, bezeichnet“.
1. Alle Nationalisten Regierungen abschaffen und als geordnete Monarchien entstehen lassen.
2. Den privaten Eigentum abschaffen.
3. Die Erberechte annullieren.
4. Patriotismus und die nationalen Beweggründe abschaffen.
5. Ein Ende setzen mit den sozialen Ordnungen: Familien, sexuellen und Moral Gesetze.
6. Ein Ende mit allen religiösen Unterordnungen machen, die den Glauben an Gott als Gegensatz zum Glauben an der Natur, Mensch und Verstand gesehen werden.
Einverstanden mit der Information der Erziehungs- Kinogesellschaft von Kalifornien und während der Civil- Kriegzeit Nordamerikas, war ein General namens
Albert Pike von der Illuminaten rekrutiert und als Dirigent der Organisation beauftragt worden. Pike war fasziniert von der Idee einer Weltregierung. Zwischen 1859 – 1871, verbreitete Pike die Ziele der Illuminaten mit einem bestimmten Terminkalender. Er arbeitete an einem Plan, der mehrere Revolutionen und drei Weltkriege beinhaltete, um die bestehenden Regierungen zu stürzen. Er hatte fast die ganze Arbeit in seiner Heimat in Little Rock – Arkansas gemacht und plante drei Höchsten Gerichte in Charleston - Sud Karolinen; Rom – Italien und Berlin – Deutschland. Diese Höchsten Gerichte sollten andere 23 unterzogene weltweite Gruppen kontrollieren. Der Pike –Plan war relativ einfach, er zeterte Kommunismus, politische Zionismus und Faschismus um drei globale Kriege und mindestens zwei große Revolutionen zu fördern. Der erste Weltkrieg sollte den Kommunismus befähigen um die Zar -Regierung von Russland zu stürzen und sie durch aktivistischen Atheismus zu ersetzen.
Laut diesem Plan, von Pike entwickelt, die Regierungen von Groß Bretagne und Deutschland sind manipuliert worden, um ein Weltkrieg zu beginnen. Nach dem Krieg würde der Kommunismus im Stand sein um andere Regierungen zu zerstören und die Religionen zu schwächen. Der zweite Weltkrieg sollte mit dem Verbrauch von Zionismus und Faschismus gefördert werden. Hitler ist von den Krups, die Warburgs und die Rotschilds finanziert worden. Wenn wir Pikes Plan weiter verfolgen, war es notwendig, dass die Faschisten die Juden ausrotten, damit andere Nationen sich gegen Deutschland erheben und der Konflikt sich in anderen Kontinenten verbreitet. Der zweite Weltkrieg würde den Faschismus zerstören und die Macht des Zionismus stärken. Damit Israel als die Nation in Palästina wider gegründet werden kann. Während dieses zweiten Weltkonflikts sollte der Kommunismus soviel Macht wie die Vereinigung der Christenheit haben. Wenn das eingetroffen wäre, sollten die Sachen wieder gebremst werden, sodass sie wie eine Garantie bleiben und später wenn sie wieder notwendig wären, zu nutzen. Am Ende des Chaos- Planes.
Laut des Pike Planes, sollte noch ein dritter Weltkrieg angestiftet werden, mit der Strategie der Feindschaft zwischen Juden und Moslems. Die Zionisten und die Muslime würden angeblich sich einander und als Folge der Rest der Welt zerstören, bis zum Ende der Katastrophen: Der Armageddon - Kampf.
Die Folgen wären ein komplettes wirtschaftliches-, politisch- und sozialer Chaos. Am 15. August 1871 gab Pike sein Plan zu einem anderen sehr wichtigen Illuminaten angeblich bekannt: Mazzini, ein Revolutionärer Italiener. Nach dem dritten Weltkrieg sollte die Menschheit bereit sein, um eine Weltregierung zu akzeptieren. Dies wäre festgesetzt und regiert durch einen allmächtigen Diktator, von den Illuminaten auserwählt. Wie dieselbe Worte von Pike in seinem Brief für Mazzini äußerten, welche sich heute noch im britannischen Museum von London – England befindet; das Dokument sagt:: „Wir werden die Nihilisten und die Atheisten in ein großes sozial Chaos einwickeln. Allen Nationen wird es deutlich gezeigt, der Effekt des absoluten Atheismus, der Anfang der Barbareien und eine am blutigsten Durcheinandersetzung aller Zeiten in seinen ganzen Horror. Alle Personen aus aller Teile der Welt werden gezwungen, sich vor der Minderheiten der Weltrevolutionäre zu verteidigen. Jene die die Zivilisation zerstörend wollen, werden ausgerottet und die enttäuschte Christenheit, welche deistische Geiste ab diesem Moment ohne Richtung und Führung bleiben werden, durstig um ein Ideal aber ohne Kenntnisse, wo sie ihre Anbetung richten sollen, werden das wahre Licht durch die universelle Offenbarung bekommen, die in einer generell- reaktionären Bewegung enden wird. Welche nach der Zerstörung der Christenheit und der Atheismus folgen wird, beide gleichzeitig erobert und vernichtet“.
Die Spur der Illuminaten wird deutlich in den Geschichtsregistern aufgenommen, gleich wie in der britischen Enzyklopädie, durch die barbarischen nordamerikanischen und französischen Revolutionen. Von da ab werden die Informationen in Briefe, persönliche Register und politische oder antireligiöse Bewegungen gesammelt werden, die zusammenpassend zum Konzept der Konspiration sind. Es gibt keine Zweifel, dass eine satanische Konspiration mit gleichen Zielen der Illuminaten an Werk ist.

Die satanische Konspiration
Der Plan von Satan ist die Nationen zu schwächen und sein eigenes Reich hier in dieser Erde zu etablieren. Wir lesen in Jesaja 14: 12- 15:
Die Erzählung von Satan, als er vom Himmel vertrieben und zur Erde geschmissen war, gibt uns einen prophetischen Standpunkt. Luzifer, der Anfangs- Revolutionärer, plante das Reich Gottes zu beschlagnahmen. Die Bibel spricht uns von einem Himmelkrieg und von der Zukunft, wenn Luzifer, wer nachher Satan geworden ist, zur Erde geschmissen wurde. Wir lesen über dieses zukünftige Ereignis in Apokalypse 12:12:
Jesus sagte, am Ende der Zeit, wenn Satan sein Reich in der Erde etablieren versucht, Matthäus 24: 6, 7. Diese Prophezeiung vorsagt Revolutionen und Weltkriege, die die Nationen schwächen werden. Laut Kapitel 38 und 39 von Ezechiel, Teil des Satanplans ist: Russland, sie wird sich mit den Moslemischen Nationen in eine Konföderation vereinen und die neu gegründete Nation Israel überfallen. Genauso laut des Kapitels 11 von Daniel und andere Prophezeiungen in Offenbarung, die Armee aller Nationen werden sich im Konflikt, im Mittel Orient einmischen. In diesen Tagen wird Satan eine Weltregierung etablieren und sein eigenes Regierter designieren. Damit er alles kontrolliert; dieser Weltdiktator heißt “die Bestie” oder der Antichrist. Unter seiner Verwaltung, die auf der ganzen Welt verbreitet wird, werden alle Menschen gezwungen ihn als allmächtigen Gott des Universums anzubeten.
Im Apokalypse 13: 4 – 8 lesen wir über die Etablierung des Satan Reichs auf der Erde.
Am Ende der kurzen Regierung des satanischen Diktators, werden die Armeen von allen Nationen sich mitten im Orient versammeln; um das Widerkommen Jesus zu verhindern. Wie der Prophet sagt: Zacharias 14: 1 – 5. Die gesamte Konspiration von Satan wird in 2 Ts. 2: 7-9 beschrieben.
Das Buch des Apokalypse beschreibt uns eine detaillierte Erzählung des Widerkommen Jesus mit dem himmlischen Heer, um den Diktator Satans gemeinsam mit den Weltarmeen zu vernichten: Apokalypse 16: 11 -14. und 19: 11 – 20.
Einziges was die Etablierung der Regierung Satans über den Nationen bremst, ist der Heiligen Geist, der heute und durch die Christen zur Welt über Jesuschrist und Seine Rettungsmacht bezeugt. 1 Tessalonicher 4: 13 – 18.
Unser Verständnis über die Versprechungs- Gottes in diesem Abschnitt der heiligen Schriften, ist, dass die Christen raus von dieser Welt bevor das alles passiert abgeholt werden. Bevor der Zeitperiode der großen Bedrängnis, die der Herr Jesuschrist im Matthäus 24: 21 beschreibt.
Danach wir Satan seine Regierung auf Erde unter dem Antichristen etablieren. Die Bibel beschreibt im Detail über dieser Luzifer Konspiration. Sein Chef ist der große Illuminate, Satan der Lichtträger, der durch seine vertretende Engels auf dieser Welt wirkt. Die diese Konspiration zum wirken bringen, welche die Doktrin von Weishaupt und seine Folgern des XIX. und XX. Jahrhunderts, immer noch angehören. Der wichtigste Punkt ist, dass seine Ziele und Methode der Handlung genau parallel mit der satanischen Konspiration, die so sorgfältig in den prophetischen Schriften der Bibel beschrieben werden, sind. Die Illuminaten und der Lichtträger werden nur durch den Glanz des Kommen Jesus, das Licht der Welt; wenn er wiederkommt, vernichtet.
Die französische Revolution
Es ist etwas im Allgemeinen akzeptier, dass die französische Revolution ein Teil der Verschwörung der Illuminaten, um die Religion der Welt zu zerstören war, um ein internen Konflikt und eine Revolution zwischen den Nationen einzuweihen. Dieser Tat wird in der britannischen Enzyklopädie komplett dokumentiert, in Registern über die französische Revolution. John Adams und Andere Amerikaner sind über die Verschwörung der Illuminaten, um die Kontrollen der nordamerikanischen Revolution zu übernehmen und danach eine blutige Säuberung der religiösen Order, Kirchen und Christen im Allgemeinen, gewarnt worden. Was in der französischen Revolution nicht geschehen war. In dem Register der französischen Revolution von
Nesta H. Webster, werden massive Vernichtungen durch Guillotine beschrieben und wird inklusiv betont, dass es notwendig war, Gräben zu errichten, um die große Menge Blut abfließen zu lassen. Die Enthauptung ist die traditionelle Methode um massiven Mord zu vollbringen, sehr beliebt von den satanischen Anbetern, weil es angeblich eine Auferstehung verhindert. Folgenderweise, sieht es so aus, dass es kein Zufall ist, dass die Guillotine, die während der französischen Revolution benutzt worden war, wieder verwendet wird, um diese, die sich weigern Satan anzubeten und während der großen Bedrängnis, zu ermorden. Diese Wahrheit befindet sich prophetisch registriert im Apokalypse 20: 4.

Die russische Revolution
Es gibt bestimmte Wahrhaftigkeit, dass Kart Marx, ein Nachfolger von Weishaupt war. Karl Heinrich Marx war ein Jude. Seine Eltern waren Christen und derselbe Karl war ein begeisterte Theologie Gelehrter. In der Universität von Berlin wurde er von Luzifer Anhänger- Revolutionäre beeinflusst. Er schrieb ein Gedicht, dass er nannte „Dass der Teufel ihm ein besseren Plan verkauft hatte“. Später schrieb er, was wie eine Knalle im Gesicht Gottes war und er wollte damit die Zivilisation von Heute zerstören. Seine Ziele passten mit den Illuminaten zusammen. Sein eigener Vater dachte, dass er von Dämonen besessen war. Der Marxismus fing mit der Anfang des Kommunismus und die Tatsache beweißt, dass Lenin und Trotsky beauftragt wurden, den Platz von Marzini und Pike zu übernehmen. Diese Revolutionäre und Atheisten haben die Kontrolle der Bolchevique Revolution in Russland geübt.
Am 1. Mai 1776, hatte Weishaupt den europäischen Zweig der Luzifer Konspiration, unter den Namen der Illuminaten gegründet.

Der 1. Mai ist als Arbeitertag weltweit durch die Kommunisten bestimmt worden. Dieser war der Tag, dass die kommunistischen Mächte seine Waffen, um die Christen mit einer Vernichtung zu bedrohen, gehoben haben.
Die UNO
Ich habe am Anfang schon erklärt, wie die Vereinten Nationen (ONU), sich mit den Illuminaten und mit ihrer Symbolen und Zielen identifizieren. Die UNESCO und andere Organisationen, sehen Nationalismus als ein erhobener Patriotismus, dass eine kriegerische Politik eintreten möchte. Das ist genau was im Buch namens “Zu eine Weltverständnis” steht.


Zusammenfassung
Die Dokumentation über den Illuminaten, die heute zur Verfügung gibt ist sehr knapp, weil es sich um eine Geheimorganisation handelt. Es gibt nur einem dokumentierten Fall von einem desertierten Illuminaten, der im Prozess der Befreiung ermordet worden ist. Einverstanden mit der Information, die in Seite 67 des Buches “Die kosmische Konspiration” steht; Mitglieder werden mit dem Tod bedroht, im Falle eine Abbrechung der Verschwörungen. In diese kurze Nachrichten Serie, haben wir nur ein kleiner Teil von diesen diabolischen Verschwörungen entdeckt. Es ist wie eine kleine Portion Sand im Vergleich der Strände der Welt. Es liegt weiter als alle Kontroversen, dass es um einen satanische Konspiration handelt, die in dieser Welt arbeitet. Es interessiert nicht ob es sich als Kommunismus oder Globalisierung oder egal wie nennt, aber das Mysterium der Gemeinheit wird sich sehr bald offenbaren.
Bitte, denken Sie an diese Worte der Apostel nach: Epheser 6: 10 – 13.



_____________________________________________________________________________


Quelle: www.radioiglesia.com



Alternative Medien